Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Fotosafari im Nationalpark
Rahmen des "Rügener Wanderfrühlings" gibt es eine Fotosafari durch den Nationalpark. (Foto:www.koenigsstuhl.com)

Großes Osterprogramm

Fotosafari im Nationalpark

In den Osterferien erwartet die Gäste neben längeren Öffnungszeiten vor allem ein buntes Programm im Nationalpark-Zentrum Königstuhl

In der Zeit vom 10. bis zum 21. April können große und kleine Gäste des Nationalpark-Zentrums zu echten Schatzsuchern werden: Bei einer Piratenschatzsuche mit den Maskottchen „Mimi" und „Krax" wandeln Kinder mit Ihren Eltern auf den Spuren des berühmten Piraten Klaus Störtebeker und spüren dessen sagenumwobenen Schatz auf. Das 30-minütige Abenteuer startet jeweils um 13 Uhr an der Stele vor dem Haupteingang.

Mit der Kamera durch den Nationalpark

Außerdem lädt das Nationalpark-Zentrum – im Rahmen des Rügener Wanderfrühlings – zu zwei besonderen Wanderungen ein, an denen Interessierte kostenfrei und unabhängig vom Besuch des Nationalpark-Zentrums teilnehmen können. Am Dienstag, dem 25. April sollten sich Fotografen und solche, die es werden möchten, ihre Kamera schnappen und mit Peter Lehmann vom Nationalpark-Zentrum ab 11:00 Uhr auf eine circa zweistündige Fotosafari durch den Nationalpark aufbrechen. Am Tag des Baumes stehen dabei die Rotbuchen im Visier und auch die zauberhaften Frühblüher im Nationalpark können an diesem Tag unter Anleitung des erfahrenen Naturexperten abgelichtet werden.

Fossilien – Kreide – Kliff

Auf alle Fans der Kreideküste startet am Tag darauf, Mittwoch, dem 26. April, in der Zeit zwischen 13:30 und 14:30 Uhr, eine Fossilien – Kreide – Kliff – Wanderung. Neben Informationen zu faszinierenden Fossilien sowie zur Entstehung der Kreide, gibt es auch immer wieder Gelegenheiten, innezuhalten und die Aussicht auf diesen beeindruckenden und einzigartigen Lebensraum zu genießen.

„Wir treffen uns vor dem Kassenbereich und starten ab einer Teilnehmeranzahl von fünf Personen mit den Führungen" freut sich Cathleen Böhland, Mitarbeiterin des Nationalpark-Zentrums auf die Wanderung bei Frühlingsduft durch den Frühlingswald.

Alte Buchenwälder

Jeden Tag hingegen können sich die Gäste am Königsstuhl auf ein besonderes Angebot freuen: Wer sich die einzigartigen Buchenwäldern im Rahmen einer spannenden Kurzführung zum UNESCO-Weltnaturerbe „Alte Buchenwälder" und die fossilienreiche Kreideküste am Königsstuhl zeigen und erklären lassen möchte, sollte sich die täglichen, circa 20minütigen Kurzführungen keinesfalls entgehen lassen. Sie beginnen jeweils um 12:00 und um 14:00 Uhr und sind für die Gäste des Nationalpark-Zentrums kostenfrei.

„Egal für welches Angebot man sich entscheidet, ein Besuch der Erlebnisausstellung ist genauso ein Muss wie der Blick vom Königsstuhl auf die frühlingshafte Kreideküste. Die neu gestalteten Ostseeaquarien und die beeindruckende 15-minütige Multivisionsshow in unserem Kino begeistern Besucher jeden Alters" so Cathleen Böhland, die sich auf viele Gäste und bunte, fröhliche Ostern am Königsstuhl freut.

Damit Sie auch genug Zeit haben, alle Angebote wahrzunehmen, hat das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL ab dem 14. April wieder länger für seine Gäste geöffnet. Von 9 bis 19 Uhr können die Besucher nicht nur die Erlebnisausstellung, das Multivisionskino und die Aussichtplattform Königsstuhl besichtigen, sondern auch an unseren zusätzlichen Veranstaltungen teilnehmen.

www.koenigsstuhl.com

Mehr über Urlaubsaktivitäten hier bei uns im Norden finden Sie im neuen LAND & MEER. Sie erhalten das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Das neue Schiff mit einer Länge von 56,4 m wurde speziell für den Helgolandverkehr entwickelt und kann bis zu 692 Passagiere befördern.

Stapellauf und erste Testfahrten

Ein neues Schiff für Helgoland

Auf der australischen AUSTAL-Werft entsteht ein 56 Meter langer Katamaran, der schon zu Beginn der neuen Saison den Helgolandverkehr von Hamburg aus aufnehmen soll. In den letzten Tagen war auf den Philippinen, wo das Schiff gebaut wird, Stapellauf. Jetzt stehen die ersten Testfahrten an, damit das Schiff im Februar an Bord eines Schwergutfrachters seine Reise nach Norddeutschland antreten kann. mehr →


Vor einem Jahr, am 11. Januar 2017, wurde die Elbphilharmonie Hamburg mit einem Festkonzert eröffnet. (Foto: Maxim Schulz)

Ein Jahr Elbphilharmonie

Beeindruckender Erfolg

Die Elbphilharmonie Hamburg liefert ein Jahr nach ihrer Eröffnung eine beeindruckende Erfolgsbilanz ab. Rund 850.000 Gäste besuchten über 600 Konzerte, weit über 4,5 Millionen pilgerten auf die Plaza, nahezu 70.000 Personen nahmen an Konzerthausführungen teil, und die Musikvermittlungs-Angebote der Elbphilharmonie verzeichnen über 60.000 Menschen jeden Alters als Mitwirkende. mehr →


Wie lebt es sich als Astronaut auf der ISS? Bei der Raumfahrtführung bei Airbus erhalten Bremen-Besucher spannende Einblicke. Foto: www.bremen-tourismus.de

Raumfahrtjahr 2018

Sternstunden in Bremen

Kaum einer weiß es: Bremen hat, gemessen an Einwohnern, die höchste Luft- und Raumfahrtbeschäftigungsdichte in Deutschland und eine lange Tradition in dieser Branche. Mit etwa 12.000 Beschäftigten in mehr als 140 Betrieben und rund 20 Forschungsinstituten gehört der Luft- und Raumfahrtstandort Bremen zur Weltspitze. Die weltweit wichtigste und größte Raumfahrttagung, der International Astronautical Congress (IAC), findet 2018 schon zum zweiten Mal an der Weser statt. Ein guter Anlass, nun das Raumfahrtjahr „Sternstunden 2018“ zu feiern. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben