Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Zwischen Dollart und Jadebusen
„Wasser und Weite" – Ursprünglicher als auf dieser Fahrradtour kann man den Landstrich östlich des Dollarts kaum erkunden. (Foto: OTG, Dirks)

Fahrradtouren in Ostfriesland

Zwischen Dollart und Jadebusen

Urige Ostfriesen, Seeräuber und Häuptlinge, Hafenromantik, Gärten und Schlösser – Gehen Sie auf Zeit- und Entdeckungsreise in Ostfriesland.

Vier Ostfrieslandtouren führen Radfahrer durch die ursprüngliche Landschaft zwischen Dollart und Jadebusen. Es geht entlang der schnurgeraden Fehnkanäle durch das grüne Binnenland, an Wallhecken und Wäldern vorbei oder parallel zur Küste mit Blick auf das Weltnaturerbe Wattenmeer. Eine davon ist die 170 Kilometer lange Tour „Wasser und Weite". Ursprünglicher als auf dieser Tour kann man den Landstrich östlich des Dollarts kaum erkunden. Start und Ziel der Tour ist Leer. Hier lohnt sich ein Bummel durch die wunderschöne Altstadt mit schönen kleinen Geschäften, dem Teemuseum und dem historischen Museumshafen. Die Auftaktetappe führt nach Weener. Hier lädt der alte Hafen zum Verweilen ein. Danach geht es weiter ins urige Fischerdorf Ditzum, wo man fangfrischen Fisch genießt. Nach einer Minikreuzfahrt über die Ems mit Blick auf das Emssperrwerk fährt man durch den Hammrich, eine für Ostfriesland typische Landschaft, die von Wasserläufen durchzogen ist. Vorbei an schnurgeraden Fehnkanälen mit ihren weißen Klappbrücken geht es nach Wiesmoor, der bekannten Blumenstadt. Auf der letzten Etappe offenbart sich die ostfriesische Weite entlang der Flüsse Jümme und Leda. Die Leda überquert man über die schmalste Autobrücke Deutschlands, und an der historischen „Pünte" bei Amdorf setzt der Fährmann noch wie in alten Zeiten mit seiner handgezogenen Fähre über den Fluss.

4-Tage-Tour „Wasser und Weite

4-Tage-Tour „Wasser und Weite": 3 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel, Gepäcktransfer, Fahrt über die Ems mit Blick auf das Emssperrwerk, Radkarte und Tourenführer, ab 209 Euro pro Person im Doppelzimmer.

Kontakt und Buchung: Ostfriesland Tourismus GmbH, Ledastr. 10, 26789 Leer, Tel.: 0491/91 96 96 66, urlaub@ostfriesland.de, www.ostfriesland.de

Routenplaner: Alle vier Touren (Maßstab 1:100.000) und 36 De­tailkarten (Ortsdurchfahrten 1:25.000) gibt es gebündelt auf der Radkarte Ostfriesland für 5,50 Euro.

Weitere Angebote zu Mehrtagestouren, zu Sternfahrten und Tagestouren sowie radfreundliche Unterkünfte und buchbare Arrangements oder weitere Informationen zu den Ostfrieslandtouren enthält der Radkatalog „Ostfriesland naturnah erleben".

Touren online planen: www.ostfriesland-routenplaner.de

Mehr Informationen über Urlaub bei uns im Norden finden Sie in den neuen Ausgaben von LAND & MEER und SEASIDE. Sie erhalten die Magazine für 8,90 Euro bzw. 9,80 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Eine wohltuende Algenpackung im Syltness Center ((c) Insel Sylt Tourismus Service)

Erholung an der Nordsee

Wellness und Meer

Wellness-Fans kommen an der Nordsee Schleswig-Holstein voll auf ihre Kosten. Salz auf der Haut und eine erfrischende Brise vom Meer - das sind nur einige der Zutaten, aus denen sich das berühmte Reizklima an der Nordsee zusammensetzt. Spaziergänge am Flutsaum der Nordsee sind daher nicht nur gut für die Kondition, sondern auch pure Heilkraft. Denn mit jedem Atemzug wird jene Mischung aus fein zerstäubtem Meerwasser, Salz, Jod und Spurenelementen in die Lunge gepustet. mehr →


Fliederbeersaft als Grog verabreicht, hilft vorzüglich gegen eine nahende Erkältung. (Foto: Dieck/Vogt)

Rezept der Woche: Fliederbeergrog

Das Hausmittel

Dem Busch wird wirklich eine ganze Menge zugetraut. Er soll Hausgeister beherbergen, vor Hexen und Schlangenbissen schützen. Auf Bauernöfen wurde er gerne direkt am Haus angepflanzt. In ganz Norddeutschland wächst er in den Knicks. Und eines ist gesichert: Sein Saft als Grog verabreicht, hilft vorzüglich gegen eine nahende Erkältung. mehr →


„Cuisse madame" wird mit Reisbrei serviert und mit Erdbeeresaft übergossen. (Foto: Dieck/Vogt)

Rezept der Woche: Quetschmadam

Kleine Anzüglichkeiten zum Dessert

Frauenschenkel gibt es leider nicht mehr. Früher waren sie sehr beliebt und wurden gerne als Nachspeise gereicht, jedenfalls im Alten Land, wo es genug davon gab. Sie galten es absolute Köstlichkeit und kamen nur zu besonderen Anlässen auf den Tisch. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben