Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Der
Maritime Auszeit zwischen Hamburg und Geesthacht mit dem "HafenCity RiverBus" und dem Paket „Hafenbad“ des Hotels "elb-matrose" (Foto: Sven Mainzer)

Amphibische Stadtkreuzfahrt an der Elbe

Der "elb-matrose" lässt Gäste im Bus schwimmen

Was haben ein Bus für Stadtführungen in Hamburg und ein ehemaliger Fischer in Geesthacht gemeinsam? Die Elbe, die an beiden Orten entlangfließt. Richtig. Aber viel interessanter ist die Tatsache, dass der Fischer aufs Land geht und der Bus ins Wasser fährt. Beide begeben sich also in für sie unbekannte Welten – und fühlen sich dabei bestens.

In Geesthacht, wo die Mittelelbe endet und die Unterelbe ihren Anfang nimmt, hat der ehemalige Vollmatrose und Fischer Thomas Hüttig zusammen mit seiner Frau Kerstin im April 2016 das neue Hotel-Restaurant "elb-matrose" eröffnet. Inzwischen zum Koch ausgebildet, entlockt Hüttig seiner „Kombüse" so manche ausgefallene Fisch-, Fleisch- oder vegetarische Kreation. Der Bus, der ins Wasser geht, ist ein modernes Amphibienfahrzeug und hört auf den Namen "HafenCity RiverBus". Und weil sie so ein schönes Paar sind, kombiniert Hüttig in seinem neuen Arrangement „Hafenbad" unter anderem zwei Nächte in einer seiner 15 „Kojen" mit der ungewöhnlichsten Stadtrundfahrt Hamburgs an Land und im Wasser. Das „Hafenbad"-Arrangement ist gleich an zwei Terminen buchbar: für drei Tage vom 5. bis 7. August 2016 sowie vom 23. bis 25. September 2016. Wer sich also für das Arrangement interessiert, sollte nicht zu lange warten, denn die Plätze sind begrenzt. Nach dem Check-In im Hotel lockt je nach Laune und Wetter die schöne Umgebung zu einer ersten Erkundungstour ein. Wer eine Portion Abenteuer sucht, den zieht es zum Hochseilgarten, wo schon Kinder ab sechs Jahren auf einem der 100 Teilstrecken ihr Klettergeschick testen können. Im Geesthacht-Museum klärt unter anderem eine interaktive Ausstellung, wieso Alfred Nobel das Dynamit ausgerechnet hier erfunden hat. Am Abend zeigt der Hausherr und Gastgeber dann, was er aus lokalen Zutaten alles zaubern kann. Dass Fisch bei einem ehemaligen Seemann dabei eine große Rolle spielt, verwundert nicht.

Der
Abtauchen, mit dem Bus durch die Speicherststadt und die Hafen City (Foto: Sven Mainzer)
Mit dem Bus schwimmen gehen

Am nächsten Tag heißt es dann „abtauchen". Noch auf vier Rädern geht es in den ersten rund 25 Minuten der Stadtrundfahrt im "RiverBus" vorbei an einigen Highlights der Hamburger Speicherstadt und der HafenCity. Angekommen auf der Halbinsel Entenwerder in Rothenburgsort, einem der ältesten Stadtteile Hamburgs, sorgt die Verwandlung des Busses vom Land- zum Wasserfahrzeug für Staunen. Nach der aufregenden Wasserung passiert das ungewöhnliche Schiff elbaufwärts unter anderem das zweitgrößte Sturmflut-Sperrwerk in Deutschland. Von dort geht die Bootsfahrt weiter zur Billwerder Bucht mit ihrer geschichtsträchtigen und maritimen Industrieromantik, vorbei am Holzhafen, zwischen Werften und Bootsanlegern zu einem der letzten und wertvollen Süßwasserwattgebiete in Hamburg. Zurück in Entenwerder und rückverwandelt in ein Landfahrzeug stehen noch der Großmarkt und der Oberhafen auf dem Programm der insgesamt 70-minütigen Tour.

Das Arrangement „Hafenbad"

Bestandteil des Programms für Land- und Wasserratten sind zwei Übernachtungen mit Frühstücksbuffet, ein 3-Gang-Menü sowie eine Stadtrundfahrt mit dem HafenCity RiverBus. Das Arrangement ist ab sofort ab 125 Euro pro Person im Doppelzimmer (Einzelzimmer 149 Euro) für die Zeiträume 5. bis 7. August 2016 sowie 23. bis 25. September 2016 buchbar. Die Verlängerungsnacht inklusive Frühstücksbuffet kostet im Doppelzimmer 42 Euro pro Person, im Einzelzimmer 53 Euro.

Übernachtung im "elb-matrose" Hotel und Restaurant

Die gemütlich eingerichteten 15 Nichtraucher-Doppel-, Einzel- und Dreibettzimmer des neuen Hotels "elb-matrose" bieten größtenteils einen wunderschönen Blick auf die Elbe. Alle Zimmer sind mit hochwertigen Boxspringbetten, Sitzecke, Schreibtisch und einem Flat-TV sowie Badezimmer mit Wanne bzw. Dusche ausgestattet. Übernachtungen gibt es bereits ab 33 Euro pro Person inklusive Frühstück im Dreibettzimmer. Wer seinen Hund in den Urlaub mitnehmen möchte, zahlt nach Anmeldung einen Aufpreis von lediglich zehn Euro pro Tag.Weitere Informationen und Buchungen unter www.elb-matrose.de oder telefonisch unter 04152-9027270.

Mehr Hotelangebote aus unserem Norden finden Sie in den neuen Ausgaben von LAND & MEER und SEASIDE. Sie bekommen die Magazine entweder am Kiosk für 8,90/ 9,80 Euro oder hier direkt versandkostenfrei im LAND & MEER Shop

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Die Herausforderungen für die Fischer waren beachtlich, denn für die Krabbenfischerei gab es weder staatliche Fangquoten, noch Kenntnisse über die tatsächliche Größe des Krabbenbestandes. (Foto: msc.org)

400 Krabbenkutter aus drei Nordseeländern ausgezeichnet

MSC-Zertifikat für Krabbenfischer

Ein besonderer Moment und ein echter Meilenstein für die europäische Fischereigeschichte: Die Nordsee-Krabbenfischer in Deutschland, Dänemark und den Niederlanden haben gemeinsam das MSC-Zertifikat für nachhaltige Fischerei erhalten. Eine der letzten großen Fischereien Europas ohne gesetzliche Fangquote hat sich zu einem kontrolliert nachhaltigen Umgang mit den Krabbenbeständen und dem Lebensraum Wattenmeer verpflichtet. mehr →


Auf der Peters Werft wurden die Masten gezogen, um die "Peking" dann ins überdachte Dock zu verholen. (Foto: wikimedia.org)

Viermastbark "Peking"

Der Hamborger Veermaster

Gute Nachrichten aus der Peters Werft in Wewelsfleth, wo das Hamburger Museumsschiff gerade restauriert wird: Der Schiffsboden, von dem man ausging, dass er gänzlich ersetzt werden müsste, ist gar nicht so durchgerostet, wie man annahm. Doch die Standortsuche für das neue nationale Hafenmuseum in Hamburg erweist sich schwieriger als gedacht mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben