Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
NIMANOA heißt das jüngste Spezialschiff der Seenotretter
„Allzeit gute Fahrt und stets eine sichere Heimkehr“, wünscht Seenotretter-„Bootschafterin“ Heike Götz dem neuen Seenotrettungsboot NIMANOA der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS).

TV-Moderatorin Heike Götz tauft modernstes Seenotrettungsboot

NIMANOA heißt das jüngste Spezialschiff der Seenotretter

TV-Moderatorin Heike Götz hat das neueste Seenotrettungsboot der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Mittwoch, 8. November 2017, in Warnemünde auf den Namen NIMANOA getauft. Das 10,1 Meter lange jüngste Spezialschiff der Seenotretter ist für die Station Damp bestimmt.

Die ehrenamtliche „Bootschafterin" stellte zudem aktuelle Einsatzzahlen vor: Auf Nord- und Ostsee sind die Seenotretter allein in den ersten zehn Monaten des Jahres 2017 bereits 1.901 Mal im Einsatz gewesen. Die Besatzungen haben dabei 477 Menschen aus Seenot gerettet oder Gefahr befreit.

Mit der Namengebung ihrer jüngsten Rettungseinheit würdigen die Seenotretter ein Ehepaar, dessen Nachlass den Neubau mit der internen Bezeichnung SRB 69 ermöglicht hat. Den Wünschen der beiden langjährigen, erfahrenen Hochseesegler entsprechend, trägt das neue Seenotrettungsboot den Namen ihrer Segelyacht. Mit ihr haben sie viele gemeinsame Stunden auf See verbracht – Atlantiküberquerung eingeschlossen.

Nimanoa ist eine Sagengestalt der mikronesischen Mythologie, die Reisende auf See stets sicher zu ihrem Ziel navigieren lässt – und damit ein sehr passender Name für ein Seenotrettungsboot. Gerhard Harder, ehrenamtlicher Vorsitzer der Seenotretter, würdigte das Engagement der Erblasser: „Für ihren außerordentlichen Einsatz sind wir sehr dankbar, denn ihr Nachlass versetzt uns in die Lage, den Neubau nahezu vollständig zu finanzieren."

Die NIMANOA ist der erste von sieben Neubauten der gleichen Klasse, die die Seenotretter bei der Rostocker Werft Tamsen Maritim in Auftrag gegeben haben. Drei weitere Schwesterschiffe entstanden bereits an der Unterweser. Ein Typschiff hatte Tamsen wiederum bereits 2015 zum Jubiläum 150 Jahre DGzRS abgeliefert – als ersten Neubau für die Seenotretter aus Mecklenburg-Vorpommern seit der Wiedervereinigung.

Neuer ehrenamtlicher „Bootschafter" 2018

Durch ihre ehrenamtliche „Bootschafterin" Heike Götz erfuhren die Seenotretter in den vergangenen Monaten auf vielfältige Weise wesentliche Unterstützung. Für eine „Landpartie"-Sendung im NDR-Fernsehen drehte sie mit den Seenotrettern der Stationen Bremerhaven und Fedderwardersiel. Und beim „Landpartie"-Fest mit ihr in Celle waren die Seenotretter ebenfalls mit von der Partie – auf den verschiedenen Bühnen sowie vor Kameras und Mikrofonen verschiedener Hörfunk- und Fernsehwellen.

Neuer Seenotretter-„Bootschafter" im Jahr 2018 wird der Schauspieler Till Demtrøder, ein echtes Nordlicht, das auch im Segelboot auf Nord- und Ostsee zu Hause ist. Einem breiten Publikum ist der „waschechte" Hamburger unter anderem durch seine langjährige Rolle als Zivilfahnder Henning Schulz in der ARD-Erfolgsserie „Großstadtrevier" bekannt geworden. Große Beliebtheit errang er zudem als Old Shatterhand in der Inszenierung „Der Schatz im Silbersee" bei den Karl-May-Spielen Bad Segeberg. Vielen Menschen ist zudem seine Stimme aus Hörbüchern und Filmsynchronisationen vertraut.

seenotretter.de

Mehr Informationen über die Seenotretter finden Sie im neuen LAND & MEER. Sie erhalten das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop..

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Die Sieben Schlösser im Weserbergland und Hameln haben ein ganz besonderes Advents- und Weihnachtsprogramm für die gemütlichste und feierlichste Jahreszeit zusammengestellt. (Foto: © Hameln Marketing und Tourismus GmbH)

Die Sieben Schlösser und Hameln in weihnachtlichem Lichterglanz

Adventstradition in historischem Ambiente

Besonders stimmungsvoll zu erleben sind die Adventstage in dem glanzvollen, historischen Ambiente altehrwürdiger Schlösser. Sie atmen Historie. Nirgendwo kann man sich schöner, stilvoller und abwechslungsreicher auf das Weihnachtsfest einstimmen als hier. So haben auch in diesem Jahr die Sieben Schlösser im Weserbergland und Hameln ein ganz besonderes Advents- und Weihnachtsprogramm für die gemütlichste und feierlichste Jahreszeit zusammengestellt. mehr →


Der Wirsing hat sogar den Weg in die Spitzengastronomie gefunden. (Foto: Dieck/Vogt)

LAND & MEER Rezept der Woche: Wirsingroulade mit Lamm

Vom Dithmarscher Krauskopf

Plattes Land, vereinzelt große Höfe, riesige Felder und Windmühlen. Wer durch Dithmarschen fährt, wird auf den ersten Blick nicht viel mehr entdecken. Doch der Landstrich zwischen Nord-Ostsee-Kanal und Eider ist das größte Kohlanbaugebiet der Republik. Im September feiert man sogar ein Kohlfest. Der Star unter den Kohlköpfen ist der krause Wirsing, denn der ist mittlerweile sogar in der gehobenen Gastronomie angekommen. Ein Rezept aus unserem Kochbuch "Pottkieker light" mehr →


Ostfriesischer Snirtjebraten – Früher für die Schlachthelfer, heute ein Festessen. (Foto: Dieck/Vogt)

LAND & MEER Rezept der Woche: Ostfriesischer Snirtjebraten

Für die Gäste nur das Beste

Hausschlachtungen waren früher im Winter ein ganz normales Geschäft auf den Bauernhöfen in Ostfriesland. Schon früh am morgen ging es los. Wenn der Schlachter mit dem Zerlegen begann, wanderten die besten Stücke aus Nacken und Schulter direkt in den Topf. Als Snirtjebraten kamen sie dann mittags als Belohnung für die Helfer auf den Tisch. Ein Rezept aus unserem Kochbuch "Pottkieker light" mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben