Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Hafendenkmal Speicherstadt
Hamburger Speicherstadt um die Jahrhundertwende. (Foto: Wikipedia)

Die Hamburger Speicherstadt soll Weltkulturerbe werden

Hafendenkmal Speicherstadt

Nach dreijähriger Vorarbeit ist es jetzt soweit. Die Kultusministerkonferenz der Bundesländer hat die Unterlagen beim Auswärtigen Amt eingereicht, das jetzt am 1. Februar in Paris bei der UNESCO den Antrag gestellt, die historische Hamburger Speicherstadt zum Weltkulturerbe zu erklären.

Über 500 Seiten Papier mussten beschrieben werden, um den Antrag in die nötige Form zu bringen. Über drei Jahre haben die Mitarbeiter aus den verschiedensten Hamburger Behörden daran gesessen, die Antragsunterlagen zusammen zu sammeln.

Im Sommer 2015 soll über den Antrag abgestimmt werden. Vorher kommt allerdings noch eine Expertenkommission nach Hamburg, um das gesamte Ensemble der Speicherstadt in Augenschein zu nehmen.

Die Hamburger Speicherstadt ist mit 26 Hektar Fläche der größte auf Eichenholzpfählen gegründete Lagerhauskomplex der Welt. Die Speicherstadt wurde ab 1893 auf den Elbinseln  Kehrwieder und Wandrahm als Teil des neugegründeten Hamburger Freihafens gebaut. Heute steht der Gebäudekomplex unter Denkmalschutz.

Ebenfalls mit zum Kulturerbe gehören soll laut Antrag auch das Kontorhausviertel mit dem vom Architekten Fritz Höger geplanten Chilehaus. Einen guten Eindruck der Speicherstadt vermittel das Speicherstadtmuseum am Sandtorkai: speicherstadtmuseum.de

Weitere Kulturinformationen aus Hamburg lesen Sie in der neuen Ausgabe von LAND&MEER, die Sie jetzt am Kiosk finden, oder für 7,90 Euro portofrei im LAND&MEER Shop bestellen können.


 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Beaufsichtigt vom Hochseeschlepper "Nordic" und den Eindatzfahrzeugen des Bundes "Neuwerk" und Mellum" liegt der Frachter Purple Beach" vor Anker in der Deutschen Bucht.

Brennende "Purple Beach"

Droht der Frachter zu explodieren?

Im sicheren Abstand vor der Küste und bewacht von einem Hochseeschlepper und anderen Einsatzfahrzeugen liegt der Frachter "Purple Beach" vor Anker. In einem der Laderäume des Schiffes hatte sich Düngemittel entzündet. Das Schiff ist verlassen, weil eine Explosion befürchtet wird. mehr →


Wohnmobile, die auf die Doppelstockwagen passen, werden weiterhin mitgenommen (Foto: Sülzauge)

Plötzliches Aus

Sylt Shuttle ab jetzt ohne große Wohnmobile

Von einem Tag auf den anderen hat die Deutsche Bahn beschlossen auf dem Sylt-Shutle, dem Autozug über den Hindenburgdamm keine großen Wohnmobile mehr zu transportieren. mehr →


Wieder komplett. Die "grüne Mühle" von Greetsiel hat eine neue Kappe. (Foto: Martina Nolte)

Der Hut ist wieder drauf

Neue Kappe für die Greetsieler Zwillingsmühle

Urlaubsgäste können sich freuen. Die Greetsieler Zwillingsmühle hat wieder einen Hut auf. Jetzt bietet sich wieder das bei Einheimischen und Touristen gewohnte Bild der beiden großen Windmühlen. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben