Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Die Udo Lindenberg Experience
Im Clubhaus St. Pauli das musikalische und politische Wirken Lindenbergs entdecken. (Foto: Tine Acke)

Panik City

Die Udo Lindenberg Experience

Die langjährige Verbindung mit dem Hotel Atlantic. Legendäre Konzerte. Ein eigenes Musical und der Stern auf der Reeperbahn. Udo Lindenberg und Hamburg – das passt. Zu eben jenem Stern auf Hamburgs sündiger Meile gesellt sich nun eine Attraktion, wie sie Hamburg noch nicht gesehen hat. „Panik City – die Udo Lindenberg Experience“ verbindet Lindenbergs Musik, Kunst und Geschichte mit modernster Technik.

Virtual Reality und Augmented Reality sind die Zauberworte, die den Udo-Kosmos auf ganz neue Weise zum Leben erwecken sollen: Mit raumhohen Panoramawänden, LED- und Mirror-Screens und nicht zuletzt VR Brillen erschafft Panik City eine Welt, in der die Besucher die faszinierende Karriere Udo Lindenbergs mit allen Sinnen nachempfinden können. Der Altmeister selbst nimmt Sie an die Hand und entführt Sie in seinen Geburtsort nach Gronau, besucht die DDR und schwebt mit Ihnen über Arenen, nur Momente vor Beginn eines seiner unzähligen Konzerte.

Ein High-Tech-Denkmal an historischer Stelle

Die 700 Quadratmeter große Erlebniswelt wurde hinter den Wänden des Klubhaus St. Pauli erbaut, sodass direkt auf der Reeperbahn das musikalische und politische Wirken Lindenbergs an eben jenem Ort entdeckt werden kann, den er zu seiner zweiten Heimat gemacht hat. Im Zuge rund einstündiger Touren können jeweils 20 Gäste das einzigartige High-Tech-Denkmal erforschen und Teil der Udo Lindenberg Experience werden.

www.panikcity.de

Mehr Informationen zu Erlebnissen hier bei uns im Norden finden Sie im LAND & MEER. Sie erhaltend das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im  LAND & MEER Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Zweites Kreuzfahrtterminal am Kieler Ostseekai - Die Fertigstellung und Inbetriebnahme erfolgt im kommenden Frühjahr zu Beginn der Saison 2019. (Grafik: Seehafen Kiel)

Kiel investiert in Kapazität und Abfertigungsqualität

Zweites Kreuzfahrtterminal am Ostseekai

Am Kieler Osteekai entsteht ein zweites Abfertigungsgebäude für Kreuzfahrtpassagiere und deren Gepäck. Im Rahmen der ITB, der Leitmesse der weltweiten Reisebranche, wurden Visualisierungen nunmehr erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. mehr →


„Wir sind sicher: SUP macht glücklich! Darum gibt es bei uns den ganzen Sommer hindurch Gelegenheiten, das SUP-Board für sich zu erobern. (Foto: TSG)

Neues Event in der Lübecker Bucht

SUP & SOUL Beach Tour

Sportlich mit dem SUP auf der Ostsee, entspannt beim Yoga am Strand oder sich zu lässigen Tönen treiben lassen, so vielfältig zeigt sich die neue Eventreihe „SUP & SOUL Beach Tour", die von den drei Tourismusorganisationen Timmendorfer Strand, Grömitz und der Lübecker Bucht ins Leben gerufen worden ist. mehr →


Die mehr als vier Millionen Krokusse bilden den Rahmen für ein buntes Frühlingsfest im historisch-maritimen Ambiente Husums. (Foto: Oliver Franke)

Millionen Krokusse locken die Gäste

Husumer Frühlingsfest im April

Es ist ein untrügliches Anzeichen für den Frühling, wenn die Krokusse rund um das einzige Schloss an der Nordseeküste Schleswig-Holsteinsden winterlichen Husumer Schlossgarten mit lila Farbtupfern verzieren, die sich mehr und mehr ausdehnen. Schon Mitte des 19. Jahrhunderts findet das Phänomen der Krokusblüte erstmals in einem Gedicht und in einer Novelle von Theodor Storm, Husums Dichter-Sohn, Erwähnung. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben