Der Hafen des romantischen kleinen Ortes Born (Fotos: Joris Mau)

OSTSEE HALBINSEL DARSS

Vom Meer bestimmt

Kein Auto. Kein Strandkorb. Nur die Weiten des Meeres, der feine Sand, der zwischen den Fußzehen rieselt, und die raue, unberührte Natur. Das Meer bestimmte die Gestalt der Halbinsel, formt und verändert auch heute das Land. Auf der einen Seite brandet die freie Ostsee, auf der anderen Seite liegt der ruhige Bodden.

Hier auf dem Darß gibts unberührte Natur, wo Wind und Wellen mit ihrer Kraft wirken und gestalten. Der Darßwald, ein Teil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft, zeigt seine Vielfalt am 13 Kilometer langen Weststrand, wo sich Windflüchter über den Sand beugen und vom Sturm umgeworfene Bäume quer auf dem Strand liegen.

BORN AUF DEM DARSS

Eingebettet in Wiesen und Wald, zieht sich der romantische kleine Ort viereinhalb Kilometer vom Saaler Bodden im Westen bis zum Koppelstrom an seiner Südseite entlang. An der Chausseestraße, bis hinter zum Branden liegen die niedrigen Häuser mit ihren tiefgezogenen Rohrdächern und den weitgeschwungenen Gauben an der Küstenlinie des Boddens – oft nur durch Wiesen oder Schilf von den Wellen getrennt.

Die bunten Darßer Haustüren und Giebelzeichen erfreuen mit ihren kunstvoll geschnitzten Ornamenten nicht nur das Auge, sondern geben Auskunft über Berufsstand und Herkunft ihrer Erbauer. In der Vielfarbigkeit seiner Häuser, der Ausgewogenheit des Dorfbildes, dem achtsamen Umgang mit der Natur und der Pflege orttypischer Architektur ist Born wohl eines der schönsten Dörfer weit und breit.

Info-Tel.: 038234/504 21, www.darss.org

Mehr Informationen über Urlaub hier bei uns im Norden finden Sie im neuen LAND & MEER und im neuen SEASIDE-Magazin. Sie erhalten die Magazine für 8,90 Euro bzw. 9,80 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im  LAND & MEER Shop.

 

Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen sie in den aktuellen Ausgaben