Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Strandhotel Glücksburg
132;Das weiße Schloss am Meer“ lädt zum Ostseeurlaub nach Glücksburg an die Förde.

Ostseeküste

Strandhotel Glücksburg

Wilhelminische Noblesse verbindet sich hier in schönster Harmonie mit dänischer Gastlichkeit: Unmittelbar am Strand der Flensburger Förde, die dänische Küste im Blick, liegt das „Strandhotel Glücksburg".

Nach bewegter Geschichte – 1872 als Nobel-Herberge erbaut – verliebte sich 2007 ein dänischer Jurist in das nicht mehr ganz so noble Anwesen und verwandelte die Anlage in das „Weiße Schloss am Meer". Die 33 Zimmer und drei Suiten sind großzügig geschnitten, die Ausstattung im fröhlich-frischen dänischen Landhausstil. Fußböden aus unbehandeltem Eichenholz, helle Farben für das Mobiliar, Lampen von Arne Jacobsen und anderen bekannten Desig­nern. Dementsprechend gestaltet Chefkoch André Schneider im hellen Restaurant sein lukullisches Programm. Hier im „Felix" hat der Gast die appetitliche Auswahl von leichter Bistro-Küche bis zum an­spruchsvollen Menü. Für Festlichkeiten wurde der „Elisabeth-Saal" prachtvoll hergerichtet – glänzender Rahmen für märchenhafte Hochzeitsfeste nach der Trauung im nahen Glücksburger Schloss. Eine feine, kleine Wellness-Lounge komplettiert das Angebot. Direkt vor dem Haus bietet der hoteleigene Anleger Gelegenheit, per Schiff Flensburg anzusteuern.
Strandhotel Glücksburg, Kirstenstraße 6, 24960 Glücksburg/Ostsee, Tel.: 04631/61 41-0,
www.strandhotel-gluecksburg.de

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in der neuen Ausgabe von LAND&MEER, die Sie jetzt am Kiosk finden, oder für 8,90 Euro portofrei im LAND&MEER Shop bestellen können.


 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Mini-Kreuzfahrt: Finnlines-Kurzreisen auf der Ostsee.

Minikreuzfahrten

Kurz mal weg

Schon eine kurze Seefahrt bläst den Kopf frei. Auf der Ostsee verbinden Mini-Kreuzfahrten die deutsche Küste mit Skandinavien und dem Baltikum. mehr →


Frachtsegler „Undine“ – Stählerner Gaffelschoner, Baujahr 1931, Größe: 37 m lang, 5,80 m breit, Hauptantrieb: 420 qm Segelfläche, Hilfsantrieb: 120 PS Dieselmotor , Ladekapazität: ca. 60 t , Passagiere: max. 8 im Liniendienst (Foto Andreas Köbl)

HAMBURG-SYLT-LINIE

Unter Segeln nach Sylt

Eine Kreuzfahrt für Individualisten ist die Frachtschiff-Segelreise mit der „Undine“ von Hamburg nach Sylt. Der 1931 gebaute stählerne Gaffelschoner ist das einzige heute noch segelnde Berufsfahrzeug unter deutscher Flagge und transportiert im Liniendienst Fracht und Passagiere zwischen Hansestadt und Nordseeinsel. mehr →


Hoch über der Steilküste trohnt die "Sturmhaube" und bietet einen weiten Blick auf die Nordsee (Foto: Sturmhaube)

Sylter Strandbars

Genuss mit Seeblick

Lässig-leger exquisite Küche genießen, dazu jede Menge Natur und Sonnenuntergänge der unvergesslichen Art: Sylts Strandrestaurants bieten Urlaubsfeeling pur. LAND & MEER stellt hier die interessantesten Adressen vor. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben