Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
„Nicht wirklich lustig“
Lila Überraschungseier mit gelben Kühen aus dem Spülsaum von St. Peter-Ording. (Foto: Rainer Schulz, Schutzstation Wattenmeer)

Überraschungseier im Nationalpark angekommen

„Nicht wirklich lustig“

Die von der niedersächsischen Küste gemeldeten Überraschungseier haben Mitarbeiter der Schutzstation Wattenmeer nun auch im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer entdeckt.

„Leider kann man die Eier nur als Plastikmüll entsorgen", sagt Schutzstation-Biologe Rainer Schulz, der sie im Spülsaum vor St.Peter-Ording zusammen mit Müll aller Art fand. Ohne Aufdruck der Kunststoffsorte seien sie für Plastik-Deckel-Sammlungen zu Gunsten karitativer Projekte leider nicht geeignet.

Als „Plastikdeckel" melden

Beim Strandfunde-Portal BeachExplorer.org können die „Ü-Eier" aber als „Plastikdeckel" gemeldet werden: Unter dem Link www.beachexplorer.org bitte als Kommentar "Überraschungsei" vermerken und gern auch Fotos mitschicken. „Das hilft uns und anderen Wissenschaftlern, mehr über die Ausbreitung von Kunststoffmüll im Wattenmeer zu erfahren", so Schulz weiter. Die Plastikeier waren zu Jahresbeginn mit einem Container beim Sturmtief „Axel" über Bord gegangen. Am 4. Januar 2017 wurden sie massenhaft auf Langeoog angetrieben und später auch in der weiteren Umgebung der niedersächsischen Insel gefunden. Am 10. Januar 2017 wurden die ersten „Ü-Eier" von Helgoland gemeldet.

www.schutzstation-wattenmeer.de

Mehr Informationen zum Weltnaturerbe Wattenmeer finden Sie im LAND & MEER. Sie erhalten das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Roland Halbe, Stuttgart (2005): Nachtansicht Ostfriesisches Landesmuseum Emden © Ostfriesisches Landesmuseum

Landschaft – Zeitgeschichte

Emden zeigt Herbert Müller

Herbert Müller, geboren 1953 in Norden, ist den Kunstfreunden in Ostfriesland kein Unbekannter. Und doch wird die Sonderausstellung im vom 26. Nov. 2017 bis 4. März 2018 im Ostfriesischen Landesmuseum Emden für viele Besucher Entdeckungen bereithalten. mehr →


Cuisse madame" wird mit Reisbrei serviert und mit Erdbeeresaft übergossen.

Rezept der Woche: Quetschmadam

Kleine Anzüglichkeiten zum Dessert

Frauenschenkel gibt es leider nicht mehr. Früher waren sie sehr beliebt und wurden gerne als Nachspeise gereicht, jedenfalls im Alten Land, wo es genug davon gab. Sie galten es absolute Köstlichkeit und kamen nur zu besonderen Anlässen auf den Tisch. mehr →


Weihnachtsmarkt vor historischer Schlosskulisse – Weihnachtsmarkt in Louisenlund. (Foto: Stiftung Louisenlund)

Stiftung Louisenlund

Weihnachtsmarkt auf dem historischen Gelände

Vor historischer Schlosskulisse findet vom 1. bis zum 3. Dezember der Louisenlunder Weihnachtsmarkt statt. Veranstaltet wird er gemeinsam von der Stiftung Louisenlund und dem Fleckebyer Handwerkerkreis. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben