Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Genuss mit Seeblick
Hoch über der Steilküste trohnt die "Sturmhaube" und bietet einen weiten Blick auf die Nordsee (Foto: Sturmhaube)

Sylter Strandbars

Genuss mit Seeblick

Lässig-leger exquisite Küche genießen, dazu jede Menge Natur und Sonnenuntergänge der unvergesslichen Art: Sylts Strandrestaurants bieten Urlaubsfeeling pur. LAND & MEER stellt hier die interessantesten Adressen vor.

Dünenrestaurant Breizh

Hoch auf den Hörnumer Dünen die deutsch-französi­sche Freundschaft genießen: Hier im Dünenrestau­rant „Breizh" gelingt das im wahrsten Sinne des Wortes – hier werden typische Gerichte der französi­schen Atlantikküste leicht und modern interpretiert und mit Produkten der Nordseeregion zubereitet. So finden sich auf der Bistro-Karte am Mittag „Tarti­nes mit Krabbenrührei", und „Belon Austern" bit­ten mit „Sylter Royal" um den Geschmacksvergleich. Am Abend spielt die Bouillabaisse Riche eine appe­titliche Hauptrolle auf der Speisekarte, gefolgt von Boeuf Bourguignon oder Kabeljau im Pergamentpa­pier gegart – das tägliche Fischangebot richtet sich nach dem Fang des Tages. Lässig und ungezwun­gen präsentiert sich die Atmosphäre in dem modern-­rustikalen Holzbau mit dem hellen Interieur, dem weißen, zartblau-hellgrauen Mobiliar und den Pan­orama-Scheiben mit Blick auf das Meer. Auf der Ter­rasse, umrahmt von wogendem Dünengras, bei einem Glas Wein, Champagner und natürlich Cidre den Son­nenuntergang erleben – voilà: La vie en rose!
Breizh Strandrestaurant, Strandweg, 25997 Hörnum, Tel.: 04651/460 81 88, www.hapimag.com.

La Grande Plage

Vorbild für „La Grande Plage" sind die legeren Strandrestaurants im Süden Europas, wo fabelhafte Küche mit lässiger Lebensart verbunden sind. Vor mehr als zehn Jahren hat „Manni" Hermann sich mit dem lieb­lich gerundeten Holzbau, der sich an prominenter Stelle des Kampener Strands an die Dünenkante schmiegt, diesen seinen Traum erfüllt. In unmittelba­rer Nachbarschaft zum frisch renovierten kleinen Backsteinleuchtturm bietet die Rundum-Veranda ein einzigartiges Gala-Panorama über Strand und Meer. Im „Grande Plage", zu dem auch eine elegante Sauna­Anlage gehört, finden Strandläufer und Korbsitzer tagsüber eine lecker-leichte Bistro-Küche und abends anspruchsvolle Genießer ein angenehm übersichtli­ches Angebot von Lieblingsgerichten aus Europas südlichen Regionen: Neben feiner Barbarie-Entenbrust und Steaks vom Charolais­Rind verführen zum Beispiel mit Krebsfleisch gefüllter Tintenfisch und Steinbeißerfilet mit Olivenkruste zum Wiederkommen – die zahlre­chen Stammgäste sind der Beweis.
La Grande Plage, Riperstig, 25999 Kampen, Tel.: 04651/88 60 78, www.grande-plage.de.

Seepferdchen

Als „den schönsten Logenplatz zwischen zwei Meeren" bezeichnet Inhaber „Kalle" Nissen-Hünding sein „Seepferdchen", das sich an der schmalsten Stelle der Insel in die Dünen schmiegt: Die idyllische Strandkorb-Terrasse bietet einen einzigartigen Panoramablick auf Wattenmeer und Nordseewellen zugleich. Seit 1985 hat der gelernte Koch und Küchenmeister sein kleines Schmuckstück immer wieder liebevoll verschönert, die Speisekarte neben traditionellen Lieblingsgerichten seiner Stammgäste ständig mit aktuellen Highlights ergänzt. Saisonale Frischeküche bestimmt das jeden Monat neu zusammengestellte Programm aus regionalen Rezepten und Ausflügen in die Mittelmeerküche. Für so manchen Feinschmecker gehört das „Seepferdchen" zur Lieblingsadresse – selbst das hochkarätige Schleswig-Holstein Gourmet­Festival machte in diesem Jahr mit einer Spitzen­köchin aus Österreich hier Station.
Strandabschnitt Samoa, 25980 Sylt/OT Rantum, Tel.: 04651/55 79, www.samoa-seepferdchen.de.

Genuss mit Seeblick
Einen absolut einzigartigen Panoramablick bietet die Oberdeck-Terrasse, die geradewegs in den Himmel führt.
Strandoase

Eingekuschelt in die Dünen hoch über dem Strand präsentiert sich die hübsch möblierte Strandkorbterrasse der „Strandoase“ als Wohlfühlplatz bei fast jedem Wetter. Einen absolut einzigartigen Panoramablick bietet die Oberdeck-Terrasse, die geradewegs in den Himmel führt – wohlversorgt vom aufmerksamen Service kommt hier Kreuzfahrt-Feeling auf. Qualität auf hohem Niveau in ungezwungener Atmosphäre – das ist das Motto, das sich das „Strandoase“-Team um Udo Sonnleitner auf die Fahnen geschrieben hat. Auf der Speisekarte finden sich gelungene Beispiele mediterraner Küche und regionale Spezialitäten, einfallsreich modernisiert – die  knusprige Ofenente allerdings, die es an Stammtagen auf Bestellung gibt, kommt mit Knödeln und Rotkohl unverfälscht klassisch daher. Auf der Mittagskarte mit Milchreis, Currywurst und Speckpfannkuchen haben sich die hausgemachten Eintöpfe als unschlagbarer Hit erwiesen.Rantumer Straße 333, 25980 Westerland, Tel.: 04651/446 46 96, www.strand-oase.de.

Sturmhaube

Kampens „Sturmhaube“, mit sensationellem Panoramablick hoch über’m Roten Kliff – das elegante Rundgebäude unter der Reetdachhaube gehört zu den schönsten Plätzen der Insel. Hier wird Wohlfühl-Atmosphäre liebenswürdig praktiziert. Die viel gelobte Küche bietet ein weitgefächertes Programm, das von lässigen Lunch-Gerichten über Kaffee- und Kuchen-Versuchungen bis zu „ein bisschen große Oper“ reicht. Sushi-Freunde werden von einem vietnamesischen Meister fachkundig verwöhnt. Während der Gäste-Nachwuchs den fantasievoll bestückten Spielplatz erobert, können die Großen auf der windgeschützten Strandkorb-Terrasse genießen. Zum gesellschaftlichen Hotspot hat sich die Außenbar entwickelt. Angesagte Chill-out-Musik sorgt für traum­hafte Stimmung, der perfekte Sonnenuntergang für Traumfeeling. 
Sturmhaube, Riperstig 1, 25999 Kampen, Tel.: 04651/99 59 40, www.sturmhaube.de.

Bei König am Weststrand 

Gerade noch am Nordseestrand gewandert, mag es Österreichfans wie eine Fata Morgana vorkommen, eine glückverheißende Oase im Lister Dünensand – und tatsächlich: „Bei König am Weststrand“, Deutschlands nördlichstem Café und Restaurant, ist man fest in Alpenländer Hand, und das seit fast dreißig Jahren. Als Nachfolger der ehemaligen betongrauen Strandhalle kuschelt sich ein heimelig-hölzerner Neubau in die hügelige Landschaft, einer formidablen Skihütte zum Verwechseln ähnlich. Pächter gesucht und das perfekte Paar gefunden: die Österreicher Gertrude und Ulrich König, seit Jahren bereits erfolgreich in Sylts Gastronomie tätig. Hier haben die beiden den idealen Rahmen für ihr einzigartiges Konzept gefunden: Österreichische Schmankerl und regionale Spezialitäten vereinen sich auf der vielfältigen Speisekarte zu einer appetitlichen Allianz, begleitet von vorwiegend österreichischen Tropfen und den edlen Bränden des Landes. Tafelspitz trifft auf Nordseescholle, Wiener Schnitzel konkurriert mit Salzwiesenlamm; als absolute Bestseller erweisen sich regelmäßig der klassische Kaiserschmarrn und die meeresfrische Seezunge – überzeugender Beweis für appetitanregende Mundpropaganda – beide stehen nicht auf der Karte. Einmal im Monat feiern Königs ihre schöne Heimat mit einer „Österreichischen Woche“ – da würd‘s nicht verwundern, wenn ein glücklicher Jodler von der großen Sonnenterrase in den  blauen Nordseehimmel steigt...
Bei König am Weststrand, 25992 List, Tel.: 04651/87 02 66,www.weststrandhalle.de.

Mehr über Sylt finden Sie in der neuen Ausgabe von LAND & MEER. Sie bekommen das Magazin entweder am Kiosk oder hier direkt im LAND & MEER 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Urlaub im Wohnwagen oder Wohnmobil liegt voll im Trend.

Mit dem gemieteten Caravan oder Reisemobil in die Ferien

InterCaravaning mit den wichtigsten Tipps rund um die Anmietung

Egal ob zu zweit auf Städtereise, mit Kind und Kegel in die Berge oder mit Freunden und Kanu an den Fjord: Urlaub im Wohnwagen oder Wohnmobil liegt voll im Trend. Keine Urlaubsart bietet so viel Freiheit und Flexibilität für nahezu jeden Geldbeutel. Wer den Urlaub im mobilen Heim einfach mal ausprobieren möchte, muss nicht direkt ein eigenes kaufen. Gerade für Einsteiger bietet sich die Miete an. mehr →


Wenn man einige Hinweise beachtet gehen die Räder problemlos mit auf Tour.

InterCaravaning weiß Ra(d)t

Fahrradtransport mit Wohnmobil und Caravan

Mit dem Rad morgens Brötchen holen oder entspannt bei einer Tour den Urlaubsort erkunden: Viele Camper wollen auch im Urlaub nicht auf ihr Fahrrad verzichten. Doch je nach Fahrzeugart und Präferenz gibt es unterschiedliche Systeme. Wie transportieren Reisemobilisten und Caravaner ihre Räder am sichersten? InterCaravaning, Europas größte Fachhandelskette für Caravaning, hat die wichtigsten Tipps rund um Fahrradträger für Wohnmobil und Caravan zusammengestellt. mehr →


Frachtschiff mit Passagieren. Die "Heinrich Ehler" auf der Fahrt durch den Nord-Ostsee-Kanal

Frachtschiffreisen

Unter Seeleuten

Als Alternative zur klassischen Kreuzfahrt und für Individualisten und Abenteurer: Frachtschiffreisen liegen im Trend. Eine Reiseform jenseits von Kleideretikette oder Bordunterhaltung. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben