Direkt zum Menü springen
Direkt zum Inhalt springen
Poet mit Feder und Schere
„Poet mit Feder und Schere" ist die größte Präsentation zu Hans Christian Andersen als bildenden Künstler, die jemals in Deutschland gezeigt wurde. (Foto: Ingrid Krause / BTZ Bremer Touristik-Zentrale)

Elbe/Weser: Hans Christian Andersen in der Kunsthalle Bremen

Poet mit Feder und Schere

Kunsthalle Bremen zeigt ab Herbst 2018 Sonderausstellung zu Hans Christian Andersen. Noch heute ist Hans Christian Andersen (1805–1875) jedem Kind als Märchendichter bekannt. „Die kleine Meerjungfrau“, „Des Kaisers neue Kleider“ oder „Die Prinzessin auf der Erbse“ brachten ihm bereits zu Lebzeiten größte Berühmtheit ein. Andersens Märchen wurden in über 150 Sprachen übersetzt. Damit gehört Andersen zu den meist gelesenen Autoren der Welt. mehr →

Australische Ghostnets
Erstmals sind die "Ghostnet" Skulpturen in Deutschland zu sehen. (Foto: www.uebersee-museum.de)

Elbe/Weser: Kunst aus dem Meer

Australische Ghostnets

Kilometerlang treiben herrenlose Fischernetze in unseren Meeren – mit verheerenden Folgen: Fische, Delfine, Wale und Meeresschildkröten verfangen sich darin und verenden qualvoll in diesen „Ghostnets". Aus den am Strand angespülten Netzen fertigen nordaustralische Aborigines und Torres Strait Islanders dreidimensionale Kunstwerke, oftmals in Form ihrer Totemtiere. mehr →

Gratis Leseproben des Land & Meer Verlags

Lesen Sie in den aktuellen Ausgaben