Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
AKTUELL: Die Strandgebühr im Wangerland ist rechtswidrig

Wegweisendes Urteil?

AKTUELL: Die Strandgebühr im Wangerland ist rechtswidrig

Zwei unerschrockene Kläger haben den gang vors höchste deutsche Verwaltungsgericht in Leipzig nicht gescheut und den freien Eintritt auf die Strände der Gemeinde Wangerland erstritten.

Der Eintritt für Tagesgäste auf zwei Strände der Gemeinde Wangerland ist rechtswidrig. So entschied gestern das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Damit erhielten zwei unerschrockene Kläger der Bürgerinitiative  "Freie Bürger für freie Strände" aus Schortens nach langem Streit durch alle Instanzen Recht.

Strand säubern reicht nicht

Für die höchsten Richter waren die Argumente der Gemeinde, den Strand regelmäßig aufzuschütten und zu säubern, nicht ausreichend, um daraus eine Gebühr für die Strandbenutzung der insgesamt neun Kilometer langen Strände abzuleiten. Dazu müsste schon der Mehrwert für den Strand deutlich erhöht werden, zum Beispiel durch Umkleidekabinen, Toiletten und Strandkioske.

Inwieweit dieses Urteil jetzt zu kostenfreien Stränden an Nord- und Ostsee führt bleibt abzuwarten. Vielleicht werden einige Gemeinden ihre kostenpflichtigen Strandabschnitte verkleinern müssen. Aber dass die Strandgebühr generell wegfällt ist eher nicht anzunehmen.

Mehr Informationen zu aktuellen Ereignissen hier bei uns im Norden finden Sie im neuen LAND & MEER und im neuen SEASIDE. Sie erhalten die Magazine für 8,90 Euro bzw. 9,80 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER-Shop.: www.landundmeer.de

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Hochwasser und starker Seegang führte gerade in Mecklenburg-Vorpommern zu erheblichen Strandabbrüchen. (Foto: Undine Schaper)

Sturm, Stau, Hochwasser und Ostereier

Turbulenter Jahresauftakt bei uns im Norden

Ein Sturm namens "Axel" hält den Norden in Atem. Auf Sylt ging nichts mehr bei der Autoverladung. Hochwasser bedrohte die Ostseeküste und auf der Insel Langeoog liegen tausende Überraschungseier am Strand. Die ersten Tage des neuen Jahres begannen hier im Norden wirklich turbulent. mehr →


Mit dem Fernglas zu erkennen, das heute zerschlagene Wrack der "Pallas" (Foto: Georg Quedens)

Wracks an der Nordsee

Auf den Spuren alter Strandungen

An kaum einem anderen Ort an der Westküste Schleswig-Holsteins gingen so viele Schiffe verloren, wie vor Amrum. Der Sturm trifft unmittelbar auf die Insel, die Strömungen sind tückisch, die wandernden Sandbänke und Untiefen manchmal ein Verderben für die Seefahrer. Jetzt gerade nach den starken Winterstürmen lohnt es sich auf Wracksuche zu gehen. mehr →


Großer Applaus der 2000 Gäste für das NDR Elbphilharmonie Orchester unter seinem Chefdirigenten Thomas Hengelbrock (Foto:Michael Zapf)

Elbphilharmonie feierlich eröffnet

Großer Festakt vor 2.000 Gästen

Gestern Abend wurde die Elbphilharmonie Hamburg mit einem Festakt und dem ersten Konzert eröffnet. Sie ist das neue Herz der Musikmetropole im Norden Deutschlands. In seiner Architektur und seinem Programm vereint das spektakuläre Konzerthaus künstlerische Exzellenz mit maximaler Offenheit. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben