Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Kraniche im Bauernmoor
Den Kranich-Zug im Norden beobachten. (Foto: MV/R.Lodzig)

Vogelbeobachtung

Kraniche im Bauernmoor

Im Tister Bauernmoor, in Sittensen, zwischen Hamburg und Bremen nisten zahlreiche Vogelarten, die hier in aller Ruhe in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten sind.

Die Moore Norddeutschlands bildeten sich nach der letzten Eiszeit und prägen seit rund zehntausend Jahren unsere Landschaft, gaben ihr das bis heute typische Aussehen. Die meisten Flächen wurden kultiviert: Weiden, Wiesen und Äcker bestimmen das Bild. Im Bereich zwischen den Dörfern Tiste und Stemmen sind durch die Renaturierungsmaßnahmen des Landkreises Rotenburg (Wümme) die Größe und Schönheit des Ekelmoores wieder erkennbar und sichtbar geworden. Die Abbaugenehmigung für den gewerblichen Torfabbau im nördlichen Bereich, dem Tister Bauernmoor, erlosch im Jahr 1999. Durch Schließung der ehemaligen Entwässerungskanäle sind auf dem rund 1.200 Hektar großen Areal weite offene Wasserflächen entstanden, die als Rast- und Schlafplätze den Zugvögeln dienen. Das gesamte Gebiet steht unter Schutz.

Beobachtungsturm und barrierefreie Aussichtsplattform 

Viele seltene Vogelarten kann man hier zu den unterschiedlichsten Zeiten erleben: Kraniche, Zwergtaucher, Gänse, aber auch Falken und Seeadler. Auf dem neu angelegten „Knüppeldamm" und den naturbelassenen Alternativwegen ist es möglich, das Moor zu Fuß zu erkunden. Die Wege führen zum 6,50 Meter hohen Beobachtungsturm und zur barrierefreien Aussichtsplattform am Rande der Kernzone. Bequemer ist es jedoch, mit der Moorbahn zu fahren. Während der Tour gibt es Erläuterungen zu Flora und Fauna, aber auch zum Leben und Arbeiten der Menschen im Moor und auf der Geest. Weiteres unter: www.moorbahn.de oder im Touristikbüro der Börde Sittensen,  www.sittensen.de – hier erhalten Sie auch Informtionen zu Ausfluszielen und Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort.

Mehr über Vogelbeobachtung bei uns im Norden finden Sie im neuen LAND & MEER. Sie bekommen das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Fliederbeersaft als Grog verabreicht, hilft vorzüglich gegen eine nahende Erkältung. (Foto: Dieck/Vogt)

Rezept der Woche: Fliederbeergrog

Das Hausmittel

Dem Busch wird wirklich eine ganze Menge zugetraut. Er soll Hausgeister beherbergen, vor Hexen und Schlangenbissen schützen. Auf Bauernöfen wurde er gerne direkt am Haus angepflanzt. In ganz Norddeutschland wächst er in den Knicks. Und eines ist gesichert: Sein Saft als Grog verabreicht, hilft vorzüglich gegen eine nahende Erkältung. mehr →


„Cuisse madame" wird mit Reisbrei serviert und mit Erdbeeresaft übergossen. (Foto: Dieck/Vogt)

Rezept der Woche: Quetschmadam

Kleine Anzüglichkeiten zum Dessert

Frauenschenkel gibt es leider nicht mehr. Früher waren sie sehr beliebt und wurden gerne als Nachspeise gereicht, jedenfalls im Alten Land, wo es genug davon gab. Sie galten es absolute Köstlichkeit und kamen nur zu besonderen Anlässen auf den Tisch. mehr →


Kneipp-Anwendungen in der Ostsee, (Foto: Andreas Dürst/Studio 301)

Kur- und Wellness-Hotels locken zum Kurzurlaub an die Ostseeküste

„Gesundheit to go“

Urlaubsanbieter in Mecklenburg-Vorpommern schnüren winterliche Erholungspakete und Gesundheitsarrangements Fango-Packungen bei Meerblick, Fastenwanderungen im Küstenwald oder Mooranwendungen in traditionsreichen Heilbädern. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben