Poesie aus dem Land der Dichter und Denker wird stimmig akustisch untermalt zu den Lichtspielen. (Foto: www.celle.de)

Licht, Gedicht und Kunst im Französischen Garten

Celler Winter-Träume

Die neue Veranstaltung Celler Winter-Träume kombiniert zauberhaft inszenierte Lichtspiele mit Märchenerzählungen sowie traditioneller und moderner Dichtkunst.

Vom 21. Februar bis zum 1. März bietet der Französische Garten Raum und Fläche für die faszinierende Illumination. Die Bepflanzung des Gartens wird in die Gestaltung mit einbezogen und verhilft den selbststrahlende Skulpturen aus Holz, Stoff und Metall zu besonderer Wirkung.

Poesie aus dem Land der Dichter und Denker wird stimmig zu den Lichtspielen untermalt von „Max und Moritz" von Wilhelm Busch, durch Einspielungen aus Tschaikowskys „Peter und der Wolf", gesprochen von der jungen Romy Schneider, oder Poetry Slamerin Julia Engelmann mit ihrem Gedichterfolg „Eines Tages, Baby...". Für innere Wärme sorgen kulinarische Köstlichkeiten und heiße Getränke.

Die Veranstaltung öffnet täglich mit Beginn der Dämmerung. Der Eintritt ist frei.

www.celle.de

Mehr Informationen zu Kunst-Events hier bei uns im Norden finden Sie im LAND & MEER und im SEASIDE-Magazin: Sie erhalten die Magazine für 8,90 Euro bzw. 9,80 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop.

Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen sie in den aktuellen Ausgaben