Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
AKTUELL: Die Strandgebühr im Wangerland ist rechtswidrig

Wegweisendes Urteil?

AKTUELL: Die Strandgebühr im Wangerland ist rechtswidrig

Zwei unerschrockene Kläger haben den gang vors höchste deutsche Verwaltungsgericht in Leipzig nicht gescheut und den freien Eintritt auf die Strände der Gemeinde Wangerland erstritten.

Der Eintritt für Tagesgäste auf zwei Strände der Gemeinde Wangerland ist rechtswidrig. So entschied gestern das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Damit erhielten zwei unerschrockene Kläger der Bürgerinitiative  "Freie Bürger für freie Strände" aus Schortens nach langem Streit durch alle Instanzen Recht.

Strand säubern reicht nicht

Für die höchsten Richter waren die Argumente der Gemeinde, den Strand regelmäßig aufzuschütten und zu säubern, nicht ausreichend, um daraus eine Gebühr für die Strandbenutzung der insgesamt neun Kilometer langen Strände abzuleiten. Dazu müsste schon der Mehrwert für den Strand deutlich erhöht werden, zum Beispiel durch Umkleidekabinen, Toiletten und Strandkioske.

Inwieweit dieses Urteil jetzt zu kostenfreien Stränden an Nord- und Ostsee führt bleibt abzuwarten. Vielleicht werden einige Gemeinden ihre kostenpflichtigen Strandabschnitte verkleinern müssen. Aber dass die Strandgebühr generell wegfällt ist eher nicht anzunehmen.

Mehr Informationen zu aktuellen Ereignissen hier bei uns im Norden finden Sie im neuen LAND & MEER und im neuen SEASIDE. Sie erhalten die Magazine für 8,90 Euro bzw. 9,80 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER-Shop.: www.landundmeer.de

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Der neue Katamaran wird in Cebu auf den Philippinen gebaut und im Frühjahr 2018 nach Hamburg überführt. (Foto: www.helgoline.de)

Von Hamburg nach Helgoland

Neuer Helgoland Katamaran nimmt Formen an

Die Flensburger Förde Reederei Seetouristik (FRS) lässt bei der australischen Werft AUSTAL einen neuen Hochgeschwindigkeitskatamaran bauen. Der Doppelrümpfer wird im Frühjahr 2018 geliefert und in der neuen Saison Passagiere ab den Hamburger Landungsbrücken über Wedel und Cuxhaven nach Helgoland bringen. mehr →


Roland Halbe, Stuttgart (2005): Nachtansicht Ostfriesisches Landesmuseum Emden © Ostfriesisches Landesmuseum

Landschaft – Zeitgeschichte

Emden zeigt Herbert Müller

Herbert Müller, geboren 1953 in Norden, ist den Kunstfreunden in Ostfriesland kein Unbekannter. Und doch wird die Sonderausstellung im vom 26. Nov. 2017 bis 4. März 2018 im Ostfriesischen Landesmuseum Emden für viele Besucher Entdeckungen bereithalten. mehr →


Cuisse madame" wird mit Reisbrei serviert und mit Erdbeeresaft übergossen.

Rezept der Woche: Quetschmadam

Kleine Anzüglichkeiten zum Dessert

Frauenschenkel gibt es leider nicht mehr. Früher waren sie sehr beliebt und wurden gerne als Nachspeise gereicht, jedenfalls im Alten Land, wo es genug davon gab. Sie galten es absolute Köstlichkeit und kamen nur zu besonderen Anlässen auf den Tisch. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben