Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Die Badesaion kann beginnen
Auch in diesem Sommer – ungetrübter Badespaß an Nord- und Ostsee. (Foto: Seebad-Kellenhusen.de)

Wasserqualität gut

Die Badesaion kann beginnen

Ob Nordsee oder Ostsee, ob Mecklenburg-Vorpommern oder Niedersachsen, die Feriengäste bei uns im Norden können sich auf ungetrübten Badespaß freuen.

Die europäische Umweltagentur hat in Kopenhagen einen Bericht zum Zustand der Gewässer in Europa vorgelegt. In Deutschland wurden dazu 2.296 Badestellen untersucht. 96 Prozent waren in einem guten bis sehr guten Zustand.

Wie jedes Jahr werden auch in diesem Jahr von den Bundesländern an der Küste regelmäßig Gewässeruntersuchungen vorgenommen. Die ersten Messungen sind schon erfolgt und die Ergebnisse zeigen, dass fast überall ohne Bedenken gebadet werden kann. In Schleswig-Holstein bleibt nur eine Badestelle, in Goetheby bei Fleckeby an der Schlei, geschlossen. Die beiden anderen Problemzonen bei Laboe sind wieder geöffnet. In Mecklenburg-Vorpommern wurden von 51 Badestellen sogar 45 als exzellente Badestellen eingestuft. Die Badestellen in Niedersachensen sind ausschließlich gut oder ausreichend. Hier fällt nur das Freibad in Jemgum an der Ems aus der Rahmen.

Informationen über Gewässerkarten

Wer sich genauer über den Zustand eines Badegewässers erkundingen will, findet für Mecklenburg-Vorpommern aktuelle Gewässerkarten www.badewasser-mv.de. Weitere Informationen liefert das Bundesamt für Seeschiffahrt und Hydrographie, das aktulle Informationen für viele Badeorte an Nord- und Ostsee herausgibt: www.bsh.de
 

Mehr über Badespaß bei uns im Norden finden Sie in der neuen Ausgabe von LAND & MEER. Sie bekommen das Magazin entweder am Kiosk für 8,90 Euro oder hier direkt versandkostenfrei im LAND & MEER Shop

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Rumpelige Überfahrt – Eine französische Familie fuhr mit Mountainbikes über den Hindenburgdamm nach Sylt. (Foto: Michael Gäbler)

Französische Urlauber auf Abwegen

Mit dem Fahrrad über den Hindenburgdamm

Mit dem Fahrrad fuhr eine französische Familie über den Hindenburgdamm nach Sylt. Auf der Insel wurden sie von der Polizei in Empfang genommen und erklärten, ihr Navi hätte ihnen den Weg so angezeigt. mehr →


Mit neuester Museumstechnik wird ein informatives und faszinierendes Bild von der Welt der Hanse geboten. Foto: (www.hansemuseum.de)

Von Angela Merkel eröffnet

Lübecks Europäisches Hansemuseum

Am 27. Mai 2015 wurde das Europäische Hansemuseum mit einer Ansprache der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel eröffnet. Aus diesem Anlass wurden zahlreiche Gäste und Delegationen aus den europäischen Hansestädten erwartet. Mit dem Europäischen Hansemuseum wird nach einem Vorlauf von 11Jahren und einer Bauzeit von drei Jahren das europaweit größte Museum über die Geschichte der Hanse eröffnet. mehr →


Beaufsichtigt vom Hochseeschlepper "Nordic" und den Eindatzfahrzeugen des Bundes "Neuwerk" und Mellum" liegt der Frachter Purple Beach" vor Anker in der Deutschen Bucht.

Brennende "Purple Beach"

Droht der Frachter zu explodieren?

Im sicheren Abstand vor der Küste und bewacht von einem Hochseeschlepper und anderen Einsatzfahrzeugen liegt der Frachter "Purple Beach" vor Anker. In einem der Laderäume des Schiffes hatte sich Düngemittel entzündet. Das Schiff ist verlassen, weil eine Explosion befürchtet wird. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben