Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Die erste Wintersaion ist beendet
Erstmals gab es eine Winterverbindung mit dem Katamaran nach Helgoland (Foto: www.helgoline.de)

Halunder Jet

Die erste Wintersaion ist beendet

Zum ersten Mal in der Geschichte hat es eine Winterverbindung von Hamburg zur Hochseeinsel Helgoland gegeben. Obwohl die Wetterlage und ein technischer Defekt zu Fahrtabsagen führten, ist die Reederei optimistisch für die Zukunft.

Zehn Tage sollte der "Hallunder Jet" so wie im Sommer zwischen Hamburg und Helgoland pendeln. Dass es mitten im Winter nicht einfach sei würde, war wohl jedem klar. Und so ist es denn auch gekommen. Einen Tag in der Woche zwischen Weihnachten und Sylvester musste die Fahrt abgesagt werden. Sturm und zu hoher Seegang in der Deutschen Bucht liessen eine gefahrlose Überfahrt nicht zu. Eine weitere Fahrtabsage musste wegen eines technischen Defekts am Schiff hingenommen werden.

Über 1.300 Passagiere

Trotzdem wurden insgesamt 1.355 Passagiere befördert. Damit gibt sich die Reederei zufrieden und schreibt dazu: 

"Die erste Wintersaison mit „Halunder Jet“ geht heute zu Ende. Vielen Dank an alle Fahrgäste und Helgoländer für eure Begeisterung und tolle Unterstützung! Kleiner Wermutstropfen war das schlechte Wetter. Um alle Urlauber sicher auf die bzw. von der Insel befördern zu können, haben wir an einigen Tagen den Fahrplan der Wetterlage angepasst. So konnten acht von zehn geplanten Fahrtagen durchgeführt werden, einen Tage fiel der Katamaran aufgrund des schlechten Wetter aus und einen Tag aufgrund eines technischen Defektes. Wir sind optimistisch, den Fahrplan des „Halunder Jet“ weiter auszubauen." 

So wird die Winterpause für das Schiff verkürzt und schon ab dem 16. März soll es wieder regelmäßig nach Helgoland gehen.
Mehr Informationen über den "Halunder Jet" gibts hier: www.helgoline.de

Mehr Informationen über Fährverbindungen nach Helgoland finden Sie in der Jubiläumsausgabe von LAND & MEER und im SEASIDE. Sie erhalten die Magazine für 8,90 Euro bzw. 9,80 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im  LAND & MEER Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Radfahren gehört auf der Insel Föhr zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Schließlich lädt das grüne, flache Land förmlich dazu ein, auf zwei Rädern erkundet zu werden. (Foto: (c) Föhr Tourismus GmbH / Jens Oschmann)

Ein Fahrradparadies für jeden Geschmack

Radausflugstipps an der Nordsee

Die Nordseeküste Schleswig-Holstein präsentiert sich Urlaubern als ein Fahrradparadies für jeden Geschmack. Vielseitige, gut beschilderte Radwege führen kreuz und quer durch die zumeist ebene Landschaft – vorbei an Kirchen und Haubargen, Museen, kleinen Galerien und Nationalpark-Infozentren. Die Vielfalt an Radangeboten von geführten Touren über Erlebnisrundrouten bis hin zu Serviceangeboten ist beeindruckend. mehr →


Paddeln mit der Familie in der Mecklenburgischen Seenplatte, Foto: DJH/Gohlke

Aktivprogramm in Mirow

Familienpaddeln in der Mecklenburgischen Seenplatte

Mit einer Kanu-Aktiv-Woche lockt die zertifizierte Umwelt-Jugendherberge Mirow am Ufer des gleichnamigen Sees Familien von Mitte Juli bis Mitte August in die Mecklenburgische Seenplatte, mehr →


Eine wohltuende Algenpackung im Syltness Center ((c) Insel Sylt Tourismus Service)

Erholung an der Nordsee

Wellness und Meer

Wellness-Fans kommen an der Nordsee Schleswig-Holstein voll auf ihre Kosten. Salz auf der Haut und eine erfrischende Brise vom Meer - das sind nur einige der Zutaten, aus denen sich das berühmte Reizklima an der Nordsee zusammensetzt. Spaziergänge am Flutsaum der Nordsee sind daher nicht nur gut für die Kondition, sondern auch pure Heilkraft. Denn mit jedem Atemzug wird jene Mischung aus fein zerstäubtem Meerwasser, Salz, Jod und Spurenelementen in die Lunge gepustet. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben