Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Zu Besuch bei Deutschlands größtem Raubtier
Bis in den Sommer gebären die Seehund-Weibchen ihren Nachwuchs. Die Jungen können bereits schwimmen und halten sich mit ihren Müttern in der Nähe der Sandbänke auf. (Foto: Tanja Weinekötter)

Westküste: Robben und Seehunde

Zu Besuch bei Deutschlands größtem Raubtier

Kapitän Jörn Petersen wendet die „MS Ol Büsum“ im Hafenbecken von Büsum. Das Ziel: die große Seehundsbank draußen vor der Küste. Es ist auflaufendes Wasser und nachdem das Ausflugsschiff die Schleuse passiert hat, fahren Kutter um Kutter mit ihrem Krabbenfang auf dem Rückweg zu ihrem Heimathafen der „MS Ol Büsum“ entgegen. Die Landmarken von Büsum, das Silo und das Hochhaus, verschwinden langsam mit der Küste. Das Schiff nimmt Fahrt auf, und das GPS weist dem Kapitän den Weg nach West. „Wir fahren hinaus zu den äußeren Sandbänken“, erklärt der Kapitän, „rund 20 Kilometer vor der Küste von Büsum liegen große Sandbänke, die auch bei Flut selten untergehen.“ mehr →

Frühstart der Ringelgänse
„Zur Zeit sind über 12.000 Ringelgänse auf Hallig Hooge. Auf Hallig Langeneß sind es 10.000 Ringelgänse. (Foto:www.ringelganstage.de)

Westküste: Über 20.000 Vögel auf den Halligen

Frühstart der Ringelgänse

Das milde Winterwetter in ihren Überwinterungsgebieten an den britischen und französischen Küsten hat wohl zu einer früheren Rückkehr vieler Ringelgänse ins Wattenmeer geführt. mehr →

Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben