Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Schlickschlitten-Wältmeisterschaft im Watt
Die 35. Schlickschlittenrennen-Wältmeisterschaft - so die offizielle Bezeichnung der Veranstaltung - findet am 18. August 2018 in Upleward bei Greetsiel statt. (Foto: Jonas Kalkhoff)

Schlammschlacht im ostfriesischen Greetsiel:

Schlickschlitten-Wältmeisterschaft im Watt

Wenn Frauen und Männer in bunten Kostümen auf hölzernen Gefährten durch das Watt pflügen, ist wieder Schlickschlitten-Wältmeisterschaft. Sauber bleibt dabei keiner im ostfriesischen Greetsiel: Beim Wettrennen fliegt den rund 150 Teilnehmern der Matsch nur so um die Ohren. Tausende Zuschauer verfolgen das schmutzige Treiben von oben auf dem Deich.

Ein Knie auf den Schlitten aufstützen, mit dem anderen Bein Schwung holen, und los geht's. Sobald sich die Nordsee am 18. August bei Ebbe zurückgezogen hat, treffen sich die sogenannten Wattlethen zum Wettkampf. Kostümiert als Wikinger, als Meerjungfrau oder Legomännchen versuchen sie mit den schweren Schlitten möglichst schnell durchs Watt zu gleiten. Rund 150 Teilnehmer sind einzeln und in der Teamwertung dabei, etwa genauso viele Frauen wie Männer; auch Urlauber dürfen mitmachen.

Per Schlickschlitten zu den Reusen

Das Wettrennen im Wattenmeer hat seinen Ursprung in einer alten Tradition: Früher gelangten die Fischer bei Ebbe per Schlickschlitten zu ihren Reusen, um den Fang einzusammeln – und mussten richtig schnell sein, um nicht von der Flut eingeholt zu werden. Heute stehen Spaß und Wettkampfgeist im Mittelpunkt; fantasievolle Kostüme und aufwendig gestaltete Schlitten bringen ebenfalls Punkte. Die Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland und Dänemark, sogar Franzosen und Österreicher wurden schon in die Kunst des Schlickschlittenfahrens eingeweiht. Auch Urlauber konnten bereits respektable Plätze belegen, der Sieg jedoch gehörte bisher den einheimischen Teams. Sogar die Politik macht sich dafür gern schmutzig: Amtierender Wältmeister ist Johann Saathoff mit seinem Team Rathaus. Der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Aurich-Emden will seinen Titel im kommenden Sommer verteidigen.

Die 35. Schlickschlittenrennen-Wältmeisterschaft - so die offizielle Bezeichnung der Veranstaltung - findet am 18. August 2018 in Upleward bei Greetsiel statt, die Erlöse kommen der Niedersächsischen Krebsgesellschaft, dem Verein Leukin e.V. für leukämiekranke Kinder und dem Elternverein für krebskranke Kinder zugute.

Nähere Informationen zur Schlickschlittenrennen-Wältmeisterschaft gibt es hier: www.die-nordsee.de

Mehr Informationen über Veranstaltungen bei uns im Norden finden Sie in der neun Jubiläumsausgabe LAND & MEER. Sie erhalten das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Die „Königin der Hanse“ feiert. 2018 wird Lübeck 875 Jahre alt und feiert das ganze Jahr über Geburtstag. (Foto: www.luebeck-hat-geburtstag.de)

„875 Jahre“ Lübeck

Lübeck hat Geburtstag

Die „Königin der Hanse“ feiert. 2018 wird Lübeck 875 Jahre alt und feiert das ganze Jahr über Geburtstag. Besondere Höhepunkte des Geburtstagsprogramms sind das HanseKulturFestival (8.-10. Juni), die Lange Nacht der Lübeck Literatur (29. Juni) und die Ausstellung „875 Jahre - LÜBECK ERZÄHLT UNS WAS", die Lübecks Stadtgeschichte vom 9. September 2018 bis 6. Januar 2019 im Museumsquartier St. Annen und im Europäischen Hansemuseum vorstellt. mehr →


In den nächsten Jahren sollen dann Zug um Zug alle Pfahlbauten, aus der Flutzone geholt werden. (Foto: Tourismuszentrale SPO)

Sorgen in St. Peter Ording

Die Pfahlbauten sind in Gefahr

Sie sind das Wahrzeichen des Urlaubsortes St. Peter Ording, die acht Meter hohen auf vielen Pfählen stehenden Häuser am Strand von SPO. Jetzt macht man sich bei der Tourismuszentrale Sorgen. Die der Gemeinde gehörenden Häuser stehen mittlerweile zu dicht am Flutsaum und müssen zurückgesetzt werden. mehr →


Dieses Foto fing Henrik Wiards, VcA-Supporter und ehrenamtlicher Fotograf, in Äthiopien ein. 15 Unterstützer des Hamburger Vereins und weltweiten Netzwerks hatten sich im April 2017 auf die Reise gemacht – unter ihnen auch der langjährige Supporter und Musiker Bosse.

140.000 Euro: Pfandbecherspenden auf Konzerten und Festivals

Spendenrekord für Äthiopien

Viva con Agua und FKP Scorpio haben in 2017 gemeinsam mit unzähligen Musikfans insgesamt 137.000 Euro gesammelt. Diese Rekordsumme in der zehnjährigen Freundschaft des gemeinnützigen Vereins und des Konzertveranstalters wird Wasserprojekten in Äthiopien zugutekommen. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben