Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Schlaffässer und Seehütten
Familie Fischer, Inhaber des Naturcampingplatzes Hexenwäldchen, (Foto: www.camping-caravan-mv.de)

Besondere Campigplätze

Schlaffässer und Seehütten

Im Campingland Mecklenburg-Vorpommern haben Urlauber die Qual der Wahl: Zahlreiche Plätze werben mit dem gewissen Extra. Im Folgenden Tipps für Familien, Freigeister und Wassersportler.

In einer der am dünnsten besiedelten Gegenden Deutschlands, am Jamelsee, einem kleinen Quellsee der Havel inmitten des Müritz-Nationalparks, befindet sich der Natur-Campingplatz Hexenwäldchen. So verwunschen der Name des Campingplatzes klingt, so ist auch die Landschaft, in die er eingebettet ist. Eine Sauna am See, Musik-, Märchen- und Stockbrotabende am Lagerfeuer, Holz- und Instrumentenbaukurse sowie Räucherfischtage gehören zum Angebot.

Stellplätze mit Seeblick

Ein paar Kilometer weiter südlich liegt der einen Kilometer lange und rund 100 Meter breite Campingplatz am Gobenowsee, der durch seine Lage Stellplätze mit Seeblick anbieten kann. Auf einer Zeltwiese können Kanuten und Radwanderer die Nacht verbringen. Wer ein besonderes Domizil sucht, bucht eines der Schlaffässer oder eine Seehütte. Kanu- und Bootsverleih, sieben Bootsliegestege sowie eine Slip-Anlage machen den Platz zu einem Magneten für Wassersportler. Kinder finden unter anderem einen Spiel-, Fuß- und Volleyballplatz vor.

FKK-Campingplatz

Wer sich von textilen Zwängen befreien will, ist im weiter nördlich gelegenen Ferienidyll am Rätzsee richtig. Der FKK-Campingplatz stellt Mietcaravans zur Verfügung und bietet darüber hinaus eine Sauna am See sowie eine Kanu-Leihstation an. Ein Abenteuerspielplatz mit Seilbahn, Piratenschiff und vielen anderen Spiel- und Klettergeräten bietet Abwechslung für junge Gäste.
Weitere Informationen: www.camping-caravan-mv.de

Mehr über Campingurlaub hier bei uns im Norden finden Sie im neuen LAND & MEER. Sie erhalten das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Karl Schmidt-Rottluff (1884-1976): Grabmal, 1947, Brücke-Museum Berlin, Karl und Emy Schmidt-Rottluff Stiftung, © VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Karl Schmidt-Rottluff in Hamburg

Expressiv, magisch, fremd

Die Ausstellung Karl Schmidt-Rottluff: expressiv, magisch, fremd untersucht erstmals die Faszination des berühmten „Brücke“-Künstlers für außereuropäische Kunst und Kultgegenstände und seine lebenslange Rezeption der für ihn magischen Kraft dieser Objekte. Das Bucerius Kunst Forum präsentiert vom 27. Januar bis 21. Mai 2018 rund 80 Arbeiten des „Brücke“-Künstlers Karl Schmidt-Rottluff aus über 50 Schaffensjahren, darunter Skulpturen, Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Druckgrafik. mehr →


Für Apfelgrütze wurden immer Äpfel aus verschiedenen Kisten genommen. (Foto: Dieck/Vogt)

LAND & MEER Rezept der Woche: Altländer Apfelgrütze

Immer Punkt zwölf

Es mag ja noch so viele Apfelsorten geben, aus Italien, aus Chile aus Neuseeland, oder Südafrika. Wenn im Herbst Apfelernte ist, im Alten Land, dem größten Obstanbaugebiet Europas, direkt vor der Toren Hamburgs, dann werden dort die geschmackvollsten Sorten geerntet. Sie haben die richtige Mischung aus Süße und Säure und bieten darüber hinaus auch noch einen vielfältigen Geschmack. Bei uns im Keller lagerten sie in großen Stroh gefüllten Kisten bis weit in den Winter hinein. mehr →


Der Erlebnis-Zoo bietet Bildung, Unterhaltung und Erholung für alle Altersgruppen und alle Familienmitglieder. (Foto: www.zoo-hannover.de)

Deutschlands familienfreundlichster Zoo

Erlebnis-Zoo Hannover

Der Erlebnis-Zoo Hannover ist zum fünften Mal in Folge zu Deutschlands familienfreundlichstem Zoo gewählt worden! Das ergab eine groß angelegte Kundenbefragung, in der über 424 Unternehmen aus 61 Branchen bewertet wurden. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben