Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Fehmarn umrunden
Mit dem E-Bike zu den Hofcafes aus Ostseeinsel Fehmarn. (Tourismus-Serivce Fehmarn Fotograf Dirk Moeller)

Mit dem Rad an der Ostsee unterwegs

Fehmarn umrunden

Die sonnenverwöhnte Ostseeinsel Fehmarn bietet ein mehr als 300 Kilometer langes, gut ausgeschildertes Radwegenetz. Bei Urlaubern besonders beliebt ist die Inselumrundung.

Die Sonne verbringt auf der Ostseeinsel mit 78 Kilometern Küstenlandschaft gerne ihren Feierabend und strahlt ein bisschen länger – daher gilt Fehmarn als Sonneninsel. Der besondere Mix aus Land-, Strand- und Inselleben begeistert viele Urlauber. Am besten lässt sich Fehmarn mit dem Fahrrad erkunden. Wer kennt nicht das wunderbare Gefühl, wenn die Räder rollen, der Wind um die Ohren pfeift und die Sonne ins Gesicht scheint! Das sind die wunderbaren Urlaubsmomente, die pure Erholung versprechen! Fehmarn ist ein Paradies für Fahrradfahrer. Die Insel­umrundung ist ein begehrtes Vorhaben. Hier radelt man nahezu durchgehend direkt an der Ostsee entlang und kommt in den Genuss der einzigartigen Strandvielfalt aus wechselnden Natur­stränden, Steilküste und feinen Sandstränden

Hofcafés und Fisch vom Kutter

Auf der durch den Tourismus und die Landwirtschaft geprägten Insel gehört es für viele Gäste zum alljährlichen Urlaubsritual, frischen Fisch direkt vom Kutter zu kaufen sowie mindestens einmal in einem der vielen Hofcafés ein großes Stück Sahnetorte zu genießen. Strand und Land liegen nah beieinander, und so geht die Fahrt ins Grüne über den Deich durch die Felder vorbei an Leuchttürmen und charmanten Häfen hin zu wundervollen Sonnenplätzen. Jede Himmelsrichtung der Insel hat ihre spezielle Note – so begegnen uns weiße Sandstrände im Süden, Steilküste im Osten, Naturschutzgebiete im Norden und malerische Sonnenuntergänge im Westen.

www.fehmarn.de

Mehr Informationen über Fahrradtouren hier bei uns im Norden finden Sie im neuen LAND & MEER und im neuen SEASIDE-Magazin. Sue erhalten die Magazine für 8,90 Euro 8nd 9,80 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Erstmals überhaupt öffnet auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) seine Türen für Besucher. Foto: www.bremen-tourismus.de

Raumfahrtjahr 2018

Sternstunden in Bremen

Kaum einer weiß es: Bremen hat, gemessen an Einwohnern, die höchste Luft- und Raumfahrtbeschäftigungsdichte in Deutschland und eine lange Tradition in dieser Branche. Mit etwa 12.000 Beschäftigten in mehr als 140 Betrieben und rund 20 Forschungsinstituten gehört der Luft- und Raumfahrtstandort Bremen zur Weltspitze. Die weltweit wichtigste und größte Raumfahrttagung, der International Astronautical Congress (IAC), findet 2018 schon zum zweiten Mal an der Weser statt. Ein guter Anlass, nun das Raumfahrtjahr „Sternstunden 2018“ zu feiern. mehr →


Die Herausforderungen für die Fischer waren beachtlich, denn für die Krabbenfischerei gab es weder staatliche Fangquoten, noch Kenntnisse über die tatsächliche Größe des Krabbenbestandes. (Foto: msc.org)

400 Krabbenkutter aus drei Nordseeländern ausgezeichnet

MSC-Zertifikat für Krabbenfischer

Ein besonderer Moment und ein echter Meilenstein für die europäische Fischereigeschichte: Die Nordsee-Krabbenfischer in Deutschland, Dänemark und den Niederlanden haben gemeinsam das MSC-Zertifikat für nachhaltige Fischerei erhalten. Eine der letzten großen Fischereien Europas ohne gesetzliche Fangquote hat sich zu einem kontrolliert nachhaltigen Umgang mit den Krabbenbeständen und dem Lebensraum Wattenmeer verpflichtet. mehr →


Auf der Peters Werft wurden die Masten gezogen, um die "Peking" dann ins überdachte Dock zu verholen. (Foto: wikimedia.org)

Viermastbark "Peking"

Der Hamborger Veermaster

Gute Nachrichten aus der Peters Werft in Wewelsfleth, wo das Hamburger Museumsschiff gerade restauriert wird: Der Schiffsboden, von dem man ausging, dass er gänzlich ersetzt werden müsste, ist gar nicht so durchgerostet, wie man annahm. Doch die Standortsuche für das neue nationale Hafenmuseum in Hamburg erweist sich schwieriger als gedacht mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben