Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
„AMAZONIEN“-Panorama von Yadegar Assisi
Viermal bereiste Yadegar Asisi die Amazonasregion, um das Konzept des Regenwald-Panoramas zu entwickeln. (Foto: www.panorama-am-zoo.de)

Neu im Erlebnis-Zoo Hannover

„AMAZONIEN“-Panorama von Yadegar Assisi

Im November 2017 wurde das erste Naturpanorama des Berliner Künstlers Yadegar Asisi in Norddeutschland am Erlebnis-Zoo Hannover eröffnet

Am Samstag, den 18. November 2017, wurde das PANORAMA AM ZOO eröffnet und präsentiert das faszinierende 360°-Panorama AMAZONIEN von Yadegar Asisi. AMAZONIEN führt auf eine fantastische Entdeckungsreise durch den tropischen Regenwald. Damit können Besucher erstmals auch in Norddeutschland ein Panorama-Kunstwerk des Berliner Künstlers Asisi erleben. Gezeigt wird das 32 Meter hohe und 110 Meter umfassende 360°-Panoramabild in einer blattgrünen Rotunde, die im Laufe des Jahres direkt neben dem Erlebnis-Zoo Hannover errichtet wurde. „Die Naturpanoramen von Yadegar Asisi sind eine ideale Ergänzung zu den Themenwelten des Zoos: Sie ermöglichen beeindruckende und berührende Einblicke in weitere bedrohte Naturräume", erklärt Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff.

Den Auftakt im PANORAMA AM ZOO bildet „AMAZONIEN – Faszination tropischer Regenwald", ein monumentales Werk von Yadegar Asisi zum brasilianischen Regenwald. Mit AMAZONIEN hat Asisi einen hyperrealistischen Kunstraum geschaffen, der die unterschiedlichsten Vegetationsformen des Amazonasbeckens und sein komplexes Ökosystem künstlerisch verdichtet vorstellt.
In dem zylindrischen Gebäude können Besucher das Rundumbild aus verschiedenen Ebenen betrachten: von drei zentralen Besucherplattformen in sechs, zwölf und 15 Metern Höhe sowie vom Parterre aus ergeben sich immer neue Perspektiven.

Wie auf einer Lichtung öffnet sich der Blick weit in die Landschaft am Amazonas, auf die Kronen gigantischer Urwaldbäume mit bis zu zehn Meter hohen Brettwurzeln, auf faszinierende Pflanzen und Tiere von der Hänge-Parkia bis zu Pfeilwurzgewächsen und Bromelien, vom giftigen Erdbeerfröschchen und schlammleckendem Schmetterling bis zum eleganten Jaguar und kletterkünstlerischen Ozelot. Durch die Tag- und Nachtsimulation können Besucher gefühlt gleich mehrere „Tage" am Amazonas verbringen und die unvergleichliche Schönheit und die enorme Artenvielfalt des tropischen Regenwaldes auf immersive Weise erleben. Wer sich Zeit nimmt und genau hinschaut, kann die Welt AMAZONIENS in all ihren Facetten entdecken – und sich überraschen lassen.

Viermal bereiste Yadegar Asisi die Amazonasregion, um das Konzept des Regenwald-Panoramas zu entwickeln. Es entstanden Zehntausende Fotoaufnahmen sowie unzählige Skizzen und Aquarelle, die bei der Entwicklung des Kunstwerks Verwendung fanden. Der unermessliche Artenreichtum der tropischen Natur sowie die komplexen miteinander verzahnten Mechanismen des Ökosystems waren Asisis Motor und zentrale Beweggründe. Die fremde Welt des Regenwaldes wird von den Besuchern im Panorama flanierend erkundet – unterstützt von einer Lichtinstallation sowie einer Geräuschkulisse und der eigens von Eric Babak komponierten Musik.

„Ich freue mich auf die Synergien, die sich zwischen Panorama und Zoo ergeben werden. Es sind zwei unterschiedliche Möglichkeiten auf die Welt zu schauen", so Yadegar Asisi. „Ich bin gespannt, wie die Hannoveraner und die Besucher dies annehmen werden."

„Menschen für Natur und Artenschutz zu begeistern, indem wir traumhafte Landschaften und die enorme Artenvielfalt der Erde aufzeigen, das ist eine unserer zentralen Aufgaben als Zoo. Mit dem Werk AMAZONIEN können wir dies nun auch hervorragend für den südamerikanischen Kontinent mit seinem einzigartigen Tierreich machen und eine ideale Brücke zwischen einem Zoobesuch und Asisis Kunstwerk im PANORAMA AM ZOO schaffen", so Andreas M. Casdorff zu dem Projekt.

Über den Künstler

Yadegar Asisi schafft mit den 360°-Panoramen weltweit Publikumserfolge. Sein PERGAMON-Panorama begeisterte in Berlin während eines Jahres etwa 900.000 Besucher. 2003 mit EVEREST als Projekt im Panometer Leipzig ins Leben gerufen, hat sich die Erfolgsgeschichte der Panoramen in derzeit sechs Städten etabliert: Nach Leipzig kamen Dresden und Berlin (DRESDEN IM BAROCK, DRESDEN 1945, PERGAMON und DIE MAUER), seit 2014 werden die Riesenrundbilder auch in Pforzheim (ROM 312) und in Rouen (GREAT BARRIER REEF) und seit 2016 in Lutherstadt Wittenberg (LUTHER 1517) gezeigt. Im Frühjahr / Sommer 2018 wird in Berlin ein weiteres Ausstellungsgebäude in Kooperation mit der Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin eröffnen.

PANORAMA AM ZOO

Das PANORAMA AM ZOO ist das erste Asisi-Panorama Norddeutschlands. Als Naturpanorama ist die neue Attraktion in Hannover am Zoo eine ideale Ergänzung zu den einzigartigen Themenwelten des Erlebnis-Zoos Hannover, der jährlich mehr als 1,2 Mio. Besucher begeistert.

www.panorama-am-zoo.de oder www.asisi.de.

Mehr Informationen zu Tierparks hier bei uns im Norden finden Sie im LAND & MEER. Sie erhalten das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Wie lebt es sich als Astronaut auf der ISS? Bei der Raumfahrtführung bei Airbus erhalten Bremen-Besucher spannende Einblicke. Foto: www.bremen-tourismus.de

Raumfahrtjahr 2018

Sternstunden in Bremen

Kaum einer weiß es: Bremen hat, gemessen an Einwohnern, die höchste Luft- und Raumfahrtbeschäftigungsdichte in Deutschland und eine lange Tradition in dieser Branche. Mit etwa 12.000 Beschäftigten in mehr als 140 Betrieben und rund 20 Forschungsinstituten gehört der Luft- und Raumfahrtstandort Bremen zur Weltspitze. Die weltweit wichtigste und größte Raumfahrttagung, der International Astronautical Congress (IAC), findet 2018 schon zum zweiten Mal an der Weser statt. Ein guter Anlass, nun das Raumfahrtjahr „Sternstunden 2018“ zu feiern. mehr →


„Der Weg zur MSC-Zertifizierung war lang, komplex und alles andere als leicht. Aus diesem Grund sind wir besonders stolz, dass wir unser Ziel gemeinsam erreicht haben", ist sich Philipp Oberdörfer von der Erzeugergemeinschaft der Deutschen Krabbenfischer.

400 Krabbenkutter aus drei Nordseeländern ausgezeichnet

MSC-Zertifikat für Krabbenfischer

Ein besonderer Moment und ein echter Meilenstein für die europäische Fischereigeschichte: Die Nordsee-Krabbenfischer in Deutschland, Dänemark und den Niederlanden haben gemeinsam das MSC-Zertifikat für nachhaltige Fischerei erhalten. Eine der letzten großen Fischereien Europas ohne gesetzliche Fangquote hat sich zu einem kontrolliert nachhaltigen Umgang mit den Krabbenbeständen und dem Lebensraum Wattenmeer verpflichtet. mehr →


2018 wird ein aufregendes Thrill-Jahr für alle Action-Fans. Erstmals gibt es einen Thrill Season Pass unter dem Motto „1x Tageseintritt zahlen – unbegrenzt wiederkommen" (Foto: www.heide-park.de)

Neue Themenwelt, exklusive Extras

40. Heide Park Saison

Im August 2018 feiert Norddeutschlands größter Freizeitpark 40. Geburtstag. Anlässlich der bevorstehenden Jubiläumssaison gab Geschäftsführerin Sabrina de Carvalho einen Einblick in die Strategie und Planungen des Heide Park Resort sowie des britischen Mutterkonzerns Merlin Entertainments plc. 2018 eröffnet ein neues Themenland für Kinder im Vorschulalter und echte Adrenalin-Junkies profitieren von einzigartigen Thrill-Extras. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben