Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Radfahren: Ausgezeichnet in Niedersachsen
Schöne Landschaften und spannende Städte.(Foto: Weserbergland-Tourismus e. V., Marcus Gloger)

Weser-Radweg und RadReiseRegion Uelzen erneut prämiert

Radfahren: Ausgezeichnet in Niedersachsen

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) zeichnet wiederholt zwei niedersächsische Radprojekte aus. So erhält der Weser-Radweg erneut vier von fünf möglichen Sternen und hält somit seine bisherige Klassifizierung als ADFC-Qualitätsradroute, genauso wie die HeideRegion Uelzen als ADFC-RadReiseRegion rezertifiziert wird.

Zu den beliebtesten Radregionen in Deutschland zählen laut ADFC-Radreiseanalyse das Emsland an Platz zwei, das Weserbergland an Platz vier sowie die Nordseeküste an Platz sieben und die Region Elbe/Elbtal an Platz acht. Niedersachsen wurde mit 15,78 Prozent insgesamt hinter Bayern zum zweitbeliebtesten Bundesland für Radreisen gewählt.

„Niedersachen hat Radurlaubern viel zu bieten – neben schönen Landschaften und spannenden Städten insbesondere auch eine sehr hohe Qualität der Infrastruktur. Ob Reparaturservice, Infotafeln oder ein breites Übernachtungsangebot: Die gute Servicekette entsteht nur, weil vor Ort alle Partner an einem Strang ziehen, um die Qualität zu sichern und zu steigern", so Meike Zumbrock, Geschäftsführerin der TourismusMarketing Niedersachsen (TMN). „Im Wettbewerb mit anderen Urlaubsregionen ist dies ein wichtiger Pluspunkt für unser Bundesland."

Aus Sicht des Radfahrers geprüft

Im Rahmen seiner Gütesiegel überprüft der ADFC radtouristische Angebote aus Sicht des Radfahrers. Dabei bildet auch die Qualität aller Bausteine der Reise einen wichtigen Teil der Auszeichnung. Der Weser-Radweg ist auch in diesem Jahr der beliebteste Radfernweg in Deutschland und seit Jahren unter den TOP 3 der ADFC-Radreiseanalyse. Mit seiner Reklassifizierung nach drei Jahren gehört er weiterhin zu den 22 Radfernwegen in Deutschland und, zusammen mit der Grenzgängerroute Teuto-Ems, zu den zwei in Niedersachsen, die mit vier Sternen prämiert sind.

Auch die HeideRegion Uelzen bestätigt ihr weiterhin sehr gutes Angebot an Tages- und Mehrtagestouren. Neben der Wesermarsch ist dies die zweite touristische Region in Niedersachsen, die das Qualitätssiegel ADFC-RadReiseRegion trägt. Deutschlandweit gibt es insgesamt sechs Regionen, deren Angebote vom ADFC als besonders radfreundlich und serviceorientiert eingestuft werden.

www.niedersachsen.de

In LAND & MEER 2020 beschreiben wir eine Teilstrecke des Nordseeküsten-Radwegs. Außerdem den Ostseeküsten-Radweg von Flensburg bis nach Wismar.

Mehr Informationen zu Touren hier bei uns im Norden finden Sie im LAND & MEER und im SEASIDE-Magazin. Sie erhalten die Magazine für 8,90 Euro bzw. 9,80 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop.

 

Diese Fotos gefallen Ihnen vielleicht auch?

Der »Fischratgeber« der Verbraucherzentralen ist ein ausklappbares Booklet im Hosentaschenformat, das beim Einkauf von nachhaltig gefangenem Fisch helfen soll.(Foto: Gregor Moser on Unsplash)

Verbraucherzentralen veröffentlichen Fischratgeber

Welcher Fisch kann noch auf den Tisch

Fisch ist Teil einer gesunden Ernährung und liefert wichtige Fette und Mineralstoffe. Doch Wildfisch und Meeresfrüchte werden immer knapper: Überfischung und schädliche Fangmethoden lassen die globalen Fischbestände stetig schrumpfen, bedrohen den Fortbestand ganzer Arten und schädigen die Meeresumwelt schwer. Aber welcher Fisch darf noch auf den Tisch, fragen sich viele Verbraucherinnen und Verbraucher. Antwort gibt der neue »Fischratgeber« der Verbraucherzentralen Berlin und Hamburg. Foto ansehen →


Die Jahresausgabe LAND & MEER 2020 erscheint am 15. April 2020

In eigener Sache

LAND & MEER Jahresausgabe 2020

Nach langen Abwegungen haben wir uns entschieden die LAND & MEER Jahresausgabe 2020 pünktlich zum gewohnten Termin herauszugeben. Ein persönlicher Brief an allen Leserinnen und Leser und alle Geschäftskunden. Foto ansehen →


Dieses Bild von Paul Müller-Kaempff steht am 11. April zum Verkauf. Foto: Christopher Walther

Auktion am 11. April

Kunst kaufen von der Couch aus

Der Ahrenshooper Auktionator Christopher Walther veranstaltet am 11. April um 17.00 Uhr eine Kunstauktion, bei der 80 Werke namhafter Künstler, darunter Paul Müller-Kaempff, Julie Wolfthorn und Elisabeth Andrea, versteigert werden. Foto ansehen →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben