Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
22. Ringelganstage in der Biosphäre Halligen
Die Ringelgänse lassen sich sehr gut von den Wegen aus beobachten. (Foto: Klaus Günther, Schutzstation Wattenmeer)

Zugvogelspektakel, Poetry Slam und Extratouren

22. Ringelganstage in der Biosphäre Halligen

Anfang März sind die ersten Ringelgänse aus ihren Überwinterungsgebieten auf die Halligen und an die nordfriesische Küste gekommen, um sich auf den Salzwiesen Fettreserven für die Brutsaison an der Eismeerküste anzufressen. „Die Gänse lassen sich bereits jetzt ohne Fernglas sehr gut von den Wegen aus beobachten,“ berichtet Michael Klisch, Hausleiter der Schutzstation Wattenmeer auf Hallig Hooge.

Die Fluchtdistanz der Tiere sei in den vergangenen 30 Jahren immer geringer geworden. "Früher waren vernünftige Beobachtungen ohne Spektiv kaum denkbar, heute reichen für Ringelgans-Aufnahmen bereits einfache Digitalkameras", so der Seminarhausleiter. Dem Vogelzugspektakel, das seinen Höhepunkt Ende April mit zehntausenden Vögeln finden wird, widmen Halliggemeinden, Nationalparkverwaltung und Naturschutzverbände vom 27. April bis 12. Mai 2019 die 22. Ringelganstage in der Biosphäre Halligen. „Neu im diesjährigen Programm der Ringelganstage sind eintägige Extratouren, die ein intensives Erlebnis der gefiederten Gäste im Weltnaturerbe bieten", berichtet Mitorganisator Klisch. Per Schiff werden die Halligen Langeneß, Hooge und Oland zur Gänsebeobachtung bequem angesteuert und der Rücktransport zum Festland am gleichen Tag ist ebenfalls gewährleistet. Wer gut auf den Beinen ist, den führen Extratouren 15 Kilometer von Pellworm zu Fuß (Gesamtstrecke) durch das Watt zu den Gänsen nach Süderoog oder von Nordstrand nach Südfall.

Tagestour als Kombination von Kultur und Natur

Ein Höhepunkt der Ringelganstage ist die eintägige Extratour von Schlüttsiel nach Hooge am 04.05.19: „Die Fahrt bietet eine besondere Kombination von Kultur und Natur im Weltnaturerbe Wattenmeer", wirbt Klisch. Bereits während der Anreise lernen die Teilnehmer beim Seetierfang die Unterwasserbewohner des Watts kennen. Später stehe nach ausgiebigem Gänsegucken auch das Halligleben der ungefiederten Bewohner auf dem Programm. Highlight sei aber der Ringelgans-Poetry Slam auf der Hanswarft. Auf Grund der begrenzten Kapazität der Veranstaltungsorte empfiehlt der Hausleiter für alle Extratouren eine rechtzeitige Anmeldung.

Das komplette Programm der Ringelganstage bis zum 12.5.19 ist unter www.ringelganstage.deverfügbar.

Mehr Informationen zum Weltnaturerbe Wattenmeer finden Sie in der neuen Ausgabe von LAND & MEER, die am 16.04.2019 erscheint. Sie erhalten das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Dieses Bild von Paul Müller-Kaempff steht am 11. April zum Verkauf. Foto: Christopher Walther

Auktion am 11. April

Kunst kaufen von der Couch aus

Der Ahrenshooper Auktionator Christopher Walther veranstaltet am 11. April um 17.00 Uhr eine Kunstauktion, bei der 80 Werke namhafter Künstler, darunter Paul Müller-Kaempff, Julie Wolfthorn und Elisabeth Andrea, versteigert werden. mehr →


Land & Meer 2020 jetzt bestellen

In eigener Sache

LAND & MEER Jahresausgabe 2020

LAND & MEER ist Ihr Reisemagazin für die Nord- und Ostseeküste und ganz Norddeutschland. Aktuell berichten wir über Innovationen, Schiffsneubauten, neue Urlaubsziele, aber auch über Umwelt- und Klimaschutz und die Sorge um den Meeresspiegelanstieg auf den Inseln und Halligen. mehr →


Radfahren gehört auf der Insel Föhr zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Schließlich lädt das grüne, flache Land förmlich dazu ein, auf zwei Rädern erkundet zu werden. (Foto: (c) Föhr Tourismus GmbH / Jens Oschmann)

Ein Fahrradparadies für jeden Geschmack

Radausflugstipps an der Nordsee

Die Nordseeküste Schleswig-Holstein präsentiert sich Urlaubern als ein Fahrradparadies für jeden Geschmack. Vielseitige, gut beschilderte Radwege führen kreuz und quer durch die zumeist ebene Landschaft – vorbei an Kirchen und Haubargen, Museen, kleinen Galerien und Nationalpark-Infozentren. Die Vielfalt an Radangeboten von geführten Touren über Erlebnisrundrouten bis hin zu Serviceangeboten ist beeindruckend. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben