Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Schlickschlitten-Wältmeisterschaft im Watt
Die 35. Schlickschlittenrennen-Wältmeisterschaft - so die offizielle Bezeichnung der Veranstaltung - findet am 18. August 2018 in Upleward bei Greetsiel statt. (Foto: Jonas Kalkhoff)

Schlammschlacht im ostfriesischen Greetsiel:

Schlickschlitten-Wältmeisterschaft im Watt

Wenn Frauen und Männer in bunten Kostümen auf hölzernen Gefährten durch das Watt pflügen, ist wieder Schlickschlitten-Wältmeisterschaft. Sauber bleibt dabei keiner im ostfriesischen Greetsiel: Beim Wettrennen fliegt den rund 150 Teilnehmern der Matsch nur so um die Ohren. Tausende Zuschauer verfolgen das schmutzige Treiben von oben auf dem Deich.

Ein Knie auf den Schlitten aufstützen, mit dem anderen Bein Schwung holen, und los geht's. Sobald sich die Nordsee am 18. August bei Ebbe zurückgezogen hat, treffen sich die sogenannten Wattlethen zum Wettkampf. Kostümiert als Wikinger, als Meerjungfrau oder Legomännchen versuchen sie mit den schweren Schlitten möglichst schnell durchs Watt zu gleiten. Rund 150 Teilnehmer sind einzeln und in der Teamwertung dabei, etwa genauso viele Frauen wie Männer; auch Urlauber dürfen mitmachen.

Per Schlickschlitten zu den Reusen

Das Wettrennen im Wattenmeer hat seinen Ursprung in einer alten Tradition: Früher gelangten die Fischer bei Ebbe per Schlickschlitten zu ihren Reusen, um den Fang einzusammeln – und mussten richtig schnell sein, um nicht von der Flut eingeholt zu werden. Heute stehen Spaß und Wettkampfgeist im Mittelpunkt; fantasievolle Kostüme und aufwendig gestaltete Schlitten bringen ebenfalls Punkte. Die Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland und Dänemark, sogar Franzosen und Österreicher wurden schon in die Kunst des Schlickschlittenfahrens eingeweiht. Auch Urlauber konnten bereits respektable Plätze belegen, der Sieg jedoch gehörte bisher den einheimischen Teams. Sogar die Politik macht sich dafür gern schmutzig: Amtierender Wältmeister ist Johann Saathoff mit seinem Team Rathaus. Der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Aurich-Emden will seinen Titel im kommenden Sommer verteidigen.

Die 35. Schlickschlittenrennen-Wältmeisterschaft - so die offizielle Bezeichnung der Veranstaltung - findet am 18. August 2018 in Upleward bei Greetsiel statt, die Erlöse kommen der Niedersächsischen Krebsgesellschaft, dem Verein Leukin e.V. für leukämiekranke Kinder und dem Elternverein für krebskranke Kinder zugute.

Nähere Informationen zur Schlickschlittenrennen-Wältmeisterschaft gibt es hier: www.die-nordsee.de

Mehr Informationen über Veranstaltungen bei uns im Norden finden Sie in der neun Jubiläumsausgabe LAND & MEER. Sie erhalten das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Das neue Schiff mit einer Länge von 56,4 m wurde speziell für den Helgolandverkehr entwickelt und kann bis zu 692 Passagiere befördern.

Stapellauf und erste Testfahrten

Ein neues Schiff für Helgoland

Auf der australischen AUSTAL-Werft entsteht ein 56 Meter langer Katamaran, der schon zu Beginn der neuen Saison den Helgolandverkehr von Hamburg aus aufnehmen soll. In den letzten Tagen war auf den Philippinen, wo das Schiff gebaut wird, Stapellauf. Jetzt stehen die ersten Testfahrten an, damit das Schiff im Februar an Bord eines Schwergutfrachters seine Reise nach Norddeutschland antreten kann. mehr →


Vor einem Jahr, am 11. Januar 2017, wurde die Elbphilharmonie Hamburg mit einem Festkonzert eröffnet. (Foto: Maxim Schulz)

Ein Jahr Elbphilharmonie

Beeindruckender Erfolg

Die Elbphilharmonie Hamburg liefert ein Jahr nach ihrer Eröffnung eine beeindruckende Erfolgsbilanz ab. Rund 850.000 Gäste besuchten über 600 Konzerte, weit über 4,5 Millionen pilgerten auf die Plaza, nahezu 70.000 Personen nahmen an Konzerthausführungen teil, und die Musikvermittlungs-Angebote der Elbphilharmonie verzeichnen über 60.000 Menschen jeden Alters als Mitwirkende. mehr →


Wie lebt es sich als Astronaut auf der ISS? Bei der Raumfahrtführung bei Airbus erhalten Bremen-Besucher spannende Einblicke. Foto: www.bremen-tourismus.de

Raumfahrtjahr 2018

Sternstunden in Bremen

Kaum einer weiß es: Bremen hat, gemessen an Einwohnern, die höchste Luft- und Raumfahrtbeschäftigungsdichte in Deutschland und eine lange Tradition in dieser Branche. Mit etwa 12.000 Beschäftigten in mehr als 140 Betrieben und rund 20 Forschungsinstituten gehört der Luft- und Raumfahrtstandort Bremen zur Weltspitze. Die weltweit wichtigste und größte Raumfahrttagung, der International Astronautical Congress (IAC), findet 2018 schon zum zweiten Mal an der Weser statt. Ein guter Anlass, nun das Raumfahrtjahr „Sternstunden 2018“ zu feiern. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben