Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Fotosafari im Nationalpark
Rahmen des "Rügener Wanderfrühlings" gibt es eine Fotosafari durch den Nationalpark. (Foto:www.koenigsstuhl.com)

Großes Osterprogramm

Fotosafari im Nationalpark

In den Osterferien erwartet die Gäste neben längeren Öffnungszeiten vor allem ein buntes Programm im Nationalpark-Zentrum Königstuhl

In der Zeit vom 10. bis zum 21. April können große und kleine Gäste des Nationalpark-Zentrums zu echten Schatzsuchern werden: Bei einer Piratenschatzsuche mit den Maskottchen „Mimi" und „Krax" wandeln Kinder mit Ihren Eltern auf den Spuren des berühmten Piraten Klaus Störtebeker und spüren dessen sagenumwobenen Schatz auf. Das 30-minütige Abenteuer startet jeweils um 13 Uhr an der Stele vor dem Haupteingang.

Mit der Kamera durch den Nationalpark

Außerdem lädt das Nationalpark-Zentrum – im Rahmen des Rügener Wanderfrühlings – zu zwei besonderen Wanderungen ein, an denen Interessierte kostenfrei und unabhängig vom Besuch des Nationalpark-Zentrums teilnehmen können. Am Dienstag, dem 25. April sollten sich Fotografen und solche, die es werden möchten, ihre Kamera schnappen und mit Peter Lehmann vom Nationalpark-Zentrum ab 11:00 Uhr auf eine circa zweistündige Fotosafari durch den Nationalpark aufbrechen. Am Tag des Baumes stehen dabei die Rotbuchen im Visier und auch die zauberhaften Frühblüher im Nationalpark können an diesem Tag unter Anleitung des erfahrenen Naturexperten abgelichtet werden.

Fossilien – Kreide – Kliff

Auf alle Fans der Kreideküste startet am Tag darauf, Mittwoch, dem 26. April, in der Zeit zwischen 13:30 und 14:30 Uhr, eine Fossilien – Kreide – Kliff – Wanderung. Neben Informationen zu faszinierenden Fossilien sowie zur Entstehung der Kreide, gibt es auch immer wieder Gelegenheiten, innezuhalten und die Aussicht auf diesen beeindruckenden und einzigartigen Lebensraum zu genießen.

„Wir treffen uns vor dem Kassenbereich und starten ab einer Teilnehmeranzahl von fünf Personen mit den Führungen" freut sich Cathleen Böhland, Mitarbeiterin des Nationalpark-Zentrums auf die Wanderung bei Frühlingsduft durch den Frühlingswald.

Alte Buchenwälder

Jeden Tag hingegen können sich die Gäste am Königsstuhl auf ein besonderes Angebot freuen: Wer sich die einzigartigen Buchenwäldern im Rahmen einer spannenden Kurzführung zum UNESCO-Weltnaturerbe „Alte Buchenwälder" und die fossilienreiche Kreideküste am Königsstuhl zeigen und erklären lassen möchte, sollte sich die täglichen, circa 20minütigen Kurzführungen keinesfalls entgehen lassen. Sie beginnen jeweils um 12:00 und um 14:00 Uhr und sind für die Gäste des Nationalpark-Zentrums kostenfrei.

„Egal für welches Angebot man sich entscheidet, ein Besuch der Erlebnisausstellung ist genauso ein Muss wie der Blick vom Königsstuhl auf die frühlingshafte Kreideküste. Die neu gestalteten Ostseeaquarien und die beeindruckende 15-minütige Multivisionsshow in unserem Kino begeistern Besucher jeden Alters" so Cathleen Böhland, die sich auf viele Gäste und bunte, fröhliche Ostern am Königsstuhl freut.

Damit Sie auch genug Zeit haben, alle Angebote wahrzunehmen, hat das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL ab dem 14. April wieder länger für seine Gäste geöffnet. Von 9 bis 19 Uhr können die Besucher nicht nur die Erlebnisausstellung, das Multivisionskino und die Aussichtplattform Königsstuhl besichtigen, sondern auch an unseren zusätzlichen Veranstaltungen teilnehmen.

www.koenigsstuhl.com

Mehr über Urlaubsaktivitäten hier bei uns im Norden finden Sie im neuen LAND & MEER. Sie erhalten das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

In den nächsten Jahren sollen dann Zug um Zug alle Pfahlbauten, aus der Flutzone geholt werden. (Foto: Tourismuszentrale SPO)

Sorgen in St. Peter Ording

Die Pfahlbauten sind in Gefahr

Sie sind das Wahrzeichen des Urlaubsortes St. Peter Ording, die acht Meter hohen auf vielen Pfählen stehenden Häuser am Strand von SPO. Jetzt macht man sich bei der Tourismuszentrale Sorgen. Die der Gemeinde gehörenden Häuser stehen mittlerweile zu dicht am Flutsaum und müssen zurückgesetzt werden. mehr →


Dieses Foto fing Henrik Wiards, VcA-Supporter und ehrenamtlicher Fotograf, in Äthiopien ein. 15 Unterstützer des Hamburger Vereins und weltweiten Netzwerks hatten sich im April 2017 auf die Reise gemacht – unter ihnen auch der langjährige Supporter und Musiker Bosse.

140.000 Euro: Pfandbecherspenden auf Konzerten und Festivals

Spendenrekord für Äthiopien

Viva con Agua und FKP Scorpio haben in 2017 gemeinsam mit unzähligen Musikfans insgesamt 137.000 Euro gesammelt. Diese Rekordsumme in der zehnjährigen Freundschaft des gemeinnützigen Vereins und des Konzertveranstalters wird Wasserprojekten in Äthiopien zugutekommen. mehr →


Den Auftakt der 16. Movimentos Festwochen bilden die jungen Tänzerinnen und Tänzer der Movimentos Akademie mit zwei Uraufführungen zum Thema „Würde". (Foto: Michael Slobodian)

Die 16. Movimentos Festwochen in der Autostadt Wolfsburg

Mit dem Thema Würde“

Die 16. Movimentos Festwochen der Autostadt in Wolfsburg finden vom 4. April bis 6. Mai 2018 unter dem Thema „Würde“ statt. Internationale Künstler aus den Bereichen zeitgenössischer Tanz, Jazz, klassische Musik sowie Schauspielgrößen aus Deutschland sind in der Autostadt, im Volkswagen KraftWerk sowie in Kulturräumen der Stadt Wolfsburg und Braunschweig zu erleben. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben