Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Ohne Stress auf die Insel
Neue Fährverbindung nach Sylt. Der "Adler Cat" bringt Urlaubsgäste von Cuxhaven nach Hörnum. (Foto: Adler Schiffe/Frank Kahl)

Neue Fährverbindung von Cuxhaven nach Sylt

Ohne Stress auf die Insel

Ab dem 30. Juni bis 28. Oktober bietet die Sylter Adler Reederei einen Zubringerdienst von Cuxhaven nach Sylt. Der schnelle Adler Cat braucht nur knapp zweieinhalb Stunden quer über die Nordsee nach Hörnum. Eine echte Alternative für alle, die von Süden kommen und A7 Stau oder Bahnverspätungen umgehen möchten.

Mit dem Auto auf schnellem Weg über die Autobahn nach Cuxhaven, kein Stau am Elbtunnel oder auf der durch Baustellen eingeschränkten A7. Von der Alten Liebe dann in gerade mal gut zwei Stunden direkt nach Hörnum. Die Adler Reederei bietet in der Hochsaison einen besonderen Service für Sylturlauber und Tagesgäste. Mit dem aus Norwegen stammenden "Adler Cat" geht es jeweils sonnabends und sonntags morgens um 09:00 Uhr von Cuxhaven los. Schon gegen 11:15 Uhr legt der bis zu 30 Knoten schnelle Katamaran in Hörnum an. 

Schneller als mit dem Auto und der Bahn

Mit der Highspeed-Fahrt quer über die Nordsee ist das Schiff deutlich schneller auf der Insel, als es mit dem Auto oder der Bahn möglich ist. Vor Allem ist es deutlich stressfreier. In Cuxhaven stehen genügend Parkplätze für Tagesgäste  und Großgaragen für Sylturlauber zur Verfügung. Rückfahrttickets gibt es ab 69.- Euro. Die einfache Fahrt kostet ab 34,50 Euro. Es besteht sogar die Möglichkeit einige Fahrräder mit an Bord zu nehmen.

Von montags bis donnerstags fährt der "Adler Cat" von Föhr  mit Zwischenstop auf Amrum und in Hörnum nach Helgoland. Tagesgäste haben dort drei Stunden Zeit für einen Inselrundgang und für Einkäufe.

Weitere Informationen gibt es hier: www.adler-schiffe.de

Mehr Informationen über Fährverbindungen hier bei uns im Norden finden Sie in der neuen Jubiläumsausgabe von LAND & MEER und im neuen SEASIDE. Sie erhalten die Magazine für 8,90 Euro bzw. 9,80 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

„Wir freuen uns tierisch, dass der Erlebnis-Zoo so gut ankommt und wir mit unseren Themenwelten immer wieder aufs Neue Menschen für Tiere begeistern können“, so Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff. (Foto: www.erlebnis-zoo.de)

Erlebnis-Zoo gewinnt Parkscout Publikums Award 2017

Hannover hat den besten Zoo Deutschlands

Über 2.000 Tiere in aufwändig gestalteten Themenwelten von Afrika über Kanada bis Australien, eine Bootsfahrt über den Sambesi, Unterwasserstation mit Blick auf Eisbären, Robben und Pinguine, modernes Edutainment und kommentierte Fütterungen mit Wissensvermittlung auf spannende Art: Der Erlebnis-Zoo Hannover ist auf dem Freizeitportal Parkscout.de zum „Besten Zoo 2017“ gewählt worden! mehr →


Das neue Schiff mit einer Länge von 56,4 m wurde speziell für den Helgolandverkehr entwickelt und kann bis zu 692 Passagiere befördern.

Stapellauf und erste Testfahrten

Ein neues Schiff für Helgoland

Auf der australischen AUSTAL-Werft entsteht ein 56 Meter langer Katamaran, der schon zu Beginn der neuen Saison den Helgolandverkehr von Hamburg aus aufnehmen soll. In den letzten Tagen war auf den Philippinen, wo das Schiff gebaut wird, Stapellauf. Jetzt stehen die ersten Testfahrten an, damit das Schiff im Februar an Bord eines Schwergutfrachters seine Reise nach Norddeutschland antreten kann. mehr →


Vor einem Jahr, am 11. Januar 2017, wurde die Elbphilharmonie Hamburg mit einem Festkonzert eröffnet. (Foto: Maxim Schulz)

Ein Jahr Elbphilharmonie

Beeindruckender Erfolg

Die Elbphilharmonie Hamburg liefert ein Jahr nach ihrer Eröffnung eine beeindruckende Erfolgsbilanz ab. Rund 850.000 Gäste besuchten über 600 Konzerte, weit über 4,5 Millionen pilgerten auf die Plaza, nahezu 70.000 Personen nahmen an Konzerthausführungen teil, und die Musikvermittlungs-Angebote der Elbphilharmonie verzeichnen über 60.000 Menschen jeden Alters als Mitwirkende. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben