Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Dies sind die Gewinner
"Fly away with me" Das Foto überzeugte die Jury, die dafür den ersten Preis vergab.

LAND & MEER Fotowettbewerb 2018

Dies sind die Gewinner

Der LAND & MEER Fotowettbewerb in Zusammenarbeit mit der Firma CEWE ist mit einer Rekordbeteiligung zuende gegangen. Sie liebe Leser haben uns Ihre schönsten Urlaubsfotos zum Thema "Urlaub im Norden" eingesandt. Es war richtig schwierig für die Jury aus den schönen Fotos die besten auszuwählen. Hier kommen die Gewinner.

Mit Ihrem Foto "Fly away with me" hat Bianca Schließmann den ersten Platz belegt. Als Preis kann Frau Schließmann einen Kurzurlaub auf Zingst machen inklusive drei Übernachtungen in einer Ferienwohnung für zwei Personen. Dazu gehört eine Führung durch die Ortschaft sowie die aktuellen Ausstellungen und die Leihgabe einer Olympus-Kamera zur freien Nutzung für die Dauer des Aufenthalts. Herzlichen Glückwunsch Frau Schließmann.

Dies sind die Gewinner
Ob Regen oder Sonnenschein, Urlaub bei uns im Norden ist immer schön. Das zeigt Herr Georg Schuh mit seinem Foto. Dafür vergab die Jury den zweiten Preis.
Der zweiten Preis, ein Mega-Zoom-Objektiv von Tamron erhält Herr Georg Schuh für sein Foto "Spaß bei jedem Wetter"

Dies sind die Gewinner
Die High Key SW Aufnahme "Fernweh" von Hans Peter Rank erhielt den dritten Platz.
"Fernweh" heißt das Foto von Hans Peter Rank. Die Jury vergab dafür den dritten Preis, ein ein ultra-kompaktes Fernglas von Kowa.

 

 

Dies sind die Gewinner
Der vom Wind geschorene Baum, der "Windflüchter" von Sebastian Almes erhielt den vierten Platz.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dies sind die Gewinner
Für die im Wind flatternde Wäsche "Windspiele am Meer" von Rainer Neubert gab es den fünften Platz.
 

Dies sind die Gewinner
Ein Krabbenkutter in einer Regenböe. Lara Dengs SW Foto "Der Sturm" erhielt den sechsten Platz.

Dies sind die Gewinner
Zeit zum Schlafengehen, für die Sonne und das kleine Kind. Marco Schüttes Foto "Die Sonne geht schlafen" erhielt den siebten Platz.
 

Dies sind die Gewinner
Der Heißluftballon schwebt am Strand entlang. Achter Platz für Luca Reßler "Mit dem Heißluftballon dem Sonnenuntergang entgegen" .
 

Dies sind die Gewinner
Mit High Speed über die Sandbank. Neunter Platz für Bodo Kühles "Windantrieb".
 

Dies sind die Gewinner
Schwimmen gehen bei jedem Wetter. "Bei jedem Wetter It´s bath time" von Pierre Cuony auf Platz zehn.

Die Gewinner auf den Plätzen vier bis zehn erhalten einen Gutschein für ein CEWE Fotobuch im Wert von 50 Euro. Die LND & MEER Redaktion gratuliert allen Gewinnern des Fotowettbewerbs und freut sich schon auf die Einsendungen in diesem Sommer. Wie das Thema des neuen Wetbewerbs lautet verraten wir in unserer Printausgabe "LAND & MEER 2019", die zu Ostern erscheint.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

„Der Weg zur MSC-Zertifizierung war lang, komplex und alles andere als leicht. Aus diesem Grund sind wir besonders stolz, dass wir unser Ziel gemeinsam erreicht haben", ist sich Philipp Oberdörfer von der Erzeugergemeinschaft der Deutschen Krabbenfischer.

400 Krabbenkutter aus drei Nordseeländern ausgezeichnet

MSC-Zertifikat für Krabbenfischer

Ein besonderer Moment und ein echter Meilenstein für die europäische Fischereigeschichte: Die Nordsee-Krabbenfischer in Deutschland, Dänemark und den Niederlanden haben gemeinsam das MSC-Zertifikat für nachhaltige Fischerei erhalten. Eine der letzten großen Fischereien Europas ohne gesetzliche Fangquote hat sich zu einem kontrolliert nachhaltigen Umgang mit den Krabbenbeständen und dem Lebensraum Wattenmeer verpflichtet. mehr →


„Bootschafter“ Till Demtrøder freut sich auf die Übung mit den Seenotrettern, im Hintergrund ist der Seenotrettungskreuzer ANNELIESE KRAMER/Station Cuxhaven zu sehen. (Foto: DGzRS/Die Seenotretter)

Seenotretter mehr als 2.050 Mal im Einsatz

Rund 500 Menschen aus Seenot gerettet

Auf Nord- und Ostsee sind die Seenotretter im Jahr 2017 mehr als 2.050 Mal im Einsatz gewesen. Die Besatzungen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) haben dabei rund 500 Menschen aus Seenot gerettet oder Gefahr befreit. Seit der Gründung vor 153 Jahren haben sie insgesamt mehr als 84.500 Menschen auf See schnelle Hilfe gebracht. Mit einem umfangreichen Neubau- und Umstationierungsprogramm bereiten sich die Seenotretter auf die Herausforderungen der Zukunft vor. Im abgelaufenen Jahr wurden sechs neue Rettungseinheiten in Dienst gestellt, fünf weitere folgen in diesem Jahr. mehr →


In den nächsten Jahren sollen dann Zug um Zug alle Pfahlbauten, aus der Flutzone geholt werden. (Foto: Tourismuszentrale SPO)

Sorgen in St. Peter Ording

Die Pfahlbauten sind in Gefahr

Sie sind das Wahrzeichen des Urlaubsortes St. Peter Ording, die acht Meter hohen auf vielen Pfählen stehenden Häuser am Strand von SPO. Jetzt macht man sich bei der Tourismuszentrale Sorgen. Die der Gemeinde gehörenden Häuser stehen mittlerweile zu dicht am Flutsaum und müssen zurückgesetzt werden. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben