Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Ein Polizeimuseum für Hamburg
Am 28. Februar 2014 öffnet das neue Kriminalmuseum in Hamburg seine Pforten. (Foto: Polizei Hamburg)

Gelebte Kriminalgeschichte

Ein Polizeimuseum für Hamburg

Am 28. Februar öffnet das neue Kriminalmuseum in Hamburg seine Pforten. Anschaulich, unterhaltend und interaktive soll den Besuchern 200 Jahre Kriminalgeschichte präsentiert werden.

Was beim "Tatort" oder anderen Fernsehkrimis immer wieder anschaulich demonstriert wird, die Fahndung nach den Tätern, manchmal nach nur kleinsten Spurenhinweisen, hier wird sie Realität. Das Hamburger Kriminalmuseum zeigt die acht spektakulärsten Kriminalfälle der Hansestadt: Mörder, Erpresser, Bankräuber, Fälscher und ein lebensrettendes Merkbuch stehen im Mittelpunkt der ausgewählten Fälle.

Fahndung zum Anfassen

Werkzeuge, Tatwaffen, Original Ton- und Filmdokumente demonstrieren anschaulich, wie Tatverdächtige vorgingen und zeigen gleichzeitig, wie die Fahnder ihnen auf die Spur kamen. HIghlights der Ausstellung sind zum Beipiel die Säge des berüchtigten Hamburger Frauenmörders Honka und die Waffen des St. Pauli-Killers Mucky Pinzner. Auch die historische Entwicklung der Polizei wird dokumentiert. Eine Pickelhaube aus der Kaiserzeit und ein Spurensicherungskoffer aus den Anfängen der Kriminalermittlung sollen zeigen, wie sich die Polizeiarbeit im Laufe von 200 Jahren verändert hat.

Mehr über das Polizeimuseum erfahren Sie hier: polizeimuseum.hamburg

Polizeimuseum Hamburg
Carl-Cohn-Straße 39 
22297 Hamburg 

Mehr über Hamburg und das Umland finden Sie in der neuen Ausgabe von LAND & MEER. Sie bekommen das Magazin entweder am Kiosk für 8,90 Euro oder hier direkt im LAND & MEER Shop


 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Mit neuester Museumstechnik wird ein informatives und faszinierendes Bild von der Welt der Hanse geboten. Foto: (www.hansemuseum.de)

Von Angela Merkel eröffnet

Lübecks Europäisches Hansemuseum

Am 27. Mai 2015 wurde das Europäische Hansemuseum mit einer Ansprache der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel eröffnet. Aus diesem Anlass wurden zahlreiche Gäste und Delegationen aus den europäischen Hansestädten erwartet. Mit dem Europäischen Hansemuseum wird nach einem Vorlauf von 11Jahren und einer Bauzeit von drei Jahren das europaweit größte Museum über die Geschichte der Hanse eröffnet. mehr →


Beaufsichtigt vom Hochseeschlepper "Nordic" und den Eindatzfahrzeugen des Bundes "Neuwerk" und Mellum" liegt der Frachter Purple Beach" vor Anker in der Deutschen Bucht.

Brennende "Purple Beach"

Droht der Frachter zu explodieren?

Im sicheren Abstand vor der Küste und bewacht von einem Hochseeschlepper und anderen Einsatzfahrzeugen liegt der Frachter "Purple Beach" vor Anker. In einem der Laderäume des Schiffes hatte sich Düngemittel entzündet. Das Schiff ist verlassen, weil eine Explosion befürchtet wird. mehr →


Wohnmobile, die auf die Doppelstockwagen passen, werden weiterhin mitgenommen (Foto: Sülzauge)

Plötzliches Aus

Sylt Shuttle ab jetzt ohne große Wohnmobile

Von einem Tag auf den anderen hat die Deutsche Bahn beschlossen auf dem Sylt-Shutle, dem Autozug über den Hindenburgdamm keine großen Wohnmobile mehr zu transportieren. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben