Macaroni mit Backobst – ein richtiges schleswig-holsteinisches Mittagsgericht mit „broken Seut", der richtigen Mischung aus fruchtig und salzig. (Foto: Dieck/Vogt)

LAND & MEER Rezept der Woche: Macaroni mit Backobst

Keine Zeit, muss heute fix gehen

Wenn wir als Kinder auf die Frage: „Was gibt’s heute zu essen?“ Diese Antwort bekamen: „Keine Zeit, muss fix gehen“, dann wussten wir, mit etwas Großem war nicht zu rechnen, was aber nichts Schlimmes bedeuten musste, denn meistens gab es dann einer meiner Lieblingsgerichte: „Macaroni mit Backobst.

Es gab Zeiten im Sommer, da kündigte mein Opa größere Ernten an, die er mit seinem Fahrrad mit Anhänger vom „Land", wie er seinen riesigen Garten einige Kilometer vor unserer Stadt nannte, heim brachte. Körbeweise Erdbeeren, die sofort eingemacht werden mussten, riesige Mengen Erbsen, die gepalt werden mussten, oder Stachelbeeren, oder, oder. An solchen Tagen versammelten sich die Frauen aus unserer Nachbarschaft in der Waschküche zum Helfen, denn die Mengen waren meist so riesig, dass sie von unserer Haushälterin allein nicht zu schaffen waren.

Einholen, wie sonst war an solchen Tagen undenkbar. Es musste etwas auf den Tisch, was die Schubladen und die Speisekammer hergaben, zum Beispiel Macaroni mit Backobst.

Unser Pottkieker-Rezept der Woche finden Sie hier: www.landundmeer.de

Das Kochbuch "Potttkieker light", unsere LAND & MEER Ausgaben und unser Magazin SEASIDE finden Sie hier: www.landundmeer.de

Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen sie in den aktuellen Ausgaben