Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Zauberhafte Blütezeit im Alten Land
Ab April, wenn die Bäume beginnen zu blühen, gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Veranstaltungsmöglichkeiten. (Foto: www.mein-altes-land.de)

Bald stehen die Apfel- und Kirschbäume wieder in voller Blütenpracht

Zauberhafte Blütezeit im Alten Land

Das Alte Land ist Nordeuropas größtes geschlossenes Obstanbaugebiet und nicht nur den Hamburgern der beliebteste Obstgarten. Die Kulturlandschaft erstreckt sich entlang der Elbe vom südlichen Teil der Hansestadt Hamburg bis hin zur Hansestadt Stade. Gen Süden reicht das Alte Land bis an die Märchenstadt Buxtehude heran. Von Hamburg aus ist es zum Beispiel nur eine Fährfahrt über die Elbe. Die Jahreszeiten sind durch die üppige und abwechslungsreiche Flora und Fauna besonders schön – Im Frühling, wenn die Obstbäume blühen, verwandelt sich das Alte Land in ein weiß-rosa Blütenmeer,

Die Bienen leisten großartige Arbeit und bescheren den Obstbauern eine wunderbare Ernte. Während die kleinen Helfer fleißig ihrem Job nachgehen und die Blüten bestäuben, können es sich die Naturfreunde im Alten Land so richtig gutgehen lassen. Spaziergänge auf den Deichen und durch die Plantagen, Radtouren, Kaffee und Kuchen auf einem Obsthof genießen, oder einfach auf dem Deich sitzend die Pötte beobachten – das ist Erholung pur.

Ab April, wenn die Bäume beginnen zu blühen, gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Veranstaltungsmöglichkeiten wie die Altländer Urlaubswoche. An jedem Tag gibt es ein buntes Programm an dem teilgenommen werden kann. www.tourismus-altesland.de.

Blütenfahrten mit dem roten Doppeldeckerbus

Eine besonders schöne Möglichkeit die Kilometer langen Blütenplantagen zu sichten, sind die Blütenfahrten mit dem roten Doppeldeckerbus. Ein fachkundiger Gästeführer erzählt den Gästen während der Fahrt alles über die Geschichte, die Kultur und den Obstanbau im Alten Land. Für die Aktiven gibt es an den Ostertagen, an Himmelfahrt und Pfingsten geführte Fahrradtouren mit einem Altländer Gästeführer. Entlang der blühenden Plantagen wird ebenfalls alles Wissenswerte über die wunderschöne Region vermittelt. Ein besonderes Besucherspektakel während der Blütezeit ist das traditionelle Altländer Blütenfest am ersten vollen Maiwochenende. Am ersten Tag des Blütenfestes, in diesem Jahr der 6. Mai, wird jährlich eine Blütenkönigin gekrönt und anschließend mit dem Blütenumzug in der Kutsche mit vielen Gruppen und Musikzügen durch den Ort präsentiert.

Die Vielseitigkeit, die zentrale Lage, das Ländliche, Picknicken unter duftenden Kirsch- und Apfelbäumen, kilometerlange Deiche mit Sicht auf die Leuchttürme und all die Schiffe, die in den Hamburger Hafen hineinfahren, die einmalige Mischung aus Maritimem und Obstanbau, selbstgebackene Torten im Hofcafé, Kirchen und Mühlen, all diese Erlebnisse und Sehenswürdigkeiten gibt es im Hier zu genießen - es ist ein Zauber der Kulturlandschaft.

Tidenkieker-Fahrten auf der Lühe und Elbe

Mit den neuen Tidenkieker-Fahrten auf der Lühe und Elbe wurde eine neue Erlebnisführung geschaffen. Hierbei schippern die Gäste in einem Flachbodenschiff an Obsthöfen, schönen Gärten und vielem mehr entlang und lernen das Alte Land auf eine neue aufregende Weise kennen.

Ab dem 6. April finden an jedem Donnerstag die öffentlichen Altländer Gästeführungen statt. Die Gästeführer freuen sich, ihr umfangreiches Wissen über das Alte Land an wissbegierige Besucher zu vermitteln. Dieser Landstrich ist wie geschaffen für einen Besuch, der Seele und Körper Erholung bietet.

Weitere Informationen und Events stehen auf der Internetseite www.mein-altes-land.deoder können telefonisch direkt in der Tourist-Info unter der Telefonnummer 04162 914755 erfahren werden. Tipps gibt es außerdem über www.facebook.com.

Mehr über das Alte Land direkt vor den Toren Hamburgs finden Sie im neuen LAND & MEER. Sie erhalten das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Ab Ostern als "Atlantis" auf der Elbe unterwegs, die ehemalige "Wikinger Princess" von der Schlei. (Foto: www.cassen-eils.de)

Neue "Atlantis"

Reederei Cassen Eils erweitert Flotte

Die Reederei Cassen Eils aus Cuxhaven erweitert ihre Flotte um ein Ausflugsschiff. Es wird künftig ab der Alten Liebe in Cuxhaven zu Fahrten auf der Elbe bis nach Brunsbüttel, zu den Seehundsbänken und zu exklusiven Charterfahrten eingesetzt mehr →


Der neue Katamaran wird in Cebu auf den Philippinen gebaut und im Frühjahr 2018 nach Hamburg überführt. (Foto: www.helgoline.de)

Von Hamburg nach Helgoland

Neuer Helgoland Katamaran nimmt Formen an

Die Flensburger Förde Reederei Seetouristik (FRS) lässt bei der australischen Werft AUSTAL einen neuen Hochgeschwindigkeitskatamaran bauen. Der Doppelrümpfer wird im Frühjahr 2018 geliefert und in der neuen Saison Passagiere ab den Hamburger Landungsbrücken über Wedel und Cuxhaven nach Helgoland bringen. mehr →


Cuisse madame" wird mit Reisbrei serviert und mit Erdbeeresaft übergossen.

Rezept der Woche: Quetschmadam

Kleine Anzüglichkeiten zum Dessert

Frauenschenkel gibt es leider nicht mehr. Früher waren sie sehr beliebt und wurden gerne als Nachspeise gereicht, jedenfalls im Alten Land, wo es genug davon gab. Sie galten es absolute Köstlichkeit und kamen nur zu besonderen Anlässen auf den Tisch. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben