Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Es gibt Hoffnung
Gute Nachrichten für Urlauber im Norden: Zwei Fährlinien gehen zur Sommersaison an den Start.

Neue und alte Fähren

Es gibt Hoffnung

Es sieht nicht so schlecht aus für die Elbverbindung zwischen Brunsbüttel und Cuxhaven. Sie könnte im April wieder aufgenommen werden. Es tut sich auch etwas am Hamburger Elbufer. Eine von vielen sehnlichst herbeigewünschte Fährverbindung zwischen den St. Pauli Landungsbrücken und Blankenese könnte in Fahrt kommen.

"Grete" soll schneller werden. Ein neuer Propeller solls richten. Dann kann die Elbfähre "Grete" bis zu 16 Knoten schnell werden und soll, so so sieht es der Insolvenzverwalter der Fährlinie "Elb-Link", den Verkehr wieder aufnehmen. Nachdem das Land Niedersachsen eine Bürgschaft in Aussicht stellte, gibt es wieder Hoffnung für die insolvente Fährlinie zwischen dem niedersächsischen Cuxhaven und Brunsbüttel am Eingang des Nord-Ostsee-Kanals in Schleswig-Holstein. Das Schwesterschiff, die "Anne-Marie" steht zwar nicht mehr zur Verfügung, sie wurde nach Nowegen verchartert, aber mit einem schnelleren Schiff könnte die Fährlinie wieder aufleben. Die Urlauber wird es freuen, wenn sich zur Sommerzeit der Stau vor dem Hamburger Elbtunnel und an der Glückstadt-Fähre umfahren lässt.

www.elb-link.de

Neue Fährlinie in Hamburg

Nachdem sich die  Hadag standhaft geweigert hat, eine gut getaktete Fährlinie zwischen Hamburgs Westen und der Innenstadt einzurichten, kommt jetzt die als innovativ bekannte Förde Reederei Seetouristik aus Flensbug mit einer Lösung. Ein Fährschiff, die "Seebad Juliusruh", früher im Einsatz der Hadag, soll von Rügen nach Hamburg verholt werden und dann fünfmal täglich zwichen Blankenese und der Innenstadt pendeln. Das Schiff kann bis zu240 Passagiere und 50 Fahrräder mitnehmen. Die Reederei rechnet mit bis zu 100.000 Fahrgästen pro Jahr. Der Preis für eine Rundfahrt soll 18 Euro betragen, wobei es für Vielfahrer günstigere Zeitkarten geben soll.

www.frs.de

Mehr über Reiseverbindungen hier bei uns im Norden finden Sie im neuen LAND & MEER. Sie erhalten das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

„Wir freuen uns tierisch, dass der Erlebnis-Zoo so gut ankommt und wir mit unseren Themenwelten immer wieder aufs Neue Menschen für Tiere begeistern können“, so Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff. (Foto: www.erlebnis-zoo.de)

Erlebnis-Zoo gewinnt Parkscout Publikums Award 2017

Hannover hat den besten Zoo Deutschlands

Über 2.000 Tiere in aufwändig gestalteten Themenwelten von Afrika über Kanada bis Australien, eine Bootsfahrt über den Sambesi, Unterwasserstation mit Blick auf Eisbären, Robben und Pinguine, modernes Edutainment und kommentierte Fütterungen mit Wissensvermittlung auf spannende Art: Der Erlebnis-Zoo Hannover ist auf dem Freizeitportal Parkscout.de zum „Besten Zoo 2017“ gewählt worden! mehr →


(Foto: www.deichtorhallen.de)

Halle für Aktuelle Kunst Deichtorhallen Hamburg

PROOF

Mit Werken von Francisco Goya (1746–1828), Sergei Eisenstein (1898–1948) und Robert Longo (1953) liefert die Ausstellung PROOF vom 17.02. bis 27.05.2018 Einblicke in die besonderen Haltungen, aus denen heraus Künstler die sozialen, kulturellen und politischen Komplexitäten ihrer jeweiligen Zeiten reflektieren. mehr →


Winterstrandkorbfest auf Usedom, Foto: UTG/Ulf Böttcher

Usedom

Winterstrandkorbfest auf der Insel

Vom 26. bis 28. Januar feiern Insulaner und Urlauber das traditionelle Winterstrandkorbfest erstmals am Strand von Ahlbeck. Sportlich-kurioser Höhepunkt ist die Strandkorb-Sprint-Weltmeisterschaft am Strand vor der Kulisse der Seebrücke. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben