Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Vomex stellt exklusiv zwei Hörspiele zur Verfügung
Vomex stellt exklusiv Folge 3 und 4 der 1. Staffel der Action-Serie „Team X-Treme" rund um eine Gruppe junger Geheimagentenzur Verfügung. (Foto: www.vomex.de)

Reiseübelkeit bei Kindern

Vomex stellt exklusiv zwei Hörspiele zur Verfügung

Der Schulgong ertönt und signalisiert: Ferien! Für viele Kinder beginnt damit eine der aufregendsten und schönsten Zeiten des Jahres. Zeit mit den Eltern verbringen, Sonne, Meer und Strand genießen und Abenteuer erleben. Doch für einige Kinder bedeutet eine lange Reise leider häufig Übelkeit und Erbrechen. Diese Reiseübelkeit tritt besonders häufig bei kurvenreichen Straßen oder häufigem Beschleunigen und Abbremsen auf – für viele Kinder und auch ihre Eltern eine Tortur. Doch was tun, wenn der Weg noch weit ist aber die Übelkeit nicht besser wird?

Reiseübelkeit bei Kindern: Schuld sind die Sinneseindrücke

Um reisekranken Kindern wirkungsvoll helfen zu können, kann es hilfreich sein zu verstehen, warum Kindern und natürlich auch Erwachsenen während einer Reise übel wird und sie sich im schlimmsten Fall sogar übergeben müssen. Die Ursache für diesen Zustand ist ein Ungleichgewicht der Sinneseindrücke. Im Auto, der Bahn, dem Bus oder dem Flugzeug befinden wir uns in ruhigen Innenräumen, während das im Innenohr gelegene Gleichgewichtsorgan Bewegungen, Beschleunigungen sowie Bremsmanöver registriert. Das Gehirn kann diese unterschiedlichen Informationen nicht einordnen: Es schlägt Alarm und schüttet Stresshormone aus. Daraufhin wird der Stoffwechsel heruntergefahren. Die Folgen sind Müdigkeit, Gähnen und Kopfschmerzen. Weitere Beschwerden können außerdem kalter Schweiß, Herzrasen sowie Übelkeit und Erbrechen sein.

Schlafen und Ablenkung: Das hilft Kindern mit Reiseübelkeit

Am besten ist es, wenn Sie mit Ihrem Kind nachts reisen. Wenn es schläft, „schläft" nämlich auch sein Gleichgewichtsorgan und verursacht keine gegensätzlichen Sinneswahrnehmungen. Kann Ihr Kind nicht schlafen und möchte auch nichts spielen, sind Hörspiele ein ideales Mittel, um die Aufmerksamkeit weg von den Symptomen der Reiseübelkeit zu lenken. Dabei ist es besonders effektiv, wenn Ihr Kind den Blick geradeaus auf die Straße richten kann, während es über Kopfhörer spannenden Geschichten lauscht.

Exklusiv bei Vomex: Zwei Hörspielfolgen „Team X-Treme"

Die spannende Hörspielreihe „Team X-Treme" rund um eine Gruppe junger Geheimagenten hat bereits zahlreiche Anhänger. Vomex stellt Ihnen nun exklusiv Folge 3 und 4 der 1. Staffel der Action-Serie zur Verfügung. Damit sind Sie und Ihr Kind gewappnet und können entspannt reisen – ganz gleich ob in Bus, Bahn, Auto oder Flugzeug. Die Hörspiele können Sie sich kostenlos unter www.vomex.de/hoerspiel herunterladen.

Weitere Infos zum Thema Übelkeit finden Sie auf www.vomex.de.

Mehr Urlaubsinformationen über unseren Norden finden Sie in den neuen Ausgaben von LAND & MEER und SEASIDE. Sie erhalten die Magazine für 8,90 Euro bzw. 9,80 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Ab Ostern als "Atlantis" auf der Elbe unterwegs, die ehemalige "Wikinger Princess" von der Schlei. (Foto: www.cassen-eils.de)

Neue "Atlantis"

Reederei Cassen Eils erweitert Flotte

Die Reederei Cassen Eils aus Cuxhaven erweitert ihre Flotte um ein Ausflugsschiff. Es wird künftig ab der Alten Liebe in Cuxhaven zu Fahrten auf der Elbe bis nach Brunsbüttel, zu den Seehundsbänken und zu exklusiven Charterfahrten eingesetzt mehr →


Der neue Katamaran wird in Cebu auf den Philippinen gebaut und im Frühjahr 2018 nach Hamburg überführt. (Foto: www.helgoline.de)

Von Hamburg nach Helgoland

Neuer Helgoland Katamaran nimmt Formen an

Die Flensburger Förde Reederei Seetouristik (FRS) lässt bei der australischen Werft AUSTAL einen neuen Hochgeschwindigkeitskatamaran bauen. Der Doppelrümpfer wird im Frühjahr 2018 geliefert und in der neuen Saison Passagiere ab den Hamburger Landungsbrücken über Wedel und Cuxhaven nach Helgoland bringen. mehr →


Cuisse madame" wird mit Reisbrei serviert und mit Erdbeeresaft übergossen.

Rezept der Woche: Quetschmadam

Kleine Anzüglichkeiten zum Dessert

Frauenschenkel gibt es leider nicht mehr. Früher waren sie sehr beliebt und wurden gerne als Nachspeise gereicht, jedenfalls im Alten Land, wo es genug davon gab. Sie galten es absolute Köstlichkeit und kamen nur zu besonderen Anlässen auf den Tisch. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben