Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Erste Schiffsverbindung von Büsum nach Helgoland
Am 28. März geht es wieder los, von Büsum nach Helgoland

Es geht wieder los

Erste Schiffsverbindung von Büsum nach Helgoland

Mit einem besonders attraktiven Angebot beginnt die diesjährige „Seebädersaison“ nach Helgoland: Ab Samstag, den 23. März bis einschließlich 28. März 2013 bringt Sie die Reederei Rahder (täglich außer montags) ab Büsum zu Deutschlands einziger Hochseeinsel, und das zu Sonderfahrpreisen:

Der Tagesausflug kostet statt 38,50 € nur 29,99 €, die Familienkarte (Eltern und drei Kinder bis 15 Jahre) ist bereits für 79,99 Euro anstatt regulär 97 Euro zu haben – die Fahrgäste sparen also bis zu 22 Prozent.

Abfahrt ist jeweils um 9.15 Uhr ab Büsum Ankerplatz, die Rückkehr ist für ca. 18.45 Uhr vorgesehen. Bis zum 29. Oktober verkehrt die "Lady von Büsum" auf der Route Büsum - Helgoland. Die Gäste haben damit bis zu vier Stunden Inselaufenthalt – Zeit genug für einen schönen Inselrundgang, einen kleinen Einkaufsbummel oder einfach nur um zu entspannen und Seeluft zu genießen.

Weitere Infos bzw. Tickets unter  www.rahder.de sowie Tel. 04834/3612.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Munitionshüllsen – ein Spülsaumfund. (Foto: www.schutzstation-wattenmeer.de)

Bundeswehr schießt wieder scharf im Nationalpark Wattenmeer

Waffentests im Weltnaturerbe

In dieser Woche ist es im Weltnaturerbe Wattenmeer mit der Ruhe vorbei. Nach jahrelanger Pause hat die Bundeswehr angekündigt, ab 10.11.14 in der Meldorfer Bucht ein „Bergungsschießen“ in den Nationalpark zu veranstalten. mehr →


Ein echtes Erfolgsmodell - die "MS Helgoland" – zwar bis Mitte November im Dock, aber ein zuverlässiges Schiff und sicherlich mitverantwortlich für die steigenden Gästezahlen auf der Insel. (Foto: www.cassen-eils.de)

Tourismuszahlen und Bürgerentscheid

Feuer frei und gute Zahlen

Die Insel Helgoland kann auf eine wirklich gute Sommersaison zurückblicken. Fast 20 Prozent mehr Gäste als im vorigen Jahr sind auf den roten Felsen gekommen. Dass ihnen auch weiterhin ein Platz am wärmenden Kamin ermöglicht wird, dafür sorgte ein Bürgerentscheid. mehr →


Mit 19.000 TEU und 400 Metern Länge ist die "CSCL Indian Ocean" eines der modernsten und größten Containerschiffe der Welt. Sechs Tage lang steckte sie im Schlick vor der Lühe. (Karte: LAND & MEER)

Spektakel am Deich

UPDATE: Die "CSCL Indian Ocean" ist wieder frei

Hamburg, 09.02.2016 Das Großcontainerschiff "CSCL Indian Ocean" steckte vor der Lühemündung tief im Elbschlick. Die Bergungsarbeiten zogen sich hin. Für Schaulustige bot der Elbdeich an der Lühe die beste Tribüne. Seit heute Nacht ist der Containerriese wieder frei. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben