Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Europas größte Traditionsschiffflotte ist dabei
Höhepunkt und Abschluss des Elbfestes ist die Parade von rund 50 Traditionsschiffen am Sonntagnachmittag. (Foto: Stefan Malzkorn)

2. ELBFEST.HAMBURG

Europas größte Traditionsschiffflotte ist dabei

Das ELBFEST.HAMBURG ist zurück: Am 22. und 23. September lädt das Kulturnetzwerk Maritimes Hamburg zum zweiten Mal dazu ein, das maritime Erbe der Hansestadt zu feiern. Höhepunkt ist die Traditionsschiffsparade mit rund 50 Teilnehmern, darunter der Raddampfer KAISER WILHELM, zahlreiche Dampfschiffe, Ewer, Segel- und Motorschiffe.

Am Wochenende des 22./23. September 2018 lädt das Kulturnetzwerk Maritimes Hamburg zum 2. ELBFEST.HAMBURG ein. Auf beiden Elbseiten wird ein ganzes Wochenende lang das vielfältige maritime Erbe der Stadt - historische Schiffe, Hafenanlagen, Museen und Institutionen - mit all seinen Nutzungs- und Erfahrungsmöglichkeiten sichtbar, frei zugänglich und erlebbar. Liebevoll restaurierte Schiffe, hochwertige Kulinarik und stimmungsvolle künstlerische Beiträge sorgen für eine entspannte und inspirierende Atmosphäre. Crewmitglieder laden zu Gesprächen und Vorführungen ein, vermitteln ihre Leidenschaft und werben um frisches Engagement für die „alten Pötte". Das Motto des Festes lautet „Hafenbekenntnisse" – und es ist selbst eines: Das ELBFEST.HAMBURG soll eine Identifikationsveranstaltung für alle sein, die sich dem Hafen verbunden fühlen. Es dient der Darstellung der vielfältigen Angebote, dem Austausch untereinander und der gegenseitigen Bestärkung im bürgerschaftlichen Engagement für das maritime Erbe.

Parade von rund 50 Traditionsschiffen

Höhepunkt und Abschluss des Elbfestes ist die Parade von rund 50 Traditionsschiffen am Sonntagnachmittag, bei der es zu ungewöhnlichen Begegnungen auf dem Wasser kommen wird: Die Parade formiert sich vor der Spitze des Hansahöfts – der Geheimtipp für Shipspotter ist die dortige neue Hochwasserschutzanlage der Stiftung Hamburg Maritim. Anschließend geht es an der Elbphilharmonie und den Landungsbrücken vorbei Richtung Blankenese. Etwa auf Höhe des Museumshafens Oevelgönne begrüßt die Flotte schließlich die „Cap San Diego", die von einer Tagesfahrt aus Cuxhaven in den Hamburger Hafen zurückkehrt.

Wer die Auslaufparade nicht nur aus der Ferne verfolgen will, kann auch direkt an Bord gehen: Unter www. sind ab sofort Tickets für die begehrten Mitfahrten auf mehr als 10 historischen Schiffe buchbar. Der Törn kostet auf allen Schiffen 39 Euro.

Einen ersten Vorgeschmack auf das diesjährige ELBFEST.HAMBURG gibt bereits an diesem Wochenende die Künstlerin Dorit Ehlers alias Miss A. Ship: Mit ihrer mobilen "Forschungsstation zur Schiffssehnsucht" geht sie der Frage auf den Grund, was die Menschen am Thema Hafen und Schiffe eigentlich so fasziniert. Wer sich gern auf Gedankenschiffsreise begeben oder auch seine Schwankamplitude messen möchte, ist herzlich eingeladen, sie bis Samstag, dem 23. Juni, von 12 - 18 Uhr auf den Marco-Polo-Terrassen in der HafenCity zu besuchen.

www.elbe-und-meer.de

Mehr Informationen zu maritimen Veranstaltungen hier bei uns im Norden finden Sie in der neuen Jubiläumsausgabe von LAND & MEER und im neuen SEASIDE. Sie erhalten die Magazine für 8,90 Euro bzw. 9,80 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Cuisse madame" wird mit Reisbrei serviert und mit Erdbeeresaft übergossen.

Rezept der Woche: Quetschmadam

Kleine Anzüglichkeiten zum Dessert

Frauenschenkel gibt es leider nicht mehr. Früher waren sie sehr beliebt und wurden gerne als Nachspeise gereicht, jedenfalls im Alten Land, wo es genug davon gab. Sie galten es absolute Köstlichkeit und kamen nur zu besonderen Anlässen auf den Tisch. mehr →


Weihnachtsmarkt vor historischer Schlosskulisse – Weihnachtsmarkt in Louisenlund. (Foto: Stiftung Louisenlund)

Stiftung Louisenlund

Weihnachtsmarkt auf dem historischen Gelände

Vor historischer Schlosskulisse findet vom 1. bis zum 3. Dezember der Louisenlunder Weihnachtsmarkt statt. Veranstaltet wird er gemeinsam von der Stiftung Louisenlund und dem Fleckebyer Handwerkerkreis. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben