Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Jetzt mit Kondomen
Der "Zug der Ideen" war ein Testzug des Jahres 2012 und sollte die Innovationen der Metronom Eisenbahngesellschaft vorstellen und die Akzeptanz der Fahrgästen überprüfen. (Foto: Michael Gäbler)

Nahverkehr

Jetzt mit Kondomen

Steigende Nachfrage nach Kondomen. Die Metronom Eisenbahngesellschaft hat ein Jahr lang einen Zug der Ideen durchs Land fahren lassen, um die Wünsche ihrer Fahrgäste zu erforschen. Jetzt wird das neue Konzept umgesetzt, unter anderem mit Kondomautomaten an Bord.

„Unser Ziel war es, den Fahrgästen mit teils kleinen, teils grundsätzlichen Veränderungen am Zug mehr Komfort bieten zu können.", erklärt Jan Görnemann, technischer Geschäftsführer des metronom. So wurde eine großflächige Kennzeichnung bestimmter Wagen von außen ausprobiert, es gab einen Ruhewagen oder Walgesänge auf den Toiletten.

Etwas mehr als ein Jahr war der Zug der Ideen auf der Strecke Uelzen-Hannover-Göttingen im normalen Linienverkehr unterwegs. „Es war uns wichtig, die neuen Ideen im Alltagsbetrieb zu testen und keine künstliche Laborsituation zu schaffen.", erklärt Projektleiter Björn Pamperin. „Nur so konnten wir Erfahrungen sammeln, welche Ideen für die Zukunft in allen metronom Zügen umsetzbar wären - dauerhaft."

Mitbestimmung der Fahrgäste

Die Entscheidung darüber, welche Veränderungen auf alle 37 Zugverbände übernommen werden, hat metronom nicht allein getroffen. Während der gesamten Fahrzeit hat metronomseine Fahrgäste aufgerufen, über die besten Ideen abzustimmen. 530.000 km und 1,5 Mio Fahrgäste später steht das Ergebnis fest – und es war eindeutig. 2.000 Fahrgäste haben sich gemeldet. Mit einer klaren Meinung und weiteren, guten Ideen. Das Ergebnis der Abstimmung ist nun erstmals im Regelverkehr zwischen Uelzen und Hamburg zu erleben. Bis August 2014 werden dann alle Züge des metronomentsprechend umgerüstet sein:

Kennzeichnung der Wagen von außen
 (80% der Fahrgäste waren dafür)
3 Wagen pro Zugverband erhalten eine deutlich sichtbare, thematische Kennzeichnung von außen. So ist der gewünschte Wagen schon bei der Einfahrt am Bahnsteig deutlich zu erkennen:
Ruhe-Wagen • Fahrrad-Wagen • Mehrzweck- / Snack-Wagen

Wegeleitung innen (67% der Fahrgäste waren dafür)
In jedem Wagen gibt es künftig eine neue, einfache Wegeleitung gleich beim Einstieg. So kann jeder Fahrgast auch im Zug erkennen: „Rechts geht es zum Ruhe-Wagen, links ist der Snackautomat.“

Ruhe-Wagen
 (95% der Fahrgäste waren dafür)
Künftig ist in jedem Zugverband der erste Wagen hinter der Lok als Ruhe-Wagen gekennzeichnet. Hier werden die Fahrgäste freundlich, aber bestimmt gebeten, sich ruhig zu verhalten. So haben müde, gestresste oder ältere Fahrgäste die Möglichkeit, während der Fahrt zu entspannen oder zu lesen. 

Fahrrad-Wagen
Der Fahrradwagen ist immer der der erste Wagen hinter dem Steuerwagen – und nun noch besser von außen zu erkennen. Hier finden bis zu 35 Fahrräder Platz. Die Mitnahme von Fahrrädern ist künftig nur noch im Fahrradwagen möglich. Der freie Platz im Steuerwagen (künftig „Mehrzweck-Wagen“) ist Rollstuhlfahrern, Kinderwagen oder Sperrgepäck vorbehalten. Bis Ostern rüstet metronom in den Fahrradwagen wieder auf Sommerbetrieb um. Die für den Winter eingebauten Sitze (1/3 der üblichen Bestuhlung) werden vollständig ausgebaut, so dass das gesamte Untergeschoss wieder für Fahrräder zur Verfügung steht.

Mehrzweck-Wagen / Snack-Wagen
Der Mehrzweck- und Snack-Wagen ist immer der Steuerwagen, am Zug-ende gegenüber der Lok. Auch dieser ist künftig deutlich von außen gekennzeichnet und erleichtert den Fahrgästen die Orientierung am Bahnsteig. Der freie Platz im „Mehrzweck-Wagen“ ist Rollstuhlfahrern, Kinderwagen oder Sperrgepäck vorbehalten. Fahrräder können hier künftig nicht mehr transportiert werden. Weiterhin befindet sich in diesem Wagen der Snack- und Heißgetränkeautomat. Auch hier passt sich metronom den Vorlieben der Fahrgäste an: künftig wird es in allen Automaten Fairtrade-Kaffee geben. Die bisherigen, eher instabilen Plastikbecher werden ersetzt durch stabile und umweltfreundliche Pappbecher. Das Sortiment im Snackautomaten wurde nach Vorbild des Zug der Ideen aufgefrischt: weniger Zucker, mehr nachhaltig produzierte Angebote, mehr Reisebedarf, wie z.B. Taschentücher. Und das Highlight bei der Vorstellung des Zug der Ideen 2012 gehört künftig zum Standard-Sortiment im Automaten: Kondome. Nicht ins Sortiment geschafft hat es der Schwangerschaftstest. Dieser wurde einfach zu wenig nachgefragt – im Gegensatz zu den Kondomen. Diese verzeichnen eine steigende Nach-frage.

1. Klasse
Die 1. Klasse ist künftig besser gekennzeichnet und beginnt bereits im Vorbereich. „Viele Fahrgäste der 1.Klasse haben sich dies ganz konkret gewünscht,“ erklärt Pamperin. „Durch die Ausweitung der 1. Klasse auf den Vorbereich bieten wir unseren Fahrgästen auch hier mehr Ruhe und Entspannung während der Fahrt“.

Natürlich gab es auch Ideen, welche bei den Fahrgästen weniger Zuspruch fanden. So wurden die Walgesänge auf den Toiletten nicht umgesetzt. Auch die Kleiderhaken unter der Hutablage – im Zug der Ideen entfernt – bleiben bestehen. 
Besonders gefreut hat sich Jan Görnemann darüber, dass sich so viele Fahrgäste mit eigenen Ideen gemeldet haben. „Natürlich können wir nicht plötzlich schneller als 160 km/h fahren oder alle Wagen mit Massagesitzen ausstatten. Aber wir haben viele Ideen und Anregungen erhalten, welche wir 2015 in einer zweiten Phase des Zug der Ideen vorstellen und testen werden.“, so Görnemann.

Hier gibts Ticket für den Metronom: www.der-metronom.de

Mehr über den Nahverkehr bei uns im Norden finden Sie in der neuen Ausgabe von LAND & MEER. Sie bekommen das Magazin entweder am Kiosk für 8,90 Euro oder hier direkt im LAND & MEER Shop


 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Eine der größten Motoryachten der hanseboot, die Elling E 6 (Foto: Hartmut Zielke)

hanseboot 2016

Viele neue Konzepte

Zahlreiche Boote und Premieren, umfangreicher Ausrüstungsbereich und erstklassiges Rahmenprogramm, dafür steht die hanseboot. Vom 29. Oktober bis 6. November 2016 zeigen rund 520 Aussteller auf dem B-Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH und im In-Water hanseboot Hafen die ganze Welt des Wassersports. In diesem Jahr wartet die Internationale Bootsmesse Hamburg bei ihrer 57. Auflage mit vielen Neuerungen auf. mehr →


Unter Reet auf Sylt. Die Häuser auf der Insel sind hoch begehrt (Foto: Schaper)

Immobilienboom auf der Insel

Goldener Boden auf Sylt

Wohnraum wird auf Sylt immer teurer – das Hamburger Abendblatt stellt eine jetzt veröffentlichte neue Immobilienmarktstudie der HypoVereinsbank vor. mehr →


Munitionshüllsen – ein Spülsaumfund. (Foto: www.schutzstation-wattenmeer.de)

Bundeswehr schießt wieder scharf im Nationalpark Wattenmeer

Waffentests im Weltnaturerbe

In dieser Woche ist es im Weltnaturerbe Wattenmeer mit der Ruhe vorbei. Nach jahrelanger Pause hat die Bundeswehr angekündigt, ab 10.11.14 in der Meldorfer Bucht ein „Bergungsschießen“ in den Nationalpark zu veranstalten. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben