Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
„Nicht wirklich lustig“
Lila Überraschungseier mit gelben Kühen aus dem Spülsaum von St. Peter-Ording. (Foto: Rainer Schulz, Schutzstation Wattenmeer)

Überraschungseier im Nationalpark angekommen

„Nicht wirklich lustig“

Die von der niedersächsischen Küste gemeldeten Überraschungseier haben Mitarbeiter der Schutzstation Wattenmeer nun auch im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer entdeckt.

„Leider kann man die Eier nur als Plastikmüll entsorgen", sagt Schutzstation-Biologe Rainer Schulz, der sie im Spülsaum vor St.Peter-Ording zusammen mit Müll aller Art fand. Ohne Aufdruck der Kunststoffsorte seien sie für Plastik-Deckel-Sammlungen zu Gunsten karitativer Projekte leider nicht geeignet.

Als „Plastikdeckel" melden

Beim Strandfunde-Portal BeachExplorer.org können die „Ü-Eier" aber als „Plastikdeckel" gemeldet werden: Unter dem Link www.beachexplorer.org bitte als Kommentar "Überraschungsei" vermerken und gern auch Fotos mitschicken. „Das hilft uns und anderen Wissenschaftlern, mehr über die Ausbreitung von Kunststoffmüll im Wattenmeer zu erfahren", so Schulz weiter. Die Plastikeier waren zu Jahresbeginn mit einem Container beim Sturmtief „Axel" über Bord gegangen. Am 4. Januar 2017 wurden sie massenhaft auf Langeoog angetrieben und später auch in der weiteren Umgebung der niedersächsischen Insel gefunden. Am 10. Januar 2017 wurden die ersten „Ü-Eier" von Helgoland gemeldet.

www.schutzstation-wattenmeer.de

Mehr Informationen zum Weltnaturerbe Wattenmeer finden Sie im LAND & MEER. Sie erhalten das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Dieses Foto fing Henrik Wiards, VcA-Supporter und ehrenamtlicher Fotograf, in Äthiopien ein. 15 Unterstützer des Hamburger Vereins und weltweiten Netzwerks hatten sich im April 2017 auf die Reise gemacht – unter ihnen auch der langjährige Supporter und Musiker Bosse.

140.000 Euro: Pfandbecherspenden auf Konzerten und Festivals

Spendenrekord für Äthiopien

Viva con Agua und FKP Scorpio haben in 2017 gemeinsam mit unzähligen Musikfans insgesamt 137.000 Euro gesammelt. Diese Rekordsumme in der zehnjährigen Freundschaft des gemeinnützigen Vereins und des Konzertveranstalters wird Wasserprojekten in Äthiopien zugutekommen. mehr →


Den Auftakt der 16. Movimentos Festwochen bilden die jungen Tänzerinnen und Tänzer der Movimentos Akademie mit zwei Uraufführungen zum Thema „Würde". (Foto: Michael Slobodian)

Die 16. Movimentos Festwochen in der Autostadt Wolfsburg

Mit dem Thema Würde“

Die 16. Movimentos Festwochen der Autostadt in Wolfsburg finden vom 4. April bis 6. Mai 2018 unter dem Thema „Würde“ statt. Internationale Künstler aus den Bereichen zeitgenössischer Tanz, Jazz, klassische Musik sowie Schauspielgrößen aus Deutschland sind in der Autostadt, im Volkswagen KraftWerk sowie in Kulturräumen der Stadt Wolfsburg und Braunschweig zu erleben. mehr →


Das The Ritz-Carlton, Wolfsburg verfügt über 170 Zimmer und Suiten und liegt inmitten der Autostadt in Wolfsburg. (Foto: www.ritzcarlton.com)

Deutschlands bestes Luxushotel

The Ritz-Carlton, Wolfsburg

Für die Community der Reise-Website TripAdvisor® ist das Wolfsburger Hotel das beste Luxushotel in Deutschland. Die Auszeichnung gründet auf Millionen von Bewertungen und Meinungen, die auf dem Portal innerhalb eines Jahres abgegeben wurden. In der Kategorie „Top-Hotel" belegt das The Ritz-Carlton, Wolfsburg in Deutschland den fünften Platz. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben