Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Museen am Meer
In der Fischhalle aus dem Jahr 1910 ist das Schifffahrtsmuseum untergebracht. (Foto: Marco Ehrhardt)

Museumsverbund in Kiel

Museen am Meer

Kunst, Kultur – und Natur auf lebendige Weise zu entdecken – das bietet die Hafenstadt mit wohl einzigartigen Verbund „museen am meer“. Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt direkt an der Kieler Förde sind acht Museen – viele in historischen Gebäuden – mit höchst unterschiedlichen Themenbereichen zu besuchen.

National und international bedeutende Sammlungen und Ausstellungen, Kunstschätze aus fünf Jahrhunderten, machen den Museumsstandort Kiel zu einem besonderen Ziel für Kunst- und Kulturinteressierte. Der Verbund bietet zahlreiche spannende Sonderveranstaltungen – viele wenden sich besonders an Familien mit Kindern.

Die Stadtgalerie Kiel zeigt in wechselnden Ausstellungen zeitgenössische regionale und internationale Kunst; Kunst aus dem Ostseeraum und die Werke des Expressionisten Heinrich Ehmsen bilden weitere Schwerpunkte.

In der Fischhalle aus dem Jahr 1910, dem Schifffahrtsmuseum, laden zahlreiche Medienstationen zu einer Reise in die maritime Vergangenheit der Landeshauptstadt ein. Mehrere Oldtimer-Schiffe sind an der Museumsbrücke zu bestaunen.

Das Aquarium GEOMAR beheimatet heimische und exotische Meeresbewohner in natürlich gestalteten Lebensräumen. Ein besonderes Erlebnis ist die tägliche Fütterung der Seehunde im Außenbecken.

Die Antikensammlung zeigt eine in Schleswig-Holstein einzigartige Sammlung von antiker Kleinkunst und Abgüssen bedeutender römischer und griechischer Skulpturen.

Kunst von der Dürerzeit bis zur Gegenwart zeigt die Kunsthalle zu Kiel in ihrer Dauerausstellung. Daneben vermitteln Sonderausstellungen einen Einblick in Themen der internationalen Kunstszene.

Museen am Meer
Meeres- und Evolutionsforschung lassen sich im Zoologischen Museum hautnah erleben. (Foto: www.museen-am-meer.de/app)
Meeres- und Evolutionsforschung lassen sich im Zoologischen Museum hautnah erleben. Besonders faszinierend: die geheimnisvollen Bewohner der Tiefsee und die artenreichste Walausstellung Deutschlands mit 13 Walskeletten.

Die Medizin- und Pharmaziehistorische Sammlung präsentiert Behandlungsgeräte und -methoden aus der Vergangenheit. Eine Attraktion ist der Besuch einer Arztpraxis mit Behandlungszimmer, Röntgenraum und Labor aus der Mitte des 20. Jahrhunderts.

In dem ältesten noch erhaltenen Adelshof Kiels aus dem frühen 17. Jahrhundert zeigt das Stadtmuseum Warleberger Hof neben einer Dauerausstellung zur frühen Stadtgeschichte zahlreiche Wechselausstellungen zur Alltags- und Kulturgeschichte.

Museumsbesuch und Stadtrundgang lassen sich verbinden mit der Entdecker-App „Kiel Museumsmeile" fürs Smartphone, kostenlos herunterladen unter:

www.museen-am-meer.de/app

Mehr Informationen über Museen bei uns im Norden finden Sie im aktuellen LAND & MEER. Sie erhalten das Magazin für 8,90 Euro am Kiosk oder hier versandkostenfrei im LAND & MEER Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Erstmals überhaupt öffnet auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) seine Türen für Besucher. Foto: www.bremen-tourismus.de

Raumfahrtjahr 2018

Sternstunden in Bremen

Kaum einer weiß es: Bremen hat, gemessen an Einwohnern, die höchste Luft- und Raumfahrtbeschäftigungsdichte in Deutschland und eine lange Tradition in dieser Branche. Mit etwa 12.000 Beschäftigten in mehr als 140 Betrieben und rund 20 Forschungsinstituten gehört der Luft- und Raumfahrtstandort Bremen zur Weltspitze. Die weltweit wichtigste und größte Raumfahrttagung, der International Astronautical Congress (IAC), findet 2018 schon zum zweiten Mal an der Weser statt. Ein guter Anlass, nun das Raumfahrtjahr „Sternstunden 2018“ zu feiern. mehr →


Die Herausforderungen für die Fischer waren beachtlich, denn für die Krabbenfischerei gab es weder staatliche Fangquoten, noch Kenntnisse über die tatsächliche Größe des Krabbenbestandes. (Foto: msc.org)

400 Krabbenkutter aus drei Nordseeländern ausgezeichnet

MSC-Zertifikat für Krabbenfischer

Ein besonderer Moment und ein echter Meilenstein für die europäische Fischereigeschichte: Die Nordsee-Krabbenfischer in Deutschland, Dänemark und den Niederlanden haben gemeinsam das MSC-Zertifikat für nachhaltige Fischerei erhalten. Eine der letzten großen Fischereien Europas ohne gesetzliche Fangquote hat sich zu einem kontrolliert nachhaltigen Umgang mit den Krabbenbeständen und dem Lebensraum Wattenmeer verpflichtet. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben