Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Die
Im Moment (02.11.2017, 12:00 Uhr) befindet sich der Frachter im Anhang eines Schleppers auf dem Weg nach Wilhlemshaven.

Langeoog – Erfolg für die Berger

Die "Glory Amsterdam" schwimmt wieder

Schon gestern wurde klar, dass der Bergungsversuch wohl gelingen würde. Nach dem Abpumpen von Ballastwasser begann der 225 Meter lange Frachter aufzuschwimmen. Heute wurde er vom Sand gezogen und befindet sich auf dem Weg nach Wilhelmshaven.

Die "Glory Amsterdam" wurde am Wochenende Opfer des Sturmtiefs "Herwart", der mit schweren Orkanböen über die Deutsche Bucht zog. Trotz zweier ausgebrachter Anker begann der in Ballast fahrende, also weit aus dem Wasser herausragende Massengutfrachter zu vertreiben. Bis zu acht Meter hohe Wellen verhinderten eine Leinenübergabe des Hochseeschleppers "Nordic", der zur Hilfe geeilt war. Wellen und Wind trieben den leeren Frachter auf die Sände vor der Touristeninsel Langeoog.

Keine Ölspuren

Zum Glück ist der Sand vor der Insel relativ hart, so dass der Frachter durch die Wellen nicht eingespült werden konnte. Reederei und Versicherung entschieden sich, nachdem der Sturm abgeflaut war, ein niederländisches Bergungsunternehmen zu beauftragen. Zwei große Schlepper wurden geordert, die aber nicht weit genug an die "Glory Amsterdam heranfahren konnten, so dass kleinere Schlepper, die kilometerlangen Schleppleinen übergeben mussten. Nachdem gestern schon die 22.000 Liter Ballastwasser abgepumpt worden waren, konnten die beiden Schlepper, die zusammen über 400 Tonnen Pfahlzugkraft aufbringen, den Frachter ins tiefe Wasser ziehen. Sehr erfreulich ist dabei, dass es zu keiner Ölverschmutzung der Nordsee gekommen ist.

Im Moment (02.11.2017, 12:00 Uhr) befindet sich der Frachter im Anhang eines Schleppers auf dem Weg nach Wilhlemshaven.

Mehr Informationen über die Schifffahrt hier bei uns im Norden finden Sie im neuen LAND & MEER. Sie erhalten das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

„Wir freuen uns tierisch, dass der Erlebnis-Zoo so gut ankommt und wir mit unseren Themenwelten immer wieder aufs Neue Menschen für Tiere begeistern können“, so Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff. (Foto: www.erlebnis-zoo.de)

Erlebnis-Zoo gewinnt Parkscout Publikums Award 2017

Hannover hat den besten Zoo Deutschlands

Über 2.000 Tiere in aufwändig gestalteten Themenwelten von Afrika über Kanada bis Australien, eine Bootsfahrt über den Sambesi, Unterwasserstation mit Blick auf Eisbären, Robben und Pinguine, modernes Edutainment und kommentierte Fütterungen mit Wissensvermittlung auf spannende Art: Der Erlebnis-Zoo Hannover ist auf dem Freizeitportal Parkscout.de zum „Besten Zoo 2017“ gewählt worden! mehr →


(Foto: www.deichtorhallen.de)

Halle für Aktuelle Kunst Deichtorhallen Hamburg

PROOF

Mit Werken von Francisco Goya (1746–1828), Sergei Eisenstein (1898–1948) und Robert Longo (1953) liefert die Ausstellung PROOF vom 17.02. bis 27.05.2018 Einblicke in die besonderen Haltungen, aus denen heraus Künstler die sozialen, kulturellen und politischen Komplexitäten ihrer jeweiligen Zeiten reflektieren. mehr →


Kneipp-Anwendungen in der Ostsee, (Foto: Andreas Dürst/Studio 301)

Kur- und Wellness-Hotels locken zum Kurzurlaub an die Ostseeküste

„Gesundheit to go“

Urlaubsanbieter in Mecklenburg-Vorpommern schnüren winterliche Erholungspakete und Gesundheitsarrangements Fango-Packungen bei Meerblick, Fastenwanderungen im Küstenwald oder Mooranwendungen in traditionsreichen Heilbädern. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben