Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Bester Tierpark Europas
Eisbärin Sizzel im Polarium, der neuen Attraktion des Rostocker Zoos, (Foto: Zoo Rostock/Kloock)

Rostocker Zoo

Bester Tierpark Europas

Der britische Zooexperte Anthony Sheridan hat den Rostocker Zoo am heutigen Vormittag erneut zum besten europäischen Tierpark in der Kategorie B von 500.000 bis eine Million Besuchern jährlich gekürt.

Dafür erhält der Tierpark die begehrte Trophäe, den Tiger-Pokal des „Best European Zoo Award“. Sie wurde an Zookuratorin Antje Zimmermann übergeben. Damit konnte der Zoo seine erstmals vor drei Jahren belegte Spitzenposition gegenüber 36 anderen Tierparks in der Größenordnung behaupten. Das Zoo-Ranking des Experten gilt laut Angaben des Rostocker Zoos als die größte und wichtigste Bewertung für europäische Zooeinrichtungen.

Insgesamt hat Sheridan 126 wissenschaftlich geführte Zoos aus 29 europäischen Ländern analysiert. In der Kategorie A, die alle Einrichtungen mit mehr als einer Million Besucher jährlich erfasst, konnte sich bereits zum fünften Mal der Tiergarten Schönbrunn in Wien durchsetzen.
Weitere Informationen: www.zoo-rostock.de

Mehr Informationen über Tierparks bei uns im im Norden finden Sie in der neuen Jubiläumsausgabe von LAND & MEER und im neuen Jahresmagazin SEASIDE. Sie erhalten die Magazine für 8,90 Euro bzw. 9,80 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

„Bootschafter“ Till Demtrøder freut sich auf die Übung mit den Seenotrettern, im Hintergrund ist der Seenotrettungskreuzer ANNELIESE KRAMER/Station Cuxhaven zu sehen. (Foto: DGzRS/Die Seenotretter)

Seenotretter mehr als 2.050 Mal im Einsatz

Rund 500 Menschen aus Seenot gerettet

Auf Nord- und Ostsee sind die Seenotretter im Jahr 2017 mehr als 2.050 Mal im Einsatz gewesen. Die Besatzungen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) haben dabei rund 500 Menschen aus Seenot gerettet oder Gefahr befreit. Seit der Gründung vor 153 Jahren haben sie insgesamt mehr als 84.500 Menschen auf See schnelle Hilfe gebracht. Mit einem umfangreichen Neubau- und Umstationierungsprogramm bereiten sich die Seenotretter auf die Herausforderungen der Zukunft vor. Im abgelaufenen Jahr wurden sechs neue Rettungseinheiten in Dienst gestellt, fünf weitere folgen in diesem Jahr. mehr →


In den nächsten Jahren sollen dann Zug um Zug alle Pfahlbauten, aus der Flutzone geholt werden. (Foto: Tourismuszentrale SPO)

Sorgen in St. Peter Ording

Die Pfahlbauten sind in Gefahr

Sie sind das Wahrzeichen des Urlaubsortes St. Peter Ording, die acht Meter hohen auf vielen Pfählen stehenden Häuser am Strand von SPO. Jetzt macht man sich bei der Tourismuszentrale Sorgen. Die der Gemeinde gehörenden Häuser stehen mittlerweile zu dicht am Flutsaum und müssen zurückgesetzt werden. mehr →


Dieses Foto fing Henrik Wiards, VcA-Supporter und ehrenamtlicher Fotograf, in Äthiopien ein. 15 Unterstützer des Hamburger Vereins und weltweiten Netzwerks hatten sich im April 2017 auf die Reise gemacht – unter ihnen auch der langjährige Supporter und Musiker Bosse.

140.000 Euro: Pfandbecherspenden auf Konzerten und Festivals

Spendenrekord für Äthiopien

Viva con Agua und FKP Scorpio haben in 2017 gemeinsam mit unzähligen Musikfans insgesamt 137.000 Euro gesammelt. Diese Rekordsumme in der zehnjährigen Freundschaft des gemeinnützigen Vereins und des Konzertveranstalters wird Wasserprojekten in Äthiopien zugutekommen. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben