Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Übernachten im Schweriner Zoo
Wie einst der Forscher Alexander von Humboldt in einem Baumhaus mitten im Zoo übernachten. (Foto: Hellmich)

Zwischen Nabelschweinen und Nasenbären

Übernachten im Schweriner Zoo

Mitten im Schweriner Zoo, genauer gesagt in der Außenanlage der Nabelschweine und Nasenbären, ist ein Baumhaus entstanden, das Besuchern ab Frühjahr 2014 Übernachtungsmöglichkeiten bietet.

Nach dem Vorbild einer Forscherhütte von Alexander von Humboldt bietet das Holzhaus auf Stelzen von April bis Oktober Platz für sechs Personen und verfügt mit sanitären Einrichtungen und Brötchen-Service allen Komfort. Nachts hören die Gäste das Gebrüll von Löwen und Tigern. Unterhalb des Baumhauses liegt das so genannte „Grüne Klassenzimmer", das als offener Raum gestaltet wurde, und Platz für eine Schulklasse oder andere Besucher bietet. Hier werden Interessierte über nachtaktive Tiere informiert.

Einzigartig in Mecklenburg-Vorpommern

Auf dem angrenzenden Forscherpfad können Besucher vier Stationen erkunden, die durch interaktive Ausstellungsmedien Wissen über die Tierwelt Südamerikas, den tropischen Regenwald, die Ökoregion Pampa und das Wirken des Naturforschers Alexander von Humboldt vermitteln. Ein Baumhaus im Zoo, in denen Gäste übernachten können, ist einzigartig in Mecklenburg-Vorpommern. Eine Nacht für sechs Personen kostet 200 Euro. Zusätzlich kann eine exklusive Abenteuerführung für 60 Euro gebucht werden.

www.zoo-schwerin.de

Mehr Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten von rustikal bis luxuriös im Norden Deutschlands finden Sie in der neuen Ausgabe von LAND&MEER, die Sie jetzt am Kiosk finden, oder für 7,90 Euro portofrei im LAND&MEER Shop bestellen können.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Rumpelige Überfahrt – Eine französische Familie fuhr mit Mountainbikes über den Hindenburgdamm nach Sylt. (Foto: Michael Gäbler)

Französische Urlauber auf Abwegen

Mit dem Fahrrad über den Hindenburgdamm

Mit dem Fahrrad fuhr eine französische Familie über den Hindenburgdamm nach Sylt. Auf der Insel wurden sie von der Polizei in Empfang genommen und erklärten, ihr Navi hätte ihnen den Weg so angezeigt. mehr →


Mit neuester Museumstechnik wird ein informatives und faszinierendes Bild von der Welt der Hanse geboten. Foto: (www.hansemuseum.de)

Von Angela Merkel eröffnet

Lübecks Europäisches Hansemuseum

Am 27. Mai 2015 wurde das Europäische Hansemuseum mit einer Ansprache der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel eröffnet. Aus diesem Anlass wurden zahlreiche Gäste und Delegationen aus den europäischen Hansestädten erwartet. Mit dem Europäischen Hansemuseum wird nach einem Vorlauf von 11Jahren und einer Bauzeit von drei Jahren das europaweit größte Museum über die Geschichte der Hanse eröffnet. mehr →


Beaufsichtigt vom Hochseeschlepper "Nordic" und den Eindatzfahrzeugen des Bundes "Neuwerk" und Mellum" liegt der Frachter Purple Beach" vor Anker in der Deutschen Bucht.

Brennende "Purple Beach"

Droht der Frachter zu explodieren?

Im sicheren Abstand vor der Küste und bewacht von einem Hochseeschlepper und anderen Einsatzfahrzeugen liegt der Frachter "Purple Beach" vor Anker. In einem der Laderäume des Schiffes hatte sich Düngemittel entzündet. Das Schiff ist verlassen, weil eine Explosion befürchtet wird. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben