Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Leuchtturm der Liebe
Vom Pellwormer Leuchtturm-Standesamt schweift der Blick weit übers Wattenmeer. Die Nachbarinseln Amrum und Föhr sowie die Hallig Hooge sind im Norden zu erahnen, in südlicher Richtung der Leuchtturm Westerhever.

Inselporträt Pellworm

Leuchtturm der Liebe

Als drittgrößte der nordfriesischen Inseln bietet Pellworm besonders für Familien mit Kindern viele Möglichkeiten für gemeinsame Unternehmungen. Von Bootstouren zu den Seehundbänken, über lange Radtouren bis hin zu kulturellen Veranstaltungen – und natürlich dem Besuch des rotweiß geringelten Leuchtturms. Dieser gilt als das höchste Standesamt des Nordens. Fast 4.000 Paare haben sich hier schon das Ja-Wort gegeben! TEXT EIGEL WIESE

Der größte Pellwormer grüsst schon von weitem. Das ist auch eine seiner hauptsächlichen Aufgaben. Er soll zu sehen sein, bei Tag und besonders bei Nacht. Denn bevor der 41 Meter hohe Leuchtturm Pellworm im Jahr 1907 in Betrieb ging, gab es südlich von Amrum kein Leuchtfeuer an der schleswig-holsteinischen Westküste. Kapitäne mieden deshalb besonders zur Zeit der Frühjahrs- und Herbststürme diesen Küstenstrich. Der Nautische Verein gab schließlich den Anstoß zum Bau von drei Leuchttürmen. Einer von ihnen steht auf Pellworm, die anderen beiden nicht weit entfernt, in Hörnum auf Sylt und bei Westerhever auf der Halbinsel Eiderstedt. Dass die drei sich sehr ähnlich sehen, hat seinen Grund: Sie sind aus gusseisernen vorgefertigten Teilen zusammengebaut, die man an Land preisgünstig in Serie anfertigen konnte.

Heiraten auf dem Leuchtturm

Einen Leuchtturmwärter gibt es hier schon seit 1977 nicht mehr, seine Aufgaben hat eine Zentrale in Tönning übernommen. Aber der Turm hat seit 1998 eine zusätzliche wichtige Leitfunktion. Er leitet Paare in den Hafen der Ehe. Mehr als 3.800 Paare haben seitdem die „140 Stufen ins Glück" erklommen und wurden von Kapitän Wilfried Eberhardt getraut. Leider beendete der „Trau-Kapitän" seine Tätigkeit Ende des letzten Jahres – aber es soll weitergehen: Ursula Pelzl, die das Hotel Friesenhaus führt, will das Angebot von Januar 2015 an noch erweitern. „Ich freue mich besonders auf die „Rosen-Hochzeiten", sagt Pelzl. Dabei kann jedes Paar nach der Trauung einenPellwormer Rosenstock am Leuchtturm pflanzen.

In Ruhe radeln:

Pellworm ist mit 37 Quadratkilometern die drittgrößte der Nordfriesischen Inseln. Wer sie in der längsten Ausdehnung von Osten nach Westen durchqueren will, hat sieben Kilometer Strecke vor sich, von Norden nach Süden sind es sechs Kilometer. Das sind überschaubare Entfernungen, die man auf markierten Rad- oder Wanderwegen zurücklegen kann. Die Grundstimmungen auf Pellworm sind Ruhe und Gelassenheit, Kinder können hier viel entdecken und gefahrlos spielen, deshalb trifft man immer wieder Familien mit Fahrrädern auf Erkundungstour. Diese Räder kann man am Fähranleger im Hafen Tammensiel mieten. Eine Karte mit erprobten Radrouten liefert der Vermieter gleich mit. Pellworm ist zwar flach, doch das Radfahren kann sich trotzdem zu einer Herausforderung entwickeln. Denn bei Fahrten gegen den stetigen Wind hat man schnell das Gefühl, eine lange Steigung hinaufzufahren.

Wanderung ins Wattenmeer

Am Hafen werden auch Bootstouren in den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer angeboten. Die Brüder Hellmann sind die einzigen Bootseigner, die eine Lizenz für Fahrten in das Naturschutzgebiet rund um die Seehundbänke haben. Bei Kindern sind die Touren zu den scheuen Tieren besonders beliebt. Man sollte keineswegs Ferngläser vergessen. Wattwanderer fühlen sich von dem Namen der sagenhaften Stadt Rungholt angezogen, die den Legenden nach im 17. Jahrhundert nach gotteslästerlichem Verhalten ihrer Bewohner von einer Sturmflut verschlungen wurde. Helmut Bahnsen, der Fischer und Wasserbauer war, hat sich intensiv mit der Erforschung beschäftigt. Seine zahlreichen Funde zeigt er gern in einem kleinen privaten Museum. Außerdem bietet er geführte Wattwanderungen an. Und er erklärt, wie sorgsam an der Nordseeküste heutzutage ständig am Flutschutz gearbeitet wird. Aber auch Kulturbeflissene kommen auf ihre Kosten. So gibt es auf der Insel die einzige Orgel in Schleswig- Holstein aus der Werkstatt des legendären Orgelbauers Arp Schnitger. Von deren besonderem Klang können sich Besucher bei Konzerten mit dem kostbaren Instrument überzeugen.

Leuchtturm der Liebe
Der idyllische Hafen von Pellworm. Von hier aus geht es mit dem Kutter ins Wattenmeer. (Fotos: www.pellworm.de)
Pellworm buchen:

Leuchtturm-Hochzeit auf dem Pellwormer Turm, dem höchst gelegenen Standesamt Norddeutschlands. Hier können sich Paare das Ja-Wort geben und wählen zwischen den Arrangements „Pellwormer Rosenhochzeit", „Im siebten Himmel" oder „Immer wieder Dich". Tel.: 04844/711 43 37, www.leuchtturm-hochzeit.de.

Hochzeitsfotos rund um den Leuchtturm und in der schönen Natur Pellworms liefert Ihnen der Hochzeitsfotograf Detlev Brumm. Unvergessene Motive vom schönsten Tag des Lebens festgehalten auf Papier und DVD, als einzelnes Foto oder als Diashow, als Fotobuch oder großformatiger Fine-Art-Ausdruck – dokumentiert für die Zukunft. Detlev Brumm fotografiert Trauungen auf dem Leuchtturm und begleitet das Paar rund um die Insel, zur Kirche oder ans Meer. Fotowerk, Nordermitteldeich 71, Tel.: 04844/990 60 51, www.fotograf-nordsee.de.

Unterkunft / Essen: Hotel Friesenhaus und Landhaus Leuchtfeuer, Tel.: 04844/99 04 90, www.hotel-friesenhaus-pellworm.de.
Ferien in Paulas Haus: Hunde willkommen, Tel.: 04107/72 20, www.paulas-haus.de.
Fischrestaurant Nordseeblick von Dörte Koch und Ferienwohnungen, Tel.: 04844/211, www.ferienwohnung-nordseeblick-pellworm.de.

Pellworm per Rad erkunden: Die Nordseeinsel bietet optimale Bedingungen für ausgedehnte Radtouren. Verschiedene Rundkurse unterschiedlicher Länge führen Sie über die Insel. Räder gibt es bei: Inselfahrräder, Momme von Holdt, Uthlandstraße 4, Tel.: 04844/348, www.fahrraeder-pellworm.de.

Vogelbeobachtung: Jedes Jahr nutzen zehn bis zwölf Millionen Zugvögel das Wattenmeer zur Nahrungsaufnahme. Sie sammeln nach einer langen Flugstrecke Kräfte für den Weiterflug. Besonders in der Zeit von April bis Mai und August bis September lassen sich riesige Vogelschwärme beobachten. Die Schutzstation Wattenmeer betreibt auf Pellworm (Tammensiel 6) ein naturkundliches Informations- und Erlebniszentrum. In Aquarien sind die heimischen Meeresbewohner zu sehen. Sehr beliebt bei kleinen und großen Besuchern ist die Fütterung. Seit 2009 ist das Wattenmeer Weltkulturerbe. Die Schutzstation vermittelt dazu viele interessante Details.

Fähre von Nordstrand nach Pellworm: Neue Pellwormer Dampfschiffahrts GmbH, Tel.: 04844/753, www.faehre-pellworm.de.

Urlaub buchen: Kur- und Tourismusservice Pellworm, Uthlandestraße 2, 25849 Pellworm, Tel.: 04844/189-40, www.pellworm.de.

Mehr über die Inseln im Wattenmeer finden Sie in der neuen Ausgabe von LAND & MEER. Sie bekommen das Magazin entweder am Kiosk für 8,90 Euro oder hier direkt versandkostenfrei im LAND & MEER Shop

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Soundcheck am Hafen für das Klaipeda Castle Jazz Festival.

Klaipeda lockt mit Jazz-Musik und traumhafter Landschaft

Swingende Stadt am Kurischen Haff

Bläser, Schlagzeug und Gesang - Jazz-Musik zieht die Besucher in Scharen zur Bühne direkt am Hafen von Klaipeda. Etwa 20.000 Gäste besuchen jährlich das kostenlose Klaipeda Castle Jazz Festival, das jedes Jahr Anfang Juni im Schatten der ehemaligen Memelburg veranstaltet wird. Text und Fotos: Helmut Heigert mehr →


Direkt am Seedeich im Westen der Insel liegt die Alte Kirche St. Salvator (Foto: Dirk Leyen)

Nordseeinsel Pellworm

Grüner Punkt im Watt

Mitten im Weltnaturerbe Wattenmeer vor der schleswig-holsteinischen Westküste liegt Pellworm, die grünste aller Nordseeinseln – und das in doppelter Bedeutung: Der Badestrand ist hier grasgrün, es gibt viel Deich mit vielen Schafen, Wiesen und Ackerland. Und es gibt viel Wind und Sonne. Schon lange haben die Pellwormer das Thema erneuerbare Energien für sich entdeckt, heute steht hier eine der größten Solar- und Windkraftanlagen Europas. Von Renate Preuss. mehr →


Der kilometerlange, weiße Strand der Nordseeinsel Amrum ist besonders für Kinder das reinste Urlaubsparadies – weiteres auf www.amrum.de (Foto: Kai Quedens)

Inselporträt Amrum

Lange Insel, große Freiheit

Umrahmt vom Weltnaturerbe Wattenmeer, mit extra-langem, extra-breitem Strand, Dünen, lila-leuchtenden Heidetälern und fünf Dörfern mit ländlich-charmanter Familienbad-Atmosphäre, bietet Amrum nicht nur Naturfreunden und „Vogelkiekern“ ein ideales Urlaubsziel. Von Renate Preuss mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben