Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
1250 Meter Baumlehrpfad in Prora
Das "Naturerbe Zentrum" wird die zweite große Erlebniseinrichtung auf Rügen sein. (Foto: Roesing)

„Naturerbe Zentrum Rügen" eröffnet im Sommer 2013

1250 Meter Baumlehrpfad in Prora

Wanderpfad mit Weitblick: Ein 1250 Meter langer Baumwipfelpfad schlängelt sich ab Sommer 2013 durch den dichten Wald in Prora auf Rügen. Er ist Teil des neuen „Naturerbe Zentrums", das von der Erlebnis Akademie AG mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) für 13,5 Millionen Euro gebaut wird.

Erwartet werden 200.000 Besucher im Jahr. Richtfest dafür wurde am 20. Dezember gefeiert. Ziel des Projektes ist, die DBU-Naturerbefläche Prora im Sinne des Natur- und Artenschutzes zu sichern und zu entwickeln. Vom so genannten Adlerhorst in 80 Metern Höhe, einem Aussichtsturm in Form eines riesigen Vogelnestes, können Besucher den Blick über große Teile Rügens schweifen lassen – von den Feuersteinfeldern bis zu den Welterbe-Buchenwäldern im Nationalpark Jasmund. „Das ‚Naturerbe Zentrum Rügen' bereichert das Angebot naturnaher Erlebniszentren in Mecklenburg-Vorpommern. Es wird genau wie das Darwineum in Rostock, das Ozeaneum in Stralsund oder das Müritzeum in Waren auf hohes Interesse beim Publikum stoßen und Kenntnisse über die Umwelt vermitteln", sagte Bernd Fischer, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Pfad bis zu den Buamwipfeln

Den Einstieg zum Baumwipfelpfad bildet eine filigrane Holzkonstruktion, die Besucher auf eine Höhe von zehn Metern führt. Barrierefrei mit einer Steigung von bis zu sechs Prozent und bei einer Höhe von bis zu 17 Meter windet sich der Baumwipfelpfad hinauf bis zum Aussichtsturm, in dessen Mitte eine mächtige Buche steht. Im Turm wie auch auf dem Pfad werden verschiedene Stationen und Exponate die Besucher einladen, sich über die natürliche Dynamik des Waldes und mit der biologischen Vielfalt auseinanderzusetzen. Zu Füßen des Pfades liegen das ehemalige Forsthaus Prora und ein neu geschaffenes Informationszentrum, zu dem der Besucher am Ende des Pfades gelangt. Es beherbergt einen Ausstellungsbereich, Seminarräume sowie die Gastronomie des Zentrums und soll als Treffpunkt für Wanderer und Naturfreunde dienen. Neben dem individuellen Besuch des Zentrums wird auch die Teilnahme an Führungen möglich sein, bei denen Gäste über Abläufe im Wald oder Umweltproblematiken erfahren. Das Gebäude wird umweltverträglich aus größtenteils heimischen Hölzern errichtet und mit modernen, ökologisch sinnvollen Energiekonzepten betrieben.

Das "Naturerbe Zentrum" wird die zweite große Erlebniseinrichtung auf Rügen sein. Das Nationalparkzentrum Königsstuhl, das nördlich von Prora im Nationalpark Jasmund liegt, empfängt jährlich 300.000 Gäste. Die Erlebnisausstellung enthüllt auf 2.000 Quadratmetern Geheimnisse der Natur.  www.koenigsstuhl.com

Weitere Informationen zum Erlebnisweg sowie zum „Naturerbe Zentrum Rügen" gibt es auf der Internetseite der Deutschen Bundesstiftung Umwelt unter www.dbu.de/naturerbe und der Erlebnis Akademie AG unter www.die-erlebnis-akademie.de

Mehr über Naturparks im Norden Deutschlands finden Sie im LAND & MEER-Magazin, für 7,90 Euro erhältlich am Kiosk oder versandkostenfrei hier im LAND & MEER-Shop.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren!

Am 22. Mai 2010 eröffnet: Yukon Bay, die spektakuläre Kanada-Landschaft, die neue Heimat für Eisbären und Co. in Hannover.

Kanadische Erlebniswelt in Hannover

Yukon Bay

Am 22. Mai 2010 eröffnete der Erlebnis-Zoo Hannover seine siebte Themenwelt, die spektakuläre Kanadalandschaft Yukon Bay. mehr →


Eine der größten Motoryachten der hanseboot, die Elling E 6 (Foto: Hartmut Zielke)

hanseboot 2016

Viele neue Konzepte

Zahlreiche Boote und Premieren, umfangreicher Ausrüstungsbereich und erstklassiges Rahmenprogramm, dafür steht die hanseboot. Vom 29. Oktober bis 6. November 2016 zeigen rund 520 Aussteller auf dem B-Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH und im In-Water hanseboot Hafen die ganze Welt des Wassersports. In diesem Jahr wartet die Internationale Bootsmesse Hamburg bei ihrer 57. Auflage mit vielen Neuerungen auf. mehr →


Unter Reet auf Sylt. Die Häuser auf der Insel sind hoch begehrt (Foto: Schaper)

Immobilienboom auf der Insel

Goldener Boden auf Sylt

Wohnraum wird auf Sylt immer teurer – das Hamburger Abendblatt stellt eine jetzt veröffentlichte neue Immobilienmarktstudie der HypoVereinsbank vor. mehr →


Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben